Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern – Vergleich der aktueller Wahlumfragen – 26.08.16

In den letzten Tagen haben gleich drei Meinungsforschungsinstitute ihre Wahlumfragen zur kommenden Landtagswahl am 04. September 2016 in Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht. Folgend finden Sie eine Gegenüberstellung und den Vergleich zum Landtagswahlergebnis aus 2011.

Veröffentlichung SPD CDU AfD Linke Grünen NPD FDP Sonstige
Forsch-grp. Wahlen – 26.08.2016 28% 22% 21% 13% 6% 3% N/A 7%
Infratest dimap – 25.08.2016 27% 22% 21% 14% 5% 3% 3% 5%
INSA – 12.08.2016 24% 23% 19% 19% 6% 3% 3% 3%
Landtagswahl 2011 36% 23% N/A 18% 9% 6% 3% 4%

 

Grafischer Vergleich der drei aktuellen Wahlumfragen für Mecklenburg-Vorpommern:

Vergleich der aktuellen Wahlumfragen zur kommenden Landtagswahl am 04. September 2016 in Mecklenburg-Vorpommern.

Vergleich der aktuellen Wahlumfragen zur kommenden Landtagswahl am 04. September 2016 in Mecklenburg-Vorpommern.

Links:
>> Alle Informationen zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfrage.de
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme als Wähler an der Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern bei Facebook mitteilen

 

19 Kommentare zu Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern – Vergleich der aktueller Wahlumfragen – 26.08.16

  • Knorf

    … also eine Begrenzung der Amtszeit würde auch nicht zur Verhinderung des Filzes führen! Dafür sind Politiker viel zu sehr auf Zuarbeiten angewiesen, als das sich der Filz nicht auch woanders breit machen könnte (siehe Afganisthan Connection). … Was es bräuchte, wäre ein mehr an Zivilcourage, gepaart mit einem klaren Bekenntnis der Gesellschaft zur Wahrung der Gleichwärtigkeit des Rechts für Alle! … Das wir da noch weit von weg sind, zeigen nicht nur Diskussion wie über die Rechtmäßigkeit von Steuer-CD’s sondern auch unser Umgang mit Leuten wie Snowden! Jüngst wurden dazu übrigens noch spezielle Gesetze geschaffen um das in Zukunft besser im Griff zu haben. … Massive Gegenwehr aus dem Volke? … Wegen Tarnung als Maßnahme zur Terrorabwehr – Fehlanzeige!

    … Auch mit der AFD wird sich das nicht in eine bessere Richtung bewegen! … Und das man manche (nicht alle!) AFD-Wähler nicht als „Anders-“ sondern als „Falschdenkend“ bezeichnen kann, mag daran liegen, daß mit jenen keine gepflegte Diskussion über Standpunkte möglich ist, wie man auch hier, z.B. an Fällen wie Spoddig lesen kann.

  • Querdenker

    Warum werden AfD Wähler als Anders- und Falschdenkende bezeichnet? Wer hat das Recht auf die richtige Meinung gepachtet? Ich denke, niemandem steht das zu. Wichtig ist, das man sich auf dem Boden des Grundgesetzes bewegt. Diejenigen, die Hetzkampagnen gegen das konservative Wahlvolk (und damit ist nicht mehr nur der CDU Wähler gemeint) lostreten, müssen sich fragen, ob sie es nicht selbst sind, die intolerant handeln. Wir brauchen keine rechtsradikale Gesinnung, aber ebensowenig eine linksradikale. Was wir brauchen, sind endlich Politiker mit Visionen, welche die agieren und nicht reagieren. Und genauso wichtig ist eine Begrenzung der Amtszeit, damit der Filz nicht zu groß wird. Regiert endlich für das Volk und nicht das Volk.

  • Trulla

    @ Spoddig

    Darf ich Ihre Aussage als Repräsentativ für die AFD annehmen, oder sprechen Sie für sich privat?
    Markant für Ihren Stil sind jedenfalls Mittel wie Beleidigung, Unterstellungen … nennen wir’s einfach Überheblichkeit! Auch übrigens toll die versuchte Bevormundung, die Sie hier abspuhlen. Dabei will ja die AFD eigentlich eine Politik der freien Meinung, also „ohne Bevormundung“ wie Sie selbst im Wahlprogramm schreibt.

