Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Mecklenburg-Vorpommern: CDU und SPD blockieren Wahl-O-Mat

“ […] Im September wählen Berlin und Mecklenburg-Vorpommern neue Länderparlamente – doch anders als die Berliner können Wähler in Mecklenburg-Vorpommern für ihre Wahlentscheidung nicht auf den Wahl-O-Maten zurückgreifen. Der Grund: CDUGehe zu Amazon für weitere Produkt-Informationen! und SPD haben die Zusammenarbeit wie schon im Jahr 2011 abgelehnt.

[…]Die offizielle Begründung: Komplexe Themen werden im Wahl-O-Maten zu stark vereinfacht. Auf Nachfrage teilte die CDU in Mecklenburg-Vorpommern allerdings noch eine andere Sorge mit: Nämlich, dass der Wahl-O-Mat eine zu große Nähe ihrer Partei zur rechtpopulistischen AfD ergeben könnte.

 […] Die Argumentation des Landes-SPD klingt ähnlich: Man fürchte, dass der Wahl-O-Mat ‚eine Einfachheit vorgaukelt, die nicht echt ist‘, sagte Landesgeschäftsführer ….
Kein Verständnis für die Absage hat die FDP in Mecklenburg-Vorpommern ‚Eigentlich sollten CDU und SPD als demokratische Parteien Interesse daran haben, ihre Positionen an die Wähler zu bringen‘, sagte Lisa Rossel, Sprecherin des FDP-Landesverbands, gegenüber FOCUS Online. Gerade wegen der Bedrohung durch NPD und AfD in Mecklenburg-Vorpommern sollte man Rossels Meinung nach auf keinen Fall auf den Wahl-O-Maten verzichten.“

 

Quelle: Focus online

Links:
>> Alle Informationen zur Landtagswahl am 04. September 2016 in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfrage.de
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme als Wähler an der Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern bei Facebook mitteilen

21 Kommentare zu Mecklenburg-Vorpommern: CDU und SPD blockieren Wahl-O-Mat

  • Norbert

    Hallo Micha,

    Blau ist ne ganz schön kalte Farbe! … Können wir nicht was wärmeres nehmen?

    Übrigens gegen Gewallschläger wurde in nordischen Gefängnissen (weiß nicht mehr ob es Dänemark, Schweden oder Norwegen war) mal die Farbe Rosa getestet. Eine Stunde in einer komplett rosa Zelle (bis zur Zahnbürste) reichte um die die schweren Jungs lamfrom zu machen. Also wie wärs? … Rosa statt blau! … Und schon hätte die AFD kein Problem mehr mit Linken Antifa Krawallschlägern von Außen, und auch die in den eigenen Reihen mitlaufenden rechten Hools, ex NPD’ler und Vertreter sonstiger geschichtsrevisionistischer Vereine würden das weite suchen.
    Mit Seife würd’st Du die Weste nicht saubrer bekommen!

    Gruß,
    der Norbert

  • Michael

    Hallo Tom. also Hass & Gewalt geht von der Antifa aus z.B. bei den Veranstaltungen der AFD da gibt es Krawalle immer nur von den angeblichen guten Demonstranten,und das unser Justiz Minister da nicht eingreifft auch nicht im Netz, zeigt nur wessen Kind die Antifa ist und das Sie nützlich für die CDU/SPD/Grüne/Linke ist ,sie macht praktisch die Drecksarbeit und bekommt zum Dank auch noch staatliche Unterstützung in Form von Fördergelder zum kampf gegen Rechts,diese Faschismuskeule zieht zum Glück nicht mehr, Argumente & Lösungsvorschläge, Diskussionen, politische Auseinandersetzung alles fehl am Platze und diese selbst verliebten Parteien tun so als hätten Sie die Demokratie nur für sich gepachtet,die Quittung wird kommen und das zu recht,diese Parteien müssen mal wieder auf den Boden der Tatsachen kommen und ordentlich bei sich ausmisten dann kann man vielleicht mal wieder daran denken diese auch zu wählen, aber nicht in diesem Zustand, alle Parteien da in Berlin unwählbar, es braucht einen frischen Anstrich & der muss blau sein..

  • Hubert

    CDU und SPD blockieren Wahl-O-Mat !!! Die haben offenbar große Angst und Panik, das wenn man da seine Interessen Vorstellungen eingibt, dass da als Ergebnis zu 80 % AfD rauskommt.

