Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 03.08.16

Aktuelle Forsa Wahlumfrage (im Auftrag von stern/RTL) zur Bundestagswahl 2017 in Deutschland:

Veröffentlichung CDU/CSU SPD Linke Grünen FDP AfD Sonstige
03.08.16 35% 23% 9% 12% 6% 9% 6%
Differenz zur Vorumfrage vom 27.07.16 0% +1% 0% -1% 0% 0% 0%

Grafische Darstellung der Forsa Sonntagsfrage/Wahlumfrage für Deutschland:

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 03. August 2016.

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 03. August 2016.

Links:
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Wahlumfragen und Informationen zur Bundestagswahl 2017 auf wahlumfrage.de

24 Kommentare zu Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 03.08.16

  • Krystyna

    Herr de Maiziere, sie machen guten Wahlkampf für die AfD. Weiter so! Alle Forderungen sind genau richtig, nur die stehen im Wahlprogramm der AfD. Fürs abschreiben, gab es in der Schule schon eine 6. Für mich ist das Original immer besser als die Kopie. Nach der Bundestagswahl können sie ja mit der AfD koalieren, dann können alle Gesetze, ohne wenn und aber durchgesetzt werden und alle, außer SPD, Linke und Grüne sind glücklich. Also liebe Bürger, AfD wählen, das Original.

  • SHM

    @Lisa Pinka

    Einerseits hat jeder Bundeskanzler nicht nur Minister sondern auch Berater, den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages, etc, die die rechtliche Seite prüfen. Und bei unterschiedlichen Meinungen muss nun mal jemand eine Entscheidung treffen und das ist auch im sonstigen Leben der Chef, deswegen die Richtlinienkompetenz.

    Und bzgl. Asyl gibt es nicht „Die Entscheidung“, das sind auch Beamte, Verwaltungen, Behörden, etc. die sich genauso an geltendes EU- und internationales Recht zu halten haben was sie auch 2015 gemacht haben.
    Und in einem Rechtsstaat spielt es dabei keinerlei Rolle ob Ihnen oder der AfD die geltende Rechtslage nun passt oder nicht, die BRD hat sich an Recht gehalten, andere EU-Staaten eben nicht.

  • Lisa Pinka

    SHM, wenn dies auch die Wirklichkeit wiederspiegeln würde, was in GG Art.65 (von Ihnen übernommen) steht, wäre ja Alles in schöner Ordnung. Nur leider ist es nicht so. Und Ja, die Kanzlerin hat wichtige Entscheidungen im Alleingang getroffen zu unser aller Schaden (Flüchtlinge, Energiewende). Hier wäre eine Volksbefragung mehr als angebracht gewesen. CETA und TTIP werden wahrscheinlich folgen. Minister und Parlamentarier, die kritisieren, werden/wurden über kurz oder lang kalt gestellt (zu Guttenberg; Schavan) bzw. mundtot gemacht (von der Leyen, de Maiziere, Schäuble), wenn sie ihre Posten behalten möchten. Hören Sie von denen jetzt noch ein kritisches Wort? Oder was glauben Sie, warum keine karismatische Person als Alternative zu Merkel in Sicht ist. Sie hat sich ernst zu nehmender Konkurrenz im Laufe ihrer Kanzlerschaft entledigt.
    Außerdem ist das GG von 1949. Reformation ist hier wohl längst überfällig. Unsere Welt und Gesellschaft ist nun mal nicht mehr die von 1949.
    Aber ich merke schon, bei Ihnen ist da wohl Hopfen und Malz verloren. Das Einzige, was Sie ohne wirklich ernsthaft nachzudenken hinbekommen, ist ständig auf die AfD zu schimpfen – weil es eben opportun ist. Ohne Sie zu kennen, lege ich mich mal fest – Sie können nur ein Linker/Grüner sein! Und Linke haben ein Land noch nie vorangebracht. Da können Sie sich in der Geschichte umschauen, wie Sie wollen.

  • SHM

    Lisa Pinka 8. August 2016 at 19:13: „Es wäre schon mal viel wert, wenn die AfD so viele Stimmen bekommen würde, dass sie die Entscheidungen der Großen beeinflussen kann. Dass die nicht mehr machen können, was sie wollen. Warten wir es ab.“

    Seltsam, viele AfD-Politiker waren vorher jahrelang bei den Großen oder anderen Kleinen.
    Waren die dort womöglich stumm oder hatten dort auch nur die Meinung einer Minderheit vertreten?
    Das nennt man Demokratie.

