Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin – 29.08.16

Aktuelle Forsa Wahlumfrage (Im Auftrag der Berliner Zeitung) zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin:

Veröffentlichung SPD Grüne CDU Linke AfD FDP Sonstige
29.08.16 24,0% 19,0% 17,0% 17,0% 10,0% 5,0% 8,0%
Differenz zur vorherigen Forsa Wahlumfrage für Berlin vom 31.07.16
-2% -1% -1% +1% +2% 0% +1%

Grafische Darstellung der Sonntagsfrage / Wahlumfrage für Berlin:

Neue Forsa Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin vom 29.08.2016

Neue Forsa Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin vom 29.08.2016

Links:
>> Alle Informationen und Artikel auf Wahlumfrage.de zu Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin
>> Alle Wahlumfragen zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme als Wähler an der Berliner Abgeordnetenhaus auf Facebook vormerken

25 Kommentare zu Wahlumfrage zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin – 29.08.16

  • […] Differenz zur vorherigen Forsa-Wahlprognose für Berlin vom 29.08.16 […]

  • Micha

    Ach Stefan, die Linken & die SPD haben Berlin schon jahre lang regiert und kaputt so sehr gemacht, was soll denn da die AFD noch an schaden anrichten, ich hoffe es gibt in Berlin ein blaues Wunder

  • KeinSchönerLand

    Deutschland braucht die CSU bundesweit.

  • Tuvalu

    Blauer Dunst … Schall und Rauch!

  • Stefan

    Afd und CDu würden Berlin kaputt machen. Nur Die Linke kann Berlin wieder voran bringen.

    • Treves

      Würde erstmal pauschal behaupten nur Ideen und die Menschen selber können die Stadt voranbringen.

      Welcher Partei die dann angehören ist mir ehrlich gesagt völlig Schnurz, solange wie das ganze Substanz hat und nicht einseitig zum Vorteil oder zu Lasten einiger Weniger geht. Auch gehöhrt da für mich immer eine vernünftige, kultivierte weil auch mit Inhalten versehene Streitkultur dazu und nicht nur ein aufgeblasenes Gehabe im Sinne von Besserwisserei!

  • madlene

    Bins dafür , dass alle überbezahlten Politiker abgeschafft werden und wieder eine Monarchie eingeführt wird. Das spart die ständigen wahlen , wo immer mehr Leute macht und Einfluss wollen . Es spart Geld und hat Stabilität . Verstehe nicht warum sich die Bürger jedesmal ihren Untergang selber wählen und die nächste Partei macht es anders ? Das meiste greift erst Jahre später und wenn dann ständig neue und andere drin rum rühren , dann braucht man sich nicht wundern wenn es immer schlimmer wird …

    • Würfel

      Tja, dann wird die Monarchie vermutlich ausfallen müssen, da von überbezahlt kann man glaube bei Politikern nicht reden.

      Denke Madelene Du meintest eigentlich fehlbesetzte Politiker … Mmh! … Mag sein, daß es die gibt! … Aber das ließe sich auf anderen Wege leichter vermeiden, als dafür eine Monarchie hinnehmen zu müssen, an der man dann bis zum Tot des Monarchen erstmal nichts mehr ändern kann. Bei unliebsamen Monarchen ginge das dann nur über das Mittel des unnatürlichen Todes. … Sehr umständlich! … Dann doch lieber Wahlen! Auch wenn das etwas Mühe kostet sich vorher zu informieren.

  • Horst

    Das sieht nach Rot/Rot/Grün aus. Übel. CDU einsam und verlassen… Eigentlich für jeden Wähler ein Grund mehr doch lieber AfD zu wählen wenn man wirklich was für die Stadt tun will. Dann muss die CDU was mit der AfD machen und das kann für die Stadt nur besser als R/R/G sein…

  • Treves

    @Thomas

    Genau! … Und Deutsche (… die die nicht Antifa sind) stecken Asylbewerberheime in Brand und sind deshalb alles Nazis ! … So oder so ähnlich müßte man jetzt doch eigentlich diese pauschale Aussage von Dir fortsetzen! …

    Weiß nicht, warum man sich immer sone Ängste einreden lassen muß? Es geht dabei nicht um Kleinreden, sondern darum sachlich zu bleiben und mit kühlem Kopf zu reagieren. Statt Lösungen zu entwickeln verstricken wir uns aber lieber in Krabenkämpfe und pauschale Ablehnung! … Wirklich, typisch Deutsch („The German Angst“)! … Lächerlich!