  • Tom

    @Sabine: Typisches Problem. Es wir nur über Parteien nicht über Themen geredet.
    Ich finde die Ansichten von Herrn Müller sehr richtig. Er äußerst sich hauptsächlich wirtschaftspolitisch.
    Ich kann mich auch mit Themen der AFD identifizieren. (z.B. Volksentscheide)
    Man kann der AFD dankbar sein, dass sie Nicht-Wähler aktiviert und Themen anspricht.
    Aber Protest allein bringt nix weiter und ich finde es nicht tragbar, dass in der Partei Hass geschürt wird.
    LG

  • Tom

    Hallo Michael,
    ich bin 28 Jahre alt und bald hat fast jeder dritte in Deutschland hat einen migrationshintergrund.
    Ich finde schlimm, dass du das unterscheidest und dein Appell an meine Einstellung zu unserem Land befremdet mich.
    Unser Land unterjocht wirtschaftlich seit hundert Jahren andere Völker, hat Millionen von Menschen ermordet und liefert heute noch die Waffen um sich die Hände nicht schmutzig zu machen. Ich würde stolzer auf mein Land sein, wenn wir eine Politik des Friedens und des Miteinanders sachlich und konstruktiv voranbringen würden was erstaunlicherweise immernoch nicht funktioniert wegen des Einflusses von Wirtschaft und Medien.
    Mit Bescheidenheit und Fleiß werde ich versuchen dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten und werde auf meinem Weg jedem die Hand reichen um unsere gemeinsame Sache weiter voranzubringen.
    Wenn „deutschfeindlich“, dann menschenfreundlich sein soll vertrete ich meine Ansichten gerne weiter.

    Ich wünsche dir alles gute Michael und möchte mich aus diesem munteren Austausch zurückziehen.
    Wenn alle respektvoll miteinander reden würden wäre ich schon viel stolzer auf uns 🙂

    Zum Schluss ein Zitat:
    „Wenn ein armer Tropf auch nichts hat worauf er stolz sein kann, ergreift er als letztes die Nationalität die er gerade angehört um darauf stolz zu sein“

  • Sabine

    @Tom deine Verlinkung zu Dirk Müller Videos.

    Dirk Müller ist AFD Wähler,mehrfach hat er sich schon äußerst postiv zur AFD geäußert auch im ZDF.

    Also dann musst du ihn von der Liste streichen, wenn du die AFD nicht magst.
    Und nicht hin und herhoppeln.

    Ich finde Dirk Müller gut.

  • Hubert

    „Aktuelle Umfragen“ der „Meinungsforschungsinstitute“, hatten unmittelbar vor den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, die AfD bei maximal 15 Prozent gesehen. Eingefahren hat die AfD am 13.3.16 jedoch 24,2 %. So viel zu repräsentativen Umfragen. Lasst euch überraschen, wie richtig die „Meinungsforschungsinstitute“, zu den Wahlen in MeckPomm und Berlin liegen werden. Legt man eine gleiche „Fehlerquote“ von 60 %, wie bei den Landtagswahlen in Sachsen- Anhalt, für die AfD zugrunde, wären in MeckPomm ca.30 % (aktuell 19%) und in Berlin ca.24 % (aktuelle Umfragen 15%) für die AfD möglich – natürlich nur theoretisch. Mithin hätte die AfD, sowohl in MeckPomm, als auch in Berlin, beste Aussichten, das Siegertreppchen bis ganz oben zu besteigen.

  • Micha

    Hallo Tom, bin mit 58 jahren aus gesundheitlichen Gründen Frührentner und habe 1090,. Euro im Monat zur Verfügung, da ich beruflich sehr gut verdient hatte,also ich kann nicht sagen das in der AFD eine Politik gemacht wird die für Unternehmer oder Reiche sein soll, dieses Bürger sind in der FDP oder Union Zuhause,den Zuspruch und die Wählerschaft besteht sehr wohl aus unzufriedenen Bürgern/Arbeiter,Angestellte, aber eben auch sehr viele Nichtwähler die jetzt eine Partei gefunden haben die Ihrer Interessen vertritt und für eine Demokratie ist es doch gut das die Wahlbeteiligung höher wird oder nur dann wenn die Linken und anderen dann gewählt werden, nein Tom die Zeit der Linken ist endgültig vorbei, wie du sicherlich gemerkt hast haben diese bei allen Wahlen in den letzten 2 jahren am meisten Wähler verloren,ist aber wohl auch biologisch denkbar da es sehr viele alte verborte Bürger sind/waren, und für viel junge Linke Orientierte Wähler ist jetzt auch Frau Merkel zuständig,die Linke ist nur noch ein Mehrheitsbeschaffer für die Sozis denn von denen bekommt Ihr noch Wählerstimmen, deshalb die hohen Verluste der SPD, um es zum Ende zu bringen, deine Stimme ist wahrlich verschenkt und du solltest deine Einstellung zu unserem Land überprüfen denn die der Linken ist Deutschfeindlich und wohl kaum tolerant,da immer mehr Kanditaten der Linken aus dem Spektrum Migranten sind, kannst du dir ja auch vorstellen wessen Intressen die Linke in Zukunft vertreten wird und wer diese Partei dann noch wählt,deshalb auch Ihr Interesse an noch mehr unkontrollierter Einwanderung, sind halt die Linken Wähler von morgen.