    Lisa Pinka 8. August 2016 at 19:13: „So, wie bis jetzt, kann es jedoch nicht weitergehen – dass Merkel in Präsidialregierungsmanier die Entscheidungen fällt, belehrungsressistent ist und ihr Kabinett wackelt wie ihr Schoßhündchen hinterher.“

    Irgendeine AfD-Propaganda posaunt irgendwelchen Blödsinn in die Welt und Symp-AfD-isanten plappern den Blödsinn ständig nach?
    Schauen sie doch einfach mal in Bundestagsdebatten (Parlament TV des Bundestages, Mediathek), dort wackelt niemand wie ein Schoßhündchen hinterher.

    Entscheidungen fällt Merkel auch nicht grundsätzlich alleine, oder wollen sie über jeden Sachverhalt eine Volksabstimmung wenn Merkel die BRD z.B. bei internationalen Verhandlungen oder in der EU vertritt?
    Ansonsten lohnt sich ein Blick in das Grundgesetz.
    RICHTLINIENKOMPETENZ !!

    …………….
    GG Art 65
    Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung. Innerhalb dieser Richtlinien leitet jeder Bundesminister seinen Geschäftsbereich selbständig und unter eigener Verantwortung. Über Meinungsverschiedenheiten zwischen den Bundesministern entscheidet die Bundesregierung. Der Bundeskanzler leitet ihre Geschäfte nach einer von der Bundesregierung beschlossenen und vom Bundespräsidenten genehmigten Geschäftsordnung.
    …………….

  • Lisa Pinka

    SHM,
    das hat nichts mit Zahlengenie zu tun, das ist einfach nur Allgemeinbildung.

    Außerdem, wer hat den gsagt, dass die AfD die Regierung bilden will und soll. Mir ist keine Partei bekannt, die quasi aus dem Stand in Regierungsverantwortung kam. Die Steinewerfer-Partei der Grünen zog vor 33 Jahren in den Bundestag ein, war jedoch erst 1998 bis 2005 als Juniorpartner in Regierungsverantwortung. Es wäre schon mal viel wert, wenn die AfD so viele Stimmen bekommen würde, dass sie die Entscheidungen der Großen beeinflussen kann. Dass die nicht mehr machen können, was sie wollen. Warten wir es ab. So, wie bis jetzt, kann es jedoch nicht weitergehen – dass Merkel in Präsidialregierungsmanier die Entscheidungen fällt, belehrungsressistent ist und ihr Kabinett wackelt wie ihr Schoßhündchen hinterher.

  • SHM

    Krystyna 7. August 2016 at 21:06: „Gott sei Dank gibt es immer mehr Bürger, die unsere Politiker durchschauen und ihnen nicht mehr auf den Leim gehen.“

    Gott sei Dank gibt es immer mehr Bürger, die ihr „etabliertes AfD Alt-Politiker-Kartell“ in den Landtagen und dem Europa-Parlament durchschauen und deren Propaganda und Strreitereien um hoch dotierte Posten um ihre eigenen bankrotten Unternehmen zu sanieren nicht mehr auf den Leim gehen.

  • SHM

    @Lisa Pinka

    ich habe halt nur Baumschule, da rechnet man nicht mit Stunden und Minuten sondern mit Fichten und Birken und ansonsten ganz einfach, viele Bäume = ein Wald.

    Und da es die AfD sowieso nicht so mit Fakten hat und selbst ständig masslos übertreibt und nicht zusammenhängendes als Begründungen vermengt hätte ich damit gerechnet, dass das den Symp-AfD-isanten bei anderen gar nicht auffällt.

    Aber schön zu lesen, dass alle Symp-AfD-isanten hochkompetete Zahlengenies sind und nur das mit den Prozent auf die bundesweite Gesamtbevölkerung im Gegensatz zu Prozent eines bevölkerungsschwachen Bundeslandes nicht verstehen.
    Anscheinend stellen die Symp-AfD-isanten alle Meinungsumfrageinstitute in Frage, die die realitätsverzerrte AfD-Welt nicht bestätigen.
    Na das wird heiter werden wenn die AfD dann 2017 die Regierung bildet, Abschaffung der Medien und staatlich verordnete Meinungsumfragen, nur mit geschönten Zahlen von der AfD genehmigt.