  • Thomas Hurst

    Die Gewalt der Antifa, Wohnungseinbrüche der Banden aus dem Balkan, Drogenkriminalität der Libanesen, und sexuelle Nötigung von Neubürgern in den Bädern etc etc Die AfD braucht kein Wahlprogramm, die müssen nur abwarten ohne sich selbst zu zerfleischen …

  • MUTABOR

    @Razor

    Ja, daß kann man kritisierren! … Aber in diesem Zusammenhang sollte man auch mal fragen warum diese Politik möglich war. …

    Nur ein Beispiel: … Vor ein paar Wochen gab es Überlegungen im SPD geführten Familienministerium Leistungen für Alleinerziehende für die Zeiten zu kürzen, bei denen der Zögling beim Expartner weilt. Das ganze wurde relativ schnell über die Presse bekannt und derart klar diskutiert, daß die Politik wieder davon absah. … Dieses beweißt, daß Demokratie funktionieren kann, auch ohne Beteiligung der AFD.

    So nun zurück zum Rententhema: … Kanst Du Dich irgendwie dran erinnern eine größere Demo oder Sonstiges gegen die damaligen Rentenpläne erlebt zu haben! … Nein!? Komisch! … Denn den heutigen Rentnern geht es überwiegend gut. Für die Arbeitenden ist die Rente in der Regel weit weg. Die schrittweise Einführung der Renenalteranhebung war ohnehin diffus genug, daß sich keiner unmittelbar selbst betroffen gefühlt hat. … Hast Du da etwa Weitsicht erwartet!? Oder einen stärkeren Zorn der durch Social-Media und Konsuminteressen abgelenkten Jugend – die die daran am Meisten abbezahlen!?

    Solchen Fehlern der Politik kann man nur mit mehr Anteilnahme und Solidarität der Menschen untereinander begegnen! Purer Protest aus Frust und ohne wirklichen Lösungsansatz wird diesen Mangel nicht beseitigen. Nur neue Ungerechtigkeiten unter einer anderen Fahne schaffen.

  • Razor

    @Jan: Die GroKo macht es mit der Rente natürlich deutlich besser!? Das Renteneintrittsalter wird schrittweise erhöht damit nicht mehr so viele Menschen Rente bekommen bzw die Anschläge in kauf nehmen müssen weil sie mit 65 Jahren nicht mehr auf dem Bau arbeiten können. Das Rentenniveau wird gesenkt, damit diejenigen, welche das Rentenalter ohne Abzug erreichen, auch nicht zu viel bekommen. Die Beiträge zur Rentenversicherung bleiben natürlich gleich, oder werden mit der Zeit auch noch erhöht. Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann würde ich meinen Rentenbeitrag + den Beitrag vom Arbeitgeber lieber selbst anlegen!

  • Jan

    Interessant für AfD-Wähler (falls sie das Wahlprogramm lesen würden/könnten) könnte ebenfalls sein, dass die Partei die Staatsrente ganz abschaffen will – wer nicht privat vorgesorgt hat, um den sollen sich seine Kinder kümmern. Wer keine hat: Pech gehabt. Ist dann auch nicht wert, versorgt zu werden.
    @ Rosi: Erst mal richtig schreiben lernen. Und seit wann hat Berlin eine rot-grüne Regierung? Wenn Leute wählen, die noch nicht mal wissen, wer gerade regiert, geschweige denn Wahlprogramme lesen können, sollten sie sich hinterher nicht über die Politik beschweren, die am Ende herauskommt.

