Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin – 12.09.16

Aktuelle INSA Wahlumfrage (Im Auftrag von Cicero) zur Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016 in Berlin:

Veröffentlichung SPD CDU Grüne Linke AfD FDP Sonstige
12.09.16 22,0% 18,0% 18,0% 14,0% 14,0% 6,0% 8,0%
Differenz zur vorherige INSA Wahlumfrage für Berlin vom 12.08.16
-1% 0% -1% -1% 0% +1% +2%

Die Piraten wurden in der Wahlprognose vom 12.08.16 noch mit 3% bewertet, jedoch in der neuen Wahlumfrage nicht mehr bewertet.

Grafische Darstellung der Sonntagsfrage / Wahlprognose für Berlin:

Neue INSA Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016 in Berlin vom 12. September 2016.

Neue INSA Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016 in Berlin vom 12. September 2016.

Links:
>> Alle Informationen und Artikel auf Wahlumfrage.de zu Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin
>> Alle Wahlumfragen zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme als Wähler an der Berliner Abgeordnetenhaus auf Facebook vormerken

9 Kommentare zu Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin – 12.09.16

  • +Carsten: Ich wähle gerne die Linkspartei, weil ich mich für eine bessere Welt einsetze

  • Michael

    Zum Kommentar von Elisabeth: die SPD ist die bessere Partei !!! ???meinen Sie das im ernst ???dann würde ich raten Hände weg von den Drogen.

  • Grano

    @Steve
    Was sie hier sagen entspricht nicht der Wahrheit! Gerade auch die Epochen von Diepgen und Wowereit haben genügend Probleme in dieser Stadt hinterlassen. Meinen Sie nicht daß Sie hier etwas unfair gegenüber der Arbeit von Herrn Müller urteilen, der in der CDU nicht gerade einen Partner hat der am selben Strang zieht.

    Das Problem ist nicht die Politik einer einzelnen Partei! Das Problem ist das Konstrukt einer großen Koalition, die wesentlich auch vom Wähler herbei geführt wurde. … Ganz nebenbei haben das nach der letzten Wahl (vor BER und Flüchtlingskrise) nicht wenige Menschen als gar nicht so schlecht für die Staat empfunden, und sich lieber über den Einzug der Piraten in’s Stadtparlament lustig gemacht. … Und dazu kommt, daß sich in dieser Stadt leider in der Regel Keiner traut auch mal die Klappe aufzu machen. Nämlich dann, wenn Zivilcourage gefragt wäre! Z.B. wenn im ÖPNV oder auf der Straße Sachen beschmiert oder zerklopft werden. Wenn sich Jugendliche respektlos benehmen. Wenn Menschen angemacht werden oder der Müll auf der Straße landet. Hier immer nur nach mehr Polizei zu rufen ist der falsche Ansatz! Wenn sich die Gesellschaft mehr als solche verstehen würde und auch mal dafür bereit wäre selbst etwas für unsere, als Leitkultur verklärte, Werte einzustehen wären wir da eine ganze Ecke weiter.

    Die AFD bietet dafür keinen einzigen Ansatz! Und wenn Sie davon sprechen: “ Was elendig versäumt wurde ist: … erfolgreiche Integration sehr vieler türkischstämmiger und Bürger libanesischer Herkunft …“ Wo bitte lesen Sie im Wahlprogramm der AFD daß die überhaupt wissen wie Integratio geschrieben wird. Die Politik der AFD würde nicht erfolgreiche Integration bedeuten, sondern eher die Schaffung von Zuständen wie in den Pariser Banlieues oder dem belgischen Mühlenbeek.

  • Die CDU/SPD/Grüne haben seit den den großen Regierungsepochen Eberhard Diepgen und Klaus Wowereit Zeit gehabt den Schweinestall namens Berlin aufzuräumen. Es ist kaum etwas geschehen ausser dass Berlin moderner geworden ist hinsichtlich der Gewrbebauten. Was elendig versäumt wurde ist: genügend Kitaplätze schaffen, soziale Brennpunkte verbannen, mehr Sicherheitsgefühl in den Straßen und Bahnen schaffen, Berliner Schuldenabbau, BER-Flughafen-Fertigstellung, erfolgreiche Integration sehr vieler türkischstämmiger und Bürger libanesischer Herkunft, Beseitigung katastrophaler Zustände der Straßenoberflächen etc etc

  • Gerda

    Eben nicht! … Lediglich Protest wählen verändert überhaupt nichts!
    Und gerade „Blau“ wählen würde das Problem eher verschärfen und nicht lösen helfen!

    Sie sollten sich jedenfalls mal fragen, warum es diese schwerstkriminellen Großfamilienclans in unserer Stadt gibt.
    Die Grundlagen dafür wurden vor vielen Jahren gelegt! … Allein mit Zuwanderung hat das nichts zu tun. … Mit fehlgeschlagener Integration, von Menschen die keine Chance hatten hier je anzukommen, aber schon!

    Viel und vor allem schnell wird man daran jetzt nichts mehr ändern können. … Was man aber machen kann ist, die gleichen Fehler bei denen, die jetzt neu gekommen sind nicht zu wiederholen!

  • Niels Ullmann

    Wie immer wird vor der Wahl von den Parteien viel Versprochen! Ich würde gern die Partei wählen, die sich endlich ernsthaft mit den schwerstkriminellen Großfamilienclans der Stadt beschäftigt anstatt ihnen noch HartzIV hinterher zuschmeißen!(verdienen genügend Geld mit „diversen Geschäften“) Leider kneifen alle Parteien genauso wie bei den linksautonomen Autozündlern der Stadt! Da kann man wirklich nur noch Protest wählen!

  • Carsten

    Wer die CDU wählen möchte sollte ehrlich zu sich selbst seien und „Die Linke“ wählen.

Kommentar verfassen