  • Tom

    Hallo,
    die AFD wurde von Unternehmern aus dem Boden gestampft und hat absolut unsoziale Forderungen wie die Entlastung der Reichen durch Abschaffung der Vermögen-,Erschafts- und Körperschaftssteuer, sowie Entlastung durch dreistufige Einkommenssteuer. Zwangsarbeit für Langzeitarbeitslose. Das Arbeitslosengeld soll für jeden privatisiert werden. Die gesetzliche Unfallversicherung soll ebenfalls gestrichen werden. Das Renteneintrittsalter will sie über 67 Jahre erhöhen.
    Der Entwurf für das Parteiprogramm der AfD zeigt, was die Partei in der Wirtschaftspolitik machen möchte: Wichtige Säulen der Sozialversicherung privatisieren, die Staatsfinanzierung entsolidarisieren und die Steuern für Reiche senken. Das würde ausgerechnet den Menschen schaden, die die Partei besonders häufig wählen.

    @Michael: Ich hoffe für dich, du bist einer der wenigen wohlhabenden Unternehmer die AFD wählen.
    Denn diese Protestwahl kann allen die jetzt schon wenig haben noch mehr kosten.
    Ich hoffe das haben dann spätestens zur Bundestagswahl auch fast alle verstanden.

    Ich habe mich nach Abwägung der Ansichten und Themen für DIE LINKE. entschieden,
    weil sie in großen Teilen meine Ansichten wiederspiegelt.
    Was wäre die Welt ohne Idealismus? 🙂

  • Michael

    Hallo Tom, in welcher Welt lebst du wo Honig & Milch fließen und nicht arbeiten belohnt wird bzw, später die lieben Fachkräfte nach nicht 1 tag Arbeit genauso viel Rente bekommen als ein Bürger der 40 jahre und mehr gearbeitet hat, hier stimmt etwas total nicht mehr, siehe Gabriel Flexi Steuer für die Umwelt zur Liebe ,das ich nicht lache, zahlen doch schon die Ökosteuer, nein unsere Neubürger die müssen ja unterhalten werden, nein Danke, ich habe die Nase voll von den Versagern aller Parteien da in Berlin, wir brauchen eine starke AFD und die wird kommen, sei gewiss., nun sage doch welche Partei du denn meinst ????

  • Tom

    @Michael: Du hast absolut recht mit den regierenden Parteien!
    Gegen die aktuelle Politik des Nichtstuns muss es und wird es laut werden!
    Ist ja aber auch kein Wunder, weil diese Parteien aus der Wirtschaft finanziert werden.

    Die AFD wird das aber nicht ändern! Sie wird weiter wie die Medien in den Köpfen der Menschen die Ängste schüren
    und den Hass von den Menschen die wenig haben auf die lenken die garnichts haben.
    Und das ohne vernünftige Parolen und Vorschläge (siehe Parteiprogramm oder die Faulheit in Landtagen in denen sie bereits sitzen). Die AFD wird uns nur Zeit Kosten bis zur nächsten Wahl und nicht die Ursachen bekämpfen.
    Sicher hat sie einiger vernünftige Ansichten im Programm, aber dafür auch absoluten Blödsinn der einfach nicht tragbar ist als aufgeklärter Mensch.

    Die Menschen die zu uns kommen sind wirtschaftlich überhauptkein Problem und eher eine Perspektive für uns.
    Abgesehen davon ist es unsere Verpflichtung als drittgrößter Waffenexporteur für die Menschen da zu sein!
    Mit unserer Politik wurde Ihnen jede Chance in Ihren Ländern genommen.