  • Krystyna

    @SHM
    7. August 2016 at 14:58
    Hallo,
    ich habe Ihnen viele Gründe genannt, warum die etablierten Parteien für mich nicht mehr wählbar sind und ich die AfD wähle. Sie konnten mir keinen vernünftigen Grund nennen, die AfD nicht zu wählen. Politik fängt aber da an, wo Fakten angesprochen werden. Es ist immer das Gleiche. Keine Argumente, aber gegen die AfD hetzen. Solche Leute brauchen unsere Politiker, damit sie sich selber den Mund nicht verbrennen und sich die Hände nicht schmutzig machen müssen. Gott sei Dank gibt es immer mehr Bürger, die unsere Politiker durchschauen und ihnen nicht mehr auf den Leim gehen.

  • Lisa Pinka

    SMH

    5. August, „Wenn man 1000 Menschen nur 3 Minuten befragt, dann sind das schon 3000 Stunden.“

    Also SMH, wer so falsch rechnet und das auch noch öffentlich, der sollte sich mit jeglicher Kritik an der Meinung der anderen zurückhalten und noch mal die Schulbank drücken. Bei solchen Genies ist es kein Wunder, dass Deutschland im Pisa-Vergleich nicht punkten kann.

  • SHM

    @Krystyna

    Wie bankrotte UntermerInnen in der AfD urplötzlich in der Politik zu ökonomischen HöchstleisterInnen mutieren wollen verstehen wohl nur Verschwörungstheoretiker.

    Bei so viel zusammenhanglosen AfD Propaganda-Blödsinn auf einem Haufen kann man nur sagen:
    Und Tschüss! Da ist wirklich jede Minute Diskussion sinnlos vergeudete Zeit.

  • Krystyna

    . @SHM
    7. August 2016 at 04:34
    Hallo,
    ich bin kein Mathegenie, solche Aufgaben bewältigen Schulkinder in der 3. Klasse. So wie Sie ihre Rechenkünste bewiesen haben, reden Sie sich auch noch Deutschland und die Welt schön. Der englische Politologe Anthony Glees sagt deutlich:
    Die Deutschen haben ihr Gehirn verloren.
    Auch nach 1945 gab es Parteien, die weit über 40% lagen. Das waren aber auch Politiker, die für das Volk regiert haben.

    …Wer Geld sinnlos verbläst, nicht in der Lage ist einen Flughafen oder eine Elbharmonie zu bauen ( Stuttgart 21 wird folgen ), der kann auch keine EU-Politik machen. Solange der Mensch als störendes Beiwerk der Politik behandelt wird, kann die CDU noch so sehr etwas voranbringen wollen. Was haben sie eigentlich bis jetzt wirklich geschafft? Chaos im Flüchtlings-Willkommenheißen, Altersarmut, Jugendarbeitslosigkeit, Kinderarmut, „ausgesiebte“ Zahlen bei den Arbeitslosen, Bankenrettung überall, Reiche bei den Steuern schonen, Reallohnverlust seit Jahrzehnten, auf dem vorletzten Platz in der EU bei den Lohnerhöhungen, Leiharbeiter mit halbem Lohn aber Energiesparlampen mit Quecksilber, „Griechenlandbonds“, Britenrabatt, verbummelter sozialer Wohnungsbau und für sich selbst gute Einkommen und Pensionen. Und dafür wollen sie gewählt werden? Traurig! Als Dank arbeiten bis 70 plus für Minirente. Und alle machen mit.
    CDU, SPD, GRÜNE, LINKE: ein Haufen Mitte-Links-Populisten.
    Sie zerstückeln Deutschland indem sie es zu einem Multiminderheiten-Staat
    machen und erwarten das auch von unseren Nachbarn in Europa nach dem
    alten Motto: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“. . Ich mache diese linke Gesinnungsdiktatur nicht mit. . Doch wer gefährdet den gesellschaftlichen Frieden tatsächlich? Doch wohl nur diese Regierung, mit ihren „Freizügigkeiten“ hinter der wir Wähler/EU-Staaten längst nicht mehr stehen! Links = Nett und Rechts = Pack, Dumpfbacken, Angstbürger, Wutbürger, Dummbürger usw. usw. so sieht es die Presse, die Politiker und die Gutmenschen. Dabei ist es egal wenn Linksradikale Häuser besetzen, Autos anzünden, Polizisten mit Steinen bewerfen usw. usw. Von der AfD geht keine Gewalt aus und wenn sie wieder einmal nicht schlafen können, lesen sie doch einfach mal das Wahlprogramm der AfD. Es ist sehr aufschlussreich. Und es wäre auch viel sinnvoller, wenn sie sich gegen die ausufernde linke Gewalt einsetzen würden. Sie haben Ihre Meinung und ich habe meine Meinung, das ist noch Demokratie.

  • SHM

    Krystyna 6. August 2016 at 18:46: „Kein Wunder, wenn Deutschland bei solchen Rechenkünstlern den Bach runter geht.“

    Wo geht die Bundesrepublik Deutschland „den Bach runter“?

