Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 11.05.16

Aktuelle Forsa Wahlumfrage (im Auftrag von stern/RTL) zur Bundestagswahl 2017 in Deutschland:

Veröffentlichung CDU/CSU SPD Linke Grünen FDP AfD Sonstige
11.05.16 34% 21% 9% 13% 8% 10% 5%
Differenz zur Vorumfrage vom 03.05.16 0% 0% 0% 0% 0% +1% -1%

Grafische Darstellung der Forsa Sonntagsfrage/Wahlumfrage für Deutschland:

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 11. Mai 2016.

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 11. Mai 2016.

Links:
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Wahlumfragen und Informationen zur Bundestagswahl 2017 auf wahlumfrage.de

9 Kommentare zu Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 11.05.16

  • malikono

    Selbst wenn man die AfD als reaktionär bezeichnet, wäre es nicht die erste Partei, die sich erstens damit in den Bundestag schmuggelt und zweitens dort auch festigen kann. Das wäre nun wirklich nichts neues und keine Katastrophe. (Gemeint sind hier Grüne und Linke).
    Im Gegensatz zu denen hat die AfD aber von Anfang an mehr auf dem Schirm als „Meeeeeeehr Umweltschutz“ (als hätten wir keine eigenen Probleme) und „Meeeeeeehr Minderheiten an die Macht!“ (wobei letztes im Übrigen nicht gerade von einem demokratischen Gedanken zeugt)….
    Stattdessen packt die AfD existierende Probleme mit tatsächlichen Lösungsvorschlägen an, ob ihr es als tagesschaujünger nun obrigkeitshörig glauben wollt, oder nicht.

  • Etugred

    Dauerkommentator Heums zeigt doch nur wes Geistes Kind er ist. Wer der SED Nachfolgepartei nachtrauert, ist entweder ideologisch verquast oder einfach nur unwissend. Wollen wir DDR-Zustände? Wollen wir Mangelwirtschaft, Bevormundung, Verdummung usw.? Träume also weiter Genosse Heums – während die linken und grünen Heilsbringer weiter an dem Ast sägen auf dem wir alle sitzen. Die Ex FDJ Sekretärin sägt eifrig mit.

  • Micha

    Zu Kommentar von Heums: Dumm sind nur Sie hier, nicht mal Partei richtig schreiben können, dass zeigt schon Ihre politische Linie, die Links Populisten sterben langsam aus und die Linken werden verschwinden und das ist auch gut so.

  • Reymon Suhrhoff

    Da kann ich bei den Kommentaren nur lachen. Wer bangt da um seinen Stuhl ist die Frage? Ich sehe etwas anderes, Altersarmut bei verwöhnten…. Das war immer so und das muss bleiben. Ich denke nicht und frischer Sturm macht Köpfe rollen und Dummköpfe auffrischen.

  • Einfältger

    @Heims ,

    mit Verlaub , im Namen von Herrn Güllmann befindet sich ein Teil welchen Sie hier wiedergeben .

  • Forsa hat nicht nur einen SPD Funktionär als Chef und Gründer, sondern Güllners Prognosen aka Gülle wird auch noch durch die SPD Stimmen mit Forschungsgeldern unterstützt. Allerdings ist die Art und Weise wie Fprsa sich in den Umfragen zum seriöseren Rest der Meinungsforschungsinstitute ij Bezug auf die AfD unterscheidet, schon mehr als bedenklich.

  • wint

    Ist Forsa kompetent ?? Vielleicht führen sie die Umfragen nur bei den eigenen Mitarbeitern durch ?

  • Hubert

    Forsa- Chef Güllmann „mag die AfD nicht“. Daher kommt Forsa als einziges „Meinungsforschungsinstitut“ hinsichtlich der AfD mit Ergebnissen daher, die 50 % unter allen anderen Umfrageergebnissen liegen. AfD bei Forsa 10 %, bei INSA 15 %, Infratest 15 %, Emnid 14 %. Die Forsagülle kann man mithin nicht für voll nehmen. Güllmann macht sich seine Welt, wie Sie Ihm gefällt, oder wie von seinen Auftraggeber gewünscht.

  • Heums

    Kein gutes Wahlergebnis für die Linkspartei, AfD immer noch in der Lage, in den Bundestag einzuziehen: es ist eine Katastrophe, dass eine reaktionäre Pattei in den Bundestag ziehen wird, vor allem für Deutschland, so etwas ist nicht Demokratie, so etwas ist Dummheit und Naivität in Reinform

Kommentar verfassen