    Wir könnten so viel erreichen, wenn unser Reichtum einfach besser verteilt und eingesetzt würde.
    Pro Kopf haben wir eine Staatsverschuldung von rund 20.000 €. Wir haben aber pro Kopf ein Barvermögen (ohne Immobilien) von 50.000 €. Geld war also nie unser Problem, also brauch man über Geld nicht reden.
    Die Kosten für Menschen die zu uns kommen sind Peanuts, wenn zum Beispiel ein Apple Konzern uns unserem Land einfach mal Steuern bezahlen würde und wir nicht soviel Geld verschwenden würden.

    Die Entwicklungen sind leider sehr bedenklich.
    Wir dürfen unsere Wut aber nicht auf Minderheiten richten, die nichts dafür können!

    Interessant sind hierzu Aussagen von Dirk Müller, Hagen Rether, Volker Pispers, Die Anstalt.
    Ich habe mich unabhänig informiert und es ist eigentlich nur eine Partei übrig geblieben.
    https://www.youtube.com/watch?v=WbungOioj0w
    https://www.youtube.com/watch?v=oqqxNxnvu_E
    https://www.youtube.com/watch?v=PIm66YYVu0s
    https://www.youtube.com/watch?v=985sPMp4Sm4

    p.s. die FDP meine ich übrigens auch nicht 😉

  • Michael

    Zu Kommentar von Tom, welche Partei soll das sein, doch nicht etwa die Lügen Partei FDP,für mich gibt es nur noch eine Partei die Wählbar ist und die heißt A F D, alle anderen verschaukeln uns nur noch, wenn ich schon höre was der Gabriel mit der Flex Steuer vor hat ,das trifft wieder mal nur die kleinen Leute und diese Partei hat das S wie Sozial in Ihrem Logo die sollten sich schämen.

  • Tom Dobrowolski

    Meine lieben Mecklenburger Landsleute! Das ist eine Sauerei hier!
    Lasst euch nicht einfach zu Protestwählern zählen und informiert euch inhaltlich und VORURTEILSFREI über die Parteien.
    Protestwählen bringt niemanden etwas wie man in den zuletzt gewählten Landtagen bereits sieht.
    Leere Parolen ohne Inhalt oder Hass sind keine Lösung!
    Es gibt noch eine wirklich Partei der Mitte! Die ist dort leider aber noch nicht angekommen.
    MfG

  • HannaMD

    Bürgerinnen und Bürger von MeckPom steht auf und zeigt allen, dass wir keine billigen Schafe sind die zum Ehrentag/Wahltag geschmückt und vorher mit schönen Sonntagsreden beschwichtigt wurden. Nehmt eure/unsere Verantwortung wahr und wählt demonstrativ für ganz Deutschland. Wählt die Clique der Liberalen, Konservativen, Pseudo-Sozis und Ökos ab.

  • Hubert

    Jetzt kommen die Volksverräter so langsam mit der Wahrheit rüber. Gabriel bringt nun eine „Flexisteuer“ auf Energie ins Gespräch. Energie wäre derzeit zu billig!! Diese Pläne liegen bei Schäuble schon seit über einem Jahr in der Schublade. Merkel hatte jedoch „Ihrem Volk“ erklärt, es werde keien Steuererhöhungen wegen der Invasoren und weltweiten Schmarotzer geben !!! Wenn ich in meiner Stadt die zahleichen „Schutzsuchenden“ sehe, erinnern die mich eher an Urlauber /Touristen, als an Flüchtlinge vor Krieg und Terror. Die Deutschen sollen also noch mehr ausgepresst werden, wie bisher. Die Krankenkasssenbeiträge sollen ebenfalls massiv steigen, vor zwei Jahren gab es noch einen zweistelligen Milliardenüberschuß. Das hat aber alles nix mit den Invasoren zu tun.

  • SHM

    Rosi 8. August 2016 at 16:02: „Ich kann diese Fratze „Merkel“ nicht mehr ertragen.“

    Trifft sich gut, ich kann diese ständige Hetze gegen Andere und das asoziales Geschwafel von Symp-AfD-isanten nicht mehr ertragen.

  • Rosi

    Wo sind Merkel und Gabriel als Wahlhelfer für Meck-Pom?
    Trauen sie sich nicht mehr in das Ostseeland?
    Ist ihnen der Ostsee- Wind um die Ohren zu rauh geworden ?
    Oder gibt es für die CDU eh nix mehr zu holen und bleiben deswegen weg?,
    Kann ich auch nachvollziehen ,bei soviel politischem Bockmist den die Merkel verbrockt hat ist sie nicht mehr gern gesehen in ihrer Heimat.Am besten ganz im Urlaubsland bleiben ,dort Asyl beantragen und nie mehr zurück nach Berlin !
    Dann werden WIR erst mal durchatmen!Ich kann diese Fratze „Merkel“ nicht mehr ertragen.

