Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg

Seite heute ist der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl am 13. März 2016 in Baden-Württemberg online!

Alle 22 zur Landtagswahl zugelassenen Parteien haben die Thesen des Wahl-O-Mat-Teams bis zum Redaktionsschluss beantwortet und können daher mit Ihren Antworten verglichen werden.

>>Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg

Links:
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl Baden-Württemberg auf wahlumfragen.org
>> Informationen rund um die Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg auf wahlumfrage.de
>> Teilnahme als Wähler an der Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg bei Facebook mitteilen

3 Kommentare zu Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg

  • frustierter

    Ich kann machen was ich will; ich lande immer bei der AfD. Woher das wohl kommt?

  • politischer Beobachter

    Was ist an diesem Programm der AfD „rechts“?

  • Merkel go home

    Hier mal der Auszug was der Wahl-o-mat über die AFD ausspuckt. Ich weis nicht was daran rechtspopulistisch sein soll.

    Die „Alternative für Deutschland“ (AfD) wurde 2013 vor dem Hintergrund der Eurokrise gegründet. Die Partei vereinte ursprünglich konservative sowie wirtschaftsliberale Elemente und bediente überdies das rechtspopulistische Spektrum. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Flüchtlingszahlen 2015 gewann der rechtspopulistische Flügel der AfD an Gewicht. Daraufhin kam es zu einer Spaltung der Partei und dem Austritt des bisherigen Kopfes der Partei, Bernd Lucke. Mit dieser Entwicklung verbunden war eine noch stärkere Fokussierung der AfD auf rechtspopulistische Positionen. Die AfD ist in mehreren Landtagen und im Europäischen Parlament vertreten.

    Die programmatischen Schwerpunkte des Wahlprogrammes des AfD liegen im Bereich der Innenpolitik, der Flüchtlings- und Integrationspolitik sowie der Finanz- und Wirtschaftspolitik. So fordert die AfD die Erhöhung der Polizisten im Streifendienst um 20 Prozent sowie eine Verdopplung der mit Einbruchskriminalität befassten Polizeibeamten.

    Außerdem wird die gesonderte Kennzeichnung von Delikten, die von Menschen mit Migrationshintergrund begangen wurden, in der Kriminalstatistik gefordert. Die Ausweisung ausländischer Straftäter soll ausgeweitet werden. Bei Volksbegehren und Volksentscheiden sollen die Quoren gesenkt werden. Ebenso soll es eine Bürgerbeteiligung und Volksabstimmungen über Fragen des Asyl- und Zuwanderungsrechts geben. Insgesamt soll das Asylrecht verschärft werden. Auch wird eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge abgelehnt. Langzeitarbeitslose sollen gemeinnützige Tätigkeiten ausführen, die mit ca. 1000 Euro im Monat entlohnt werden sollen.

    Spitzenkandidat der AfD in Baden-Württemberg ist Jörg Meuthen, der gleichzeitig einer der Bundesvorsitzenden der Partei ist. Als möglichen Koalitionspartner zieht die AfD nur die CDU in Betracht.

Kommentar verfassen