    Ich weiß zwar nicht wo und wie Sie leben aber da wo ich seit etlichen Jahrzehnten in der BRD lebe geht nichts „den Bach runter“.

    Auch dazu bekommt von der AfD nur ständige Übertreibungen und nicht zutreffende Behauptungen.
    Alles wäre so schlimm wäre und würde immer schlimmer werden.
    Was genau soll so schlimm sein oder schlimmer werden?
    Von der AfD kommt nichts anderes als pure Propaganda und Hetze.

    Auch da wo AfD Politiker in die Landtage gewählt wurden kommt weiterhin nichts anderes als pure Propaganda und Hetze und absolut nichts an eigentlicher politischer Arbeit was die eigentliche Aufgabe von gewählten Politikern wäre.
    Da sanieren sich einige frühere bankrotte AfD Unternehmer und bisher unbeachtete da unfähige Politiker aus der rechten Szene auf Kosten der Steuerzahler ohne etwas von Politik zu verstehen.

    Wie schon Bertolt Brecht wußte und auch heute über die AfD schreiben würde:
    „Nur die allerdümmsten Kälber | wählen ihren Schlächter selber.“

  • SHM

    @Krystyna
    Sie haben mich mit ihren Mathefähigkeiten voll und ganz überzeugt und ich verallgemeinere dann gleich wie Sie: „Alle AfD Sympathisanten – Symp-AfD-isanten – sind Mathegenies“ 🙂

    Sie als Mathegenie und ich als Rechenkünstlerin können dann bestimmt auch noch meine folgende Behauptung analysieren, auch basierend auf den Rechenkünsten von „Hubert“ und seinem 7jährigen Enkelchen.

    Wenn laut Hubert & Enkelchen angeblich die AfD in einigen ostdeutschen Bundesländern durchschnittlich 20% in Meinungsumfragen haben soll und in einigen westdeutschen durchschnittlich 10%, in ihrer privaten AfD affinen Meinungsumfrage die AfD sogar 99 %, dann komme ich als Rechenkünstlerin sogar auf 20% + 10% + 99% = 129% / 3 = 43% für die AfD.
    Ähnlich hohe Wahlergebnisse gab es 1933 auch schon einmal für eine Partei.

    Dann habe ich aber doch noch einige Verständnisprobleme.

    – In meinem westdeutschen, realen (nicht digitalen) Bekanntenkreis, deutlich weniger als 1.000, sind Symp-AfD-isanten nur minimal vertreten, nur mit ca. 1 %.
    Wie kommen sie dann auf 99% (vermutlich ostdeutsch) für die AfD und ich nur auf 1% (westdeutsch) für die AfD?

    – In Ostdeutschland leben deutlich weniger Einwohner als in Westdeutschland. Bundesweit sind mathematisch somit die ostdeutschen AfD Umfragewerte weniger relevant als die westdeutschen.
    Wie kommt Hubert (auch ein AfD Meinungsforscher- und Mathegenie) dann auf seine Behauptungen?

    Ich verstehe nicht weshalb Hubert und viele AfD Mathegenies sich so über Meinungsumfragen aufregen bei denen die AfD bundesweit nur auf ca. 9-13% kommt, was natürlich nicht dem verzerrten Symp-AfD-isanten Weltbild entgegen der Realität entspricht wenn man unter 1.000 Freunden, Bekannten, Kunden, etc. sogar 99% Symp-AfD-isanten kennt. Das sind ja fast schon Zahlen wie in der ehemaligen DDR.

    Mit der Bitte um Aufklärung durch eines der AfD Mathe- und Demokratiegenies.

  • SHM

    Krystyna
    5. August 2016 at 14:00: „Wenn ich meine ganzen Freunde, Verwandten und Kunden frage, so ca. 1000 Leute, liegt die AfD bei 99%.“

    Da scheint jemand ein privates Meinungsforschergenie zu sein.
    Wenn man 1.000 Personen nur ca. 3 Minuten über ein politisches Thema befragt sind das schon 3.000 Stunden.
    Bei 24 Stunden ohne Schlaf im Dauerberfagungsmodus sind das schon 125 Tage ununterbrochenes Befragen, bei 12 Stunden auch schon 250 Tage.
    Super Leistung als private Freizeitmeinungsforscherin mit deutlicher AfD-Affinität, das ist bestimmt nicht repräsentativ sondern AfD-typische Übertreibungen und Propaganda.