    Ich habe nie gesagt, daß ich gegen die finanzielle Entlastung von Frauen bin! … Übrigens schon bemerkt? … In diesem Faktum finden sich interessanterweise eindeutige Übereinstimmungen zwischen AFD und allen anderen Parteien. Nur daß halt der überwiegende Teil der anderen Parteien zuerst diejenigen fördern will, die wenig Geld haben. Die AFD aber scheint hier weiter oben anfangen zu wollen (Steuerentlastungen für Gutverdienereltern).

    „Nur dank CDU SPD können sich viele Frauen bzw. Familien Kinder gar nicht mehr leisten.“ … find ich schon einen klasse Satz! … Vielleicht erlauben Sie mir dazu eine Frage? … Empfinden Sie es auch so, daß Menschen ohne Arbeit eigentlich gar nicht arbeiten wollen? … Oder könnte es da fallspezifisch evl. auch andere Gründe für geben. Wie etwa Alleinerziehend, Krankheit, etc.?

    … Bitte überlegen Sie mal, ob am Ende nicht die mangelnde Solidarität der Menschen untereinander (also auch die Deutscher gegenüber Deutschen) nicht der wahre Grund dafür ist, warum es eine so breite Kluft zwischen „Arm“ und Reich in unserem Land gibt! … Das angebliche Versagen der Politiker ist in der Regel immer auch ein deutliches Versagen von Gesellschaft! … Das dies auch in Deutschland so ist zeigen Parteien wie die AFD und sie arbeiten um so mehr daran, daß es noch schlimmer wird.

    Protestbewegungen die das anders machen wollen gibt es zu Hauf! Mann muß sich nur dafür interessieren und eben nicht nur immer verlangen, daß die, die man wählt ausschließlich Politik für einen selbst, und nicht für den Nachbarn zu machen haben.

  • Niels Ullmann

    In 4 Tagen ist es soweit: man kann ab 18.30 Uhr wieder in die bedröpelten Gesichter der Altparteienpolitikerklärer sehen, die dann oberpeinlich versuchen, den großen AfD-Erfolg (20%+X) klein zu reden! Das hat ja mit dem eigenen Versagen oder gar der „guten Flüchtlingspolitik von Mutti Merkel „alles gar nichts zu tun!!! Natürlich ist der „dumme Wähler“ schuld, der die „tolle Willkommenskultur“ einfach nicht verstehen will!
    Mir tat ja diese Frau ein bißchen leid, wie sie als einst „Mächtigste“ ohnmächtig durch Osteuropa tourte und überall „abgewatscht“ + ausgebuht wurde. Man kann nur hoffen, dass sie im Herbst 2017 ihr Ränzlein schnürt und an den wunderbaren Reinhard Mey-Song denkt: Gute Nacht Freunde, es ist Zeit für mich zu geh´n……
    Beim alten Gauck hat´s ja schon geklappt!!!

  • Spoddig

    @Trulla Weibliche Selbstbestimmung als Gegenargument zur AFD. Selten so gelacht. Sind Sie eine bezahlte Schreibertrulla? Sorry die Altpateien schauen seit Jahrzehnten zu wie in Deutschland von den Moslems Frauen unterdrückt werden dulden inzwischen Kinderehen und haben sogar mit Erdogan paktiert. Sorry Frauenfeindlicher als die Politik der Altparteien von CDU SPD und sogar den Grünen ist, geht gar nicht mehr. Es ist für Sie also Frauenfeindlich das Frauen die Kinder kriegen wollen finanziell gefördert werden. Sie sind ja selbst Frauenfeindlich, weil Sie ja damit behaupten Frauen würden nur Kinder bekommen wenn es dafür Geld gibt. Pfui. Gott sei Dank sind die meisten Frauen immer noch normal und sind gerne Mutter aus freien Stücken. Nur dank CDU SPD können sich viele Frauen bzw. Familien Kinder gar nicht mehr leisten. Gute Frau lassen Sie das schreiben, und bitte auch das Kinder kriegen. Ach ja und politische Kommentare sollte man auch nicht abgeben, wenn man so ganz wenig Ahnung hat.

  • Hubert

    Ich will mal meine „Wahlumfragen“ im Bekannten-, Freundes- und Kollegenkreis hier niederschreiben.
    Meine Prognose: 18 % CDU, 25 % SPD, 26 % AfD, Grüne (hoffentlich) draußen, FDP braucht niemand, die restlichen Prozente – Sonstige. Mal sehen, wer am Wahlabend besser liegt, ich oder Infratest dimap, GülleForsa etc.

