Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 08.06.16

Aktuelle Forsa Wahlumfrage (im Auftrag von stern/RTL) zur Bundestagswahl 2017 in Deutschland:

Veröffentlichung CDU/CSU SPD Linke Grünen FDP AfD Sonstige
08.06.16 34% 21% 10% 13% 7% 10% 5%
Differenz zur Vorumfrage vom 01.06.16 0% 0% +1% 0% +1% 0% -2%

Grafische Darstellung der Forsa Sonntagsfrage/Wahlumfrage für Deutschland:

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 08. Juni 2016.

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 08. Juni 2016.

Links:
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Wahlumfragen und Informationen zur Bundestagswahl 2017 auf wahlumfrage.de

5 Kommentare zu Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 08.06.16

  • Mike

    Ach Herr Heums, träumen Sie weiter, die Linken sterben aus , die braucht kein Mensch mehr, solche Politik macht ja schon Merkel & CO

  • wint

    Man sollte die Umfrageergebnisse von Forsa nicht mehr ernst nehmen. Es gibt aber leider immer noch Bürger die diese Phantasiezahlen, die jeder Grundlage entbehren, beachten. Es lohnt sich nicht über Herrn Güllner zu reden.

  • Hubert

    Forsa ist Meinungsbeeinflussung im Sinne der „Auftraggeber“. Keine Ahnung welche Leute die befragen??? Vermutlich nur „gebildete Bürger“, wie es auch in Österreich bei der „Briefwahl“ gewesen sein sollte (FPÖ). Forsa behauptet von seinen Umfragen, „repräsentativ“ in seinen Umfragen zu sein. In meinem Umfeld schaut es auf jedem Fall völlig anders aus. Die nächsten Wahlen in Berlin und Mecklenburg -Vorpommern werden es zeigen. In MV hat die AfD beste Chancen als stärkste Partei hervorzugehen.
    Gülleforsa von Güllmann (linke SPD) hält die GROKO immer schön hoch, die AfD immer schön flach!! Bei INSA und Infratest, hatte die GROKO zusammen nicht mal mehr 50 %. Die CDU bei 30,0%, SPD 19 % und die AfD 15 %. Nach Gülleforsa sind das bei der AfD 50 % Unterschied. Nun heisst es in den „Staatsmedien“ wieder – AfD total abgestürzt.

  • Heums

    Linkspartei und AfD gleichauf, das sieht schon deutlich besser aus. Mal schauen

  • Spoddig

    Forsa Umfragen sollte man seriöser weise nicht mehr veröffentlichen. Herr Güllner und seine Umfragen grenzen für mich an Wahlmanipulation. Man sollte hier tatsächlich mal prüfen lassen ob es hier nicht um Strafrechtlich relevanten versuchten Wahlbetrug geht.

Kommentar verfassen