Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 10.08.16

Aktuelle Forsa Wahlumfrage (im Auftrag von stern/RTL) zur Bundestagswahl 2017 in Deutschland:

Veröffentlichung CDU/CSU SPD Linke Grünen FDP AfD Sonstige
10.08.16 36% 21% 10% 13% 5% 9% 6%
Differenz zur Vorumfrage vom 03.08.16 +% -2% +1% +1% -1% 0% 0%

Grafische Darstellung der Forsa Sonntagsfrage/Wahlumfrage für Deutschland:

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 10. August 2016.

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 10. August 2016.

Links:
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Wahlumfragen und Informationen zur Bundestagswahl 2017 auf wahlumfrage.de

9 Kommentare zu Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 10.08.16

  • Dr. Heinz

    Die AfD ist meinungsumfragetechnisch bei 14 % gedeckelt, denn ein höherer Wert würde für den Souverän bedeuten, dass er nicht allein mit seiner Ablehnung der Islamisierung ist, und dann geht die AfD (weil sie die Sorgen des Souveräns ernst nimmt) %-mäßig durch die Decke und die Altparteien in den Keller

  • SHM

    @Ceqfmal Qeauglkey

    Was soll daran „Ein besonderer Manipulationsversuch“ sein?
    Wem die eigene Partei angeblich einen riesigen Vorsprung hat bleiben eher die eigenen Wähler zu Hause da sie denken, dass die Wahl schon in trockenen Tüchern ist.
    Das wäre pure Dummheit wenn man dann so Meinungsumfragen manipulieren würde.

    Meinungsumfragen sind Meinungsumfragen und stellen keinerlei Anspruch ein Wahlergebnis korrekt vorherzusagen.

    Wettervorhersagen glauben sie vermutlich auch nicht wirklich?

  • Ceqfmal Qeauglkey

    @ SHM (zum Zweiten)

    Der Output von Meinungssondagen wird eben häufig genug verzerrt dargestellt und über die Medien an das Volk weitergereicht. Auf dieser Schiene offerieren sich häufig genug Manipulationsmöglichkeiten.

    Ein besonderer Manipulationsversuch wurde vonseiten der SPD vor der Landtagswahl 2013 in Hessen unternommen. Er endete aber in der absoluten Blamage. „RotGrün in Hessen klar vorn“ lautete die Parole auf einem Wahlplakat der SPD. Letztendlich kam es aber zu einer schwarzgrünen Regierungskoalition in Hessen. Der klägliche Manipulationsversuch der SPD endete für sie hingegen auf den Oppositionsbänken. Rotgrün hatte nämlich statt 49% nur 41% erreicht. Nun, jeder blamiert sich so gut er kann: die Grünen, indem sie mit den Schwarzen koalieren und umgekehrt. Und die SPD sowieso. Hier der Link:

    http://www.spdbuseck.de/infos/newspic/foto/umfrage201304.jpg

  • Ceqfmal Qeauglkey

    @ SHM <>

    SHM wurde weder vonseiten Wikipedia noch vonseiten CQ unterstellt, daß er_*_sie sich meinungsmäßig manipulieren läßt. Es ging in dem Wikipedia-Artikel um die Manipulation von Umfragen und nicht um die Manipulation von Meinungen. SHM täte also besser daran, CQ’s Kommentar nochmal genau durchzulesen.

    Auch den letzten Satz seines Kommentars sollte SHM nochmal einer gründlichen Revision unterziehen. Dieser Satz lautete:

    <>

    https://www.youtube.com/watch?v=6sDKJwAtDng

    CQ(DD)

  • SHM

    @Ceqfmal Qeauglkey

    Ich verstehe nicht ganz wie eine Meinungsumfrage meine Meinung manipulieren sollte.
    Entweder hat man eine Meinung oder hat keine, ich habe eine und die wird nicht durch Meinungsumfragen beeinflusst.
    Aber jetzt verstehe ich weshalb Symp-AfD-isanten so sehr wert darauf legen, diese haben wohl keine eigene Meinung?

  • Rittmeister Wronski

    ich freue mich schon auf die ersten wahlergebnisse in mekpom…
    ich kenn niemand, der die „alte schraube“ noch haben möchte….niemand!!

  • Rosi

    Meine Tochter hat mal für Forsa gejobt und auch telefonisch Umfragen gemacht.
    Fazit: Die Frage welche Partei man wählen würde,wurde nie gefragt Stattdessen lediglich gefragt“Welche Politiker kennen Sie?Welche Parteien kennen Sie ?(Ich selbst hatte auch mal das Vergnügen zu antworten) !
    Na klar haben dann die meisten Angerufenen Merkel, Gabriel bzw. CDU ,SPD etc genannt und dann wundert man sich nicht mehr über die Ergebnisse !Es wurden lediglich die Antworten gesammelt auf völlig kontroverse irreführende Fragen.

  • Micha

    Warum nicht gleich 40% für die CDU für wie dumm halten die Meinungsforscher eigentlich den Bürger, umso lustiger wird dann aber der Wahlabend werden, die Umfrage fand bestimmt im Bundestag statt

Kommentar verfassen