  • Michael

    Von Micha zu Micha, die AFD wird keine Machtübernahme machen, da dies nur im 3 Reich statt fand und mit der heutigen Verfassung nicht vereinbar ist, fakt ist aber das die AFD nicht das kleinere Übel ist sondern für jeden klar denkenden Bürger die letzte Möglichkeit ist, diese CDU Merkel Duracell Dauerklatscher Verein in den Ruhestand zu schicken und das wird auch passieren, wenn nicht soll es eben anders kommen, aber dann Gnade uns Gott, dann wird sich arbeiten gar nicht mehr lohnen.

  • Krystyna

    Wird bestimmt wieder nicht veröffentlicht, aber ich schreibe trotzdem, weil ich diese ganze Verlogenheit in Deutschland nicht mehr ertragen kann, solange wie Parteien Einfluss in öffentlichen Behörden, Fernsehsendern, Printmedien, Gerichten , Hochschulen und gesetzlichen Krankenkassen haben wird sich durch politischer Einflussnahme, Maulkorb und Lenken in bestimmte Richtungen nichts ändern. Frei nach Fritz Reuther, „Wes Brot ich es, des Lied ich sing.“ Die DDR lässt grüssen. Manche Journalisten übertreffen ja schon Karl Eduard von Schnitzler in ihrer Ideologie. Durch die „Parteibuch-Wirtschaft“, die sich quer durch Deutschland zieht, ist es doch nicht verwunderlich, dass viele Untergebene dieser Führungspersonen deren jeweiligen politischen Richtungen folgen, um beruflich weiter zu kommen und nicht benachteiligt zu werden. Parteisoldaten wurden in ganz Deutschland so in allen Behörden, Ämtern, Schulen, Fernsehsendern und anderen Einrichtungen schachbrett-artig installiert, um ihre politischen Meinungen einzutrichtern. Das soll Demokratie sein? Hier wird Demokratie vorgeheuchelt. In den 70-er Jahren gab es Berufsverbot für Lehrer, die eine kommunistische Weltanschauung hatten. Heute werden alle verfolgt, die nur die Wahrheit sagen. Es gibt keine Volksverhetzung, es gibt nur unbequeme Wahrheiten. Es gibt eine regelrechte Hatz auf Andersdenkende, besonders Nationale. Aus der linken Seite kommt viel mehr Gewalt. Die angeblich rechte Gewalt wird von vermummten Linken ausgeführt.

  • Micha

    Man sollte sich keinen Illusionen machen, was die AfD nach einer Machtübernahme machen würde. Die Beispiele rechter Gruppierungen wie in Polen, Ungarn oder auch Türkei zeigen uns, was unsere demokratische Verfassung dann noch wert wäre, und wie mit Andersdenkenden dann umgegangen wird.

    Und die anderen Parteien, vor allem die etablierten, müssten sich dringend einmal fragen, warum viele Wähler so etwas mittlerweile für das kleinere Übel halten.

  • Trulla

    Also Rosi … Ich weiß jetzt nicht was Du mit Deinem letzten Satz aussagen möchtest! … Vorverurteilen und Schubladendenken, genau das ist, was ich an der AFD kritisiere, und was sich auch jeder AFD-Wähler überlegen sollte, ob er/sie das möchte. Denn dies ist am Ende genau das, was mit der AFD eben Jeden von uns treffen würde. Sei es als Frau, Mensch ohne Arbeit, Mensch mit Behinderrung oder anderer sexueller Orientierung, nicht AFD-Wähler, Journalist oder eben Mensch mit nichtdeutschem Aussehen und anderer Religion. … Und wer das nicht versteht wäre dann in der Tat ein „großes, sehr großes Stück weiter in Hinblick auf unsere Lebensqualität“ … Halt nur im Rückwärtsgang!. … Mit den Vorstellungen der AFD zu Sicherheitspolitik und Umgang mit Flüchtlingen wären wir dann auch auf dem besten Weg hin zu Zuständen wie in den französischen Banlieues oder dem belgischen Molenbeek.