    • Krystyna

      @SHM
      6. August 2016 at 16:54

      Hallo,
      an Ihrer Stelle würde ich vielleicht noch einmal Nachhilfe in Mathe nehmen. Kein Wunder, wenn Deutschland bei solchen Rechenkünstlern den Bach runter geht. An Ihnen ist der zukünftige Finanzminister verloren gegangen. Wer so rechnen kann, bringt auch die schwarze Null hervor.:) :), aber Nullen haben wir in der Politik genug.

      1000 Personen X 3 Min. = 3000 Min., so und jetzt können Sie weiter rechnen, falls Sie es schaffen. AfDler wissen, von was sie reden und haben es nicht nötig zu übertreiben.

  • Krystyna

    Wenn ich meine ganzen Freunde, Verwandten und Kunden frage, so ca. 1000 Leute, liegt die AfD bei 99%. Wen soll ich jetzt mehr glauben? Bundestagswahl 2017 AfD 35%

  • Lisa Pinka

    Lasst ihn doch! Man kann das Ganze auch von der anderen Seite betrachten. Je mehr er die AFD runter- und die anderen hochrechnet, werden sich bestimmt manche Wähler sagen – wenn die AFD erst bei 9 % liegt, dann müssen wir noch mal ne Schippe drauf legen und es werden dann auch Wähler die AFD wählen, die das vielleicht sonst nicht getan hätten. Es müssen nur genug Wahlbeobachter in den Lokalen unterwegs sein, dass nicht manipuliert werden kann. Denn davon würde ich auf jeden Fall ausgehen. Bei der letzten Bundestagswahl 2013, lag die Afd bei den Hochrechnungen während des ganzen Wahlabends so bei 5,0 5,1 5,2 und am Morgen danach waren es plötzlich 4,9. Einzug knapp verfehlt. Am Ende waren es dann 4,7. Wer sollte das nun wirklich glauben??!

  • Mitmoser

    Eines muss man FORSA lassen, ihre Umfragen liegen meist sehr nahe an den tatsächlichen Wahlergebnissen.
    Die Forsa-Umfragen schlecht zu reden, zu verdammen, entspricht der kindischen- Realitätsferne und Wunschdenken der AfD-Fans.

  • Hubert

    Einer geht noch ! Wenn die AfD im Osten bei ca. 20% (+x) liegt und im Westen durchnittlich bei 10%, wie kommen da 9% im Bund zustande. Der Rechenkünstler Manfred Güllner. Das bekommt mein Enkelchen mit sieben Jahren wohl besser hin. Aber lasst ihn doch in seiner Welt, wie sie Ihm gefällt !!! Die Die CDU und SPD wiegen sich in Sicherheit. Umso länger werden die Gesichter an den kommenden Wahlabenden sein (Berlin und MeckPomm nächsten Monat) – AfD stärkste Fraktion in MeckPomm und in Berlin gleichauf mit CDU und SPD. Das werden lustige Abende !!!

    Ist das nicht peinlich für die anderen Meinungsforschungsinsitute, so einen Trottel zu dulden, der massiv versucht die Leute für dumm zu verkaufen? Der unterhöhlt doch das Vertrauen in der ganzen Zunft!

  • Hubert

    Bevor ich die Forsagülle glaube, glaube ich lieber ganz fest an den Weihnachtsmann. Denn eines ist sicher, der Weihnachtsmann kommt garantiert jedes Jahr am 24.12., zu Heiligabend.

  • Hubert

    Die ganze Nation lacht über die linke Forsagülle der realitätsfremden Traumwelt des Manfred Güllner.
    Sein Motto ist: „Ganz egal wie die aktuelle Situation ist und ganz egal was andere Meinungsforschungsinstitute sagen (bis zu 50 % Unterschied), bei mir bleibt die AfD unter 10 %“. Die Realität wird Güllmann mit den Wahlen in Berlin und MeckPomm einholen. Nur gut, dass der sich für seine Gülle nicht rechtfertigen muss, wenn Forsa 50 % daneben liegt.

  • Rosi

    Wer wählt den noch die Deutschlandvernichter? Nur der, der nicht mehr klar denken kann.Ich glaube NICHT an diese Umfragen und hoffe dass es einigermassen fair zugeht bei den nächsten Wahlen in Berlin und MV.Für mich ist seit Herbst 2015 NUR noch die Afd wählbar.Berlin braucht ein blaues Wunder!!!Sonst gehen wir unter wie die Titanic.Der Kapitän „Merkel“ hat es verbrockt.

  • wint

    Das glaubt doch kein Mensch !!! Noch „Linker“ geht es nicht !!

Kommentar verfassen