  • Wolf Wieland

    Natürlich wird alles blockiert, was irgendwie der Wahrheit dienen könnte. CDU, SPD und GRÜNEN steht der Angstschweiß auf der Stirn. Haben Sie in den letzten vier Wochen etwas von Merkel oder der Bundesregierung gehört? Eben. Kanzlerin und Regierung sind so gut wie handlungsunfähig. In den Ländern werden Koalitionen geschlossen, die nicht funktionieren können. Überall heißt nur die Devise „AfD verhindern“. Wie bitte? Also mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun. Ich glaube, die selbst ernannten „Demokraten“ sind nur so lange Demokraten, als sie sich auf eine Mehrheit stützen können. Geht die verloren, krallt man sich nur noch mit den übelsten Mitteln an die Macht. Es war ein großer Fehler, dass sich die „Parteien“ der Abdankung des deutschen Volkes zugunsten einer islamischen Bevölkerungsmehrheit verschrieben haben. Seltsamer Weise verschweigen sie diese Politik in ihren Parteiprogrammen, obwohl sie das tagtäglich praktisch treiben! Die „Parteien“ bekommen jetzt die Quittung, die ihnen gebührt. Es ist nicht schade drum.

  • Ceqfmal Qeauglkey

    Phänomenales Demokratieverständnis dieser beiden Machterhaltungsvereine CDU und SPD. Eine jede dieser beiden Parteien blamiert sich so gut sie kann.

    Gerne hätte die CDU den in den Wahlomat einzuarbeitenden Fragebogen im nationalpopulistischen Sinne ausgefühlt. Wahlkampfhalber natürlich!

    Das hätte aber zum Effekt gehabt, daß so mancher User des solchermaßen programmierten Wahlomaten zu der Feststellung gelangt wäre, daß aufgrund geringer Abweichungen sowohl die NPD als auch die CDU zu ihm passen könnten. Zudem hätten solche User desweiteren für sich konstatiert, daß die SPD inzwischen überhaupt nicht mehr zu ihnen paßt, obwohl sie möglicherweise vor vier Jahren noch SPD gewählt hatten.

    Das könnte gut und gerne der Grund sein, warum sowohl die CDU als auch die SPD vor dem Wahlomat und damit vor dem potentiellen Wähler den Schwanz eingezogen haben dürften. Vermutlich hat man den in Berlin bereits installierten Wahlomaten für sich ausgetestet und solchermaßen den hier erwähnten nachteiligen Effekt erkundet. Danach dürften die Bundesvorstände dieser beiden Parteien die Landesparteien in MeckPomm eiskalt aufgefordert haben, von der Partizipation am Wahlomaten für dieses Bundesland abzusehen. – What a shame!

    Interessant ist hierbei, daß die Medien das feige und primitiv-opportunistische Verhalten der beiden größten Parteien kaum aufgreifen. Dieses skandalhafte Verhalten wird von Presse und TV regelrecht unter den Tisch gekehrt und hat System, nämlich ein verlogenes System.

    P,S.
    Der Begriff „Machterhaltungsverein“ erscheint hierzulande in so gut wie keiner Schlagzeile. Vermutlich steht der vom Medienadel verfaßte Pressekodex dieser Tatsache entgegen. MACHTERHALTUNGSVEREIN: Diesen Begriff in den Mund zu nehmen, scheint politisch wohl ähnlich inkorrekt zu sein wie der Begriff „Lügenpresse“. Via Google sind nur 121 Nennungen und eine Titelung erzielbar:

    https://www.google.de/search?as_q=machterhaltungsverein&as_epq=&as_oq=&as_eq=&as_nlo=&as_nhi=&lr=&cr=&as_qdr=all&as_sitesearch=&as_occt=any&safe=images&as_filetype=&as_rights=#q=machterhaltungsverein&as_qdr=all&start=0

  • Hubert

    Haben in MeckPomm CDU und SPD etwa Angst vor der Wahrheit und den Wählern? Der Wahl-O-Mat soll eigentlich eine Hilfe für die Wähler sein, um die für Ihn richtige Partei zu finden. Man müssen die eine riesen Angst vor der AfD haben, wohl berechtigt. Die Wahl wird alles bisher dagewesene auf den Kopf stellen. Gute Chancen für die AfD, stärkste Kraft zu werden.

  • CDU und SPD blockieren den Wahl-O-Mat Wird auch nichts nützen, gegen die AfD.

Kommentar verfassen