    Und bitte, vielleicht erklärst Du mir noch kurz, wo genau wir in Deutschland die zitierte „Unbegrenzte Aufnahme von Migranten haben“. … Aufnahme wäre, wenn all diejenigen, die im vergangenen Jahr zu uns gekommen sind bereits ein permanentes Bleiberecht bekommen hätten. Wer sich informiert, kann leicht selbst herausfinden, daß dies weder mit noch ohne AFD so der Fall sein wird. Der überwiegende Teil der Flüchtlinge aus 2015 bekommt maximal eine Duldung für zunächst ein Jahr. Familiennachzug ist damit für den überwiegenden Teil bis 7.2017 nicht möglich und wird darüber hinaus absehbar auch nicht möglich sein. Alles andere fällt unter internationales Recht, was die AFD gern ändern kann, wenn Sie Deutschland damit in der Welt auf das Niveau von nicht demokratischen, despotisch regierten Staaten herunterschrauben möchte.

    Und noch zum Schluss … Du wolltest wissen, wer das „WIR“ ist im Wahlspruch „HEIMAT ist das was WIR draus machen!“. „Die CDU,Die Regierung?“! …
    Na ich nehm mal an, daß das dann das gleiche WIR ist wie das in „Wir schaffen das“! … Aber ich hab’s bereits in meinem anderen Post angesprochen! Wer seit langem Politik nur gleichgültig begleitet und auch nur erwartet, daß wenn, dann am meisten für einen selbst abfällt, der kann natürlich nicht verstehen, das mit „Wir“ die Gesellschaft im Sinne einer Gemeinschaft gemeint ist.

  • Rosi

    @Trulla Die nächsten Wahlen definieren sich einzig und allein durch das Thema „Unbegrenzte Aufnahme von Migranten“
    Wenn dem ein Riegel vor geschoben würde durch die AfD sind wir schon ein großes ,sehr großes Stück weiter in Hinblick auf unsere Lebensqualität.!!
    Auf CDU Wahlplakaten steht: HEIMAT ist das was WIR daraus machen! und zwar Wortwörtlich auch WIR großgeschrieben!Wer ist hier WIR???? Die CDU,Die Regierung?
    Wer es nicht glaubt :Bitte anschauen in Berlin-Mahlsdor,Kaulsdorf Biesdorf!
    Wir wollen keine NEUE Heimat! Wir haben eine Heimat und die will ich auf gar keinen Fall, um gar keinen Preis hergeben!
    Deshalb und nur deswegen wähle ich AfD ! Das ist doch sehr einfach zu verstehen auch für politisch „Minderbegabte“!

  • Trulla

    @ Krystyna & Rosi,

    … die Frage ist doch, ob nicht eher die langjährige Gleichgültigkeit auf Seiten der Bürger gegenüber demokratischer Teilhabe dazu geführt hat, was die AFD heute allgemein immer „Politikerversagen“ laminetiert. Wer von Politikern immer nur Entscheidungen einfordert die zum eigenen Vorteil sind, wird auch gerade mit der AFD sein blaues Wunder erleben.

    Ja, das Wahlprogramm der AFD umfasst ganze 72 Seiten! … Ich habe nirgendwo geschrieben, daß ich nur 5 Minuten Zeit in diese Programm investiert habe, sondern ich habe dazu aufgerufen, daß jeder potentielle Wähler bitte vorher wenigstens 5 Minuten investieren sollte bevor er/sie das Kreuzchen bei der AFD macht. …

    In meinen Augen sollte das dan durchaus reichen, um wenigstens die permanenten Widersprüche im Programm zu erkennen. „Ehrliche“ Politik sieht für mich anders aus! …
    Und auch in Deiner Antwort Krystyna sieht man wie sehr die AFD immer versuchst Floskeln herauszustellen, die für sich betrachtet vielleicht positiv wirken, am Ende aber gar nicht so positiv sind, wenn man mal das Ganze betrachtet! All Deine Punkte zu Familien- und Rentenförderung hängen für die AFD nämlich an einer Senkung von Steuern. Und deshalb frag ich Dich! … Wer glaubst Du wird davon profitieren? Am Ende sind das Leute mit gutem Einkommen und nicht diejenigen, die darauf angewiesen wären, nämlich Alleinerziehende und Menschen mit geringem oder gar keinem Einkommen.

    Und noch ganz nebenbei, Deine auch so tolle Familienpolitik heißt für Frauen vor allem, daß diese Kinder bekommen und sich um die Erzeihung kümmern sollen. Weibliche Selbstbestimmung? … Für die AFD ein Thema von Gestern.

    Bringen wir’s auf den Punkt! Die AFD ist genauso, und am Ende vielleicht noch viel schlimmer eine Partei der Eliten in diesem Land. Schau dir die Kandidatenlisten und deren beruflichen Hintergründe an! Die einzige Gemeinsamkeit die viele potentielle Wähler treibt ist die Ablehnung gegenüber der Flüchtlingspolitik von Frau Merkel. … Wer’s nicht glaubt sollte mal etwas genauer hinschauen bei Themen wie Mindestlohn, öffentliche Haushalte und Frauen (GenderMainstreaming). Fakt ist: … Wer AFD wählt, bewegt sich einen Schritt mehr in Richtung Sozialdarvinismus! … Und deshalb könnte AFD wählen am würklich … echt unbequem werden! … Nicht für Frau Merkel, sondern für jene, dies erst hinterher merken!

    Viel Spaß bei Wählen! … Blau!? … No way!!!

  • Rosi

    Die SPD ist für Meck Pom noch viel zu hoch angesiedelt.Was hat denn diese Partei für die Bürger gebracht?
    Wer die SPD,CDU,Linke Grüne noch wählt dem ist auch nicht mehr zu helfen.
    Der wählt auch Gleichgültigkeit.Dann kann er auch gleich zuhause bleiben,denn damit ändert sich NIX im Land!
    Eine Veränderung gibt es nur mit der AfD.

  • Krystyna

    27. August 2016 at 15:18
    Hallo Trulla,
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Sie das Wahlprogramm der AfD gelesen haben. Das Wahlprogramm besteht immerhin aus genau 72 Seiten und ich habe es sehr genau gelesen. Da braucht man schon ein bisschen mehr als 5Min, sonst kommen solche Kommentare wie der Ihrige dabei heraus. Gerade die Familie will die AfD aufwerten. Die Nachteile, die Familien mit Kindern gegenüber Kinderlosen haben, möchte die AfD korrigieren. Wer durch die Erziehung von Kindern im Beruf zurückstecken musste, ist im Alter bei der Rente benachteiligt. Die AfD will daher die Kinderzahl und die Erziehungsleistung stärker als bisher bei der Rente berücksichtigen. Pflege durch Angehörige soll aufgewertet werden. Die häuslichen Pflegesätze sollen an die Leistung für externen Pflegedienst angeglichen werden. Nur ein paar Beispiele! Also bitte genau lesen! Ich kann das Wahlprogramm in allen Punkten voll unterstreichen. Mit der Euro – Einführung, geht es in Deutschland bergab. Altersarmut, Kinderarmut, Zeitverträge, Werksverträge, Lohndamping. Welche Zukunft haben unsere Kinder? Schon mal darüber nachgedacht? Unsere Politiker bedienen nur noch die Lobbyisten und die Wirtschaft.

  • Trulla

    @ Wint

    … was genau ist die eigentliche Schande? …

    Das die Wähler den bisherigen Parteien nicht mehr vertrauen, oder daß die Wähler getrieben von diffusen Ängsten Leuten Ihre Stimme geben, die, was deren gesellschaftlichen Vorstellungen angeht, mehr als denkwürdig daher kommen?

    Wer’s noch nicht gemerkt hat! … Bei einer Landtagswahl geht es nicht um die Politik von Frau Merkel, sondern darum wer in Zukunft die Geschicke auf Landesebene leitet. Dies dürfte auch Folgen bis unmittelbar vor die Haustür haben!

    Wer also wirklich AFD wählen möchte sollte sich wenigstens vorher mal 5 Minuten Zeit mit deren Wahlprogramm auseinander gesetzt haben! … Viel Spaß beim Lesen. … Und bitte! Bei allen dort zu findenden Widersprüchen. Bitte auch mal Frau Merkel, Merkel sein lassen und mal versuchen zu verstehen, was AFD für Frauen, Familien und Menschen mit geringem Einkommen, Menschen mit Behinderung, Menschen ohne Arbeite aber auch öffentlcihe Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Tourismus bedeuten könnte! …

  • Krystyna

    @wint
    26. August 2016 at 21:17
    Hallo wint,
    Parteien, die gegen das Volk regieren, kann doch keiner mehr wollen. Die AfD müßte stärkste Partei werden, damit den Blindfischen das Hören und Sehen vergeht.

  • finde ich gut jetzt stimmen die wahlergebnisse mit den anderen wahlumfrage überein gut so

  • wint

    Spätestens jetzt sollten bei CDU und SPD die Alarmglocken läuten. Die AFD auf Augenhöhe mit der CDU. Was hat Merkel aus dieser einst so angesehenen Partei gemacht. Es ist eine Schande !!!

Kommentar verfassen