  • Trueteam

    Man kann nur hoffen, dass es kein ROT-ROT-Grün gibt, nachdem die SPD ja eigentlich keine Koalition mit der CDU mehr will. Lt. den Zahlen der Umfrage wäre mgl. eine Ampelkoalition ein ausweg

  • Ralf

    Hallo Michael, das Steht gut verpackt im Berliner Wahlprogramm der AFD.

  • Trapper

    Jo Micha, schon klar! … Vor lauter Dunst und Feuer der Schießerei gegen die Flüchtlingspolitik, findet natürlich keiner mehr die Zeile im Wahlprogramm wo von „Gender-Mainstreaming abschaffen“ die Rede ist (les nach, falls Du nicht verstehst, was damit gemeint ist!). … Und auch der restliche Text zu den angeblichen richtungsweisenden Ideen der AFD-Familienpolitik lassen bei meiner Oma Erinnerungen an Ihre Kindheit aufkommen.

    Aber gut, daß Du die Herdprämie der CDU ansprichst! … Diese ist das Gegenstück zur SPD bevorzugten – Kinder in die Krippe oder in den Kindergarten – Politik. Wobei dir beide Parteien trotzdem die Wahl lassen das jeweils andere zu tun! Somit ist das Gelaber der AFD, wegen angeblicher Bevormundung in der Wahl der Kinderbetreuung auch so sinnentleert.

    Überhaupt wittert ja die AFD überall Bevormundung und Versagen. Dabei checken scheinbar Viele garnicht, wie bevormundend die Forderungen der AFD für Sie sleber sind. Auch frage ich mich woher dieses Übermaß an Vertrauen in die AFD kommt, die noch nie unter Beweiß stellen mußt, daß Sie überhaupt regierungsfähig ist, dafür aber im letzten Jahr durch permanenten internen Zank und klaren Richtungsumschwung definienrt ist.

  • Michael

    Hallo Ralf, wieso wünscht sich die AFD die Frau an den Herd zurück ??? wo steht dies bitte ???es war doch die GROKO die eine Herdprämie(150,.) zahlt, wenn das Kind daheim bei Mutti bleibt & nicht in die Krippe geht, also was soll solcher Schwachsinn, die Versager Parteien in Berlin haben fertig, weil Flasche leer, Basta

  • Ralf

    @Trapper
    ja die Unwissenheit vieler AFD Anhänger hat mich auch schon oft gewundert. Ich wünsche Rosi das die AFD mal Verantwortung übernehmen muß und sie dann leider feststellen darf das die AFD die Lebensumstände der Hartz IV ler weiter einschränkt, aber dann darf Rosi wenigstens zurück zum Herd. (zum Glück aber ohne Kopftuch ;-))
    Was mir dazu einfällt ist das meine Großmutter früher ganz oft Kopftuch getragen hat, so ganz ohne religiösen Hintergrund. Das war zu Zeiten als AFD-Familienbild noch die Norm war. Da durften Frauen nur mit zustimmung ihrer Ehemänner arbeiten gehen. Das also wünscht sich Rosi zurück. Verrückte zeiten sind das.

  • Trapper

    @ Rosi

    komisch bei mir um die Ecke (vorm Flüchtlingsheim) hängt nur noch AFD, NPD und – OK – BüSo (kann Dir gern ein Bild schicken). Alles andere ist zerrupft, wurde hinter’s Travohäuschen gestellt oder hat sich in Luft aufgelöst. Ok, ein SPD Plakat hat man hängen lassen. Da steht jetzt „Harz IV Partei“ drauf! … Da müssen wohl die syrischen Flüchltinge die bösen Linken verjagt haben, als die die ganzen Bilder mit Schwarz-Rot-Gold runterreisen wollten (wie Du ja schreibst). …

    Das mit dem Müllplatz würde ich sogar für ganz Berlin gelten lassen. Aber die Touris finden’s schick. Letztens hat der Senat sogar in einer Pressekonferenz gesagt, daß die Politik da nicht übermäßig viele machen würde, daß die Stadt sauberer wird. Wäre schlecht für die Wirtschaft (weil Tourismus hält die Stadt am Leben, auch ohne Flughafen).

    Übrigens … welche „Rot-Grüne“ Regierung? … Welches Jahr haben wir heute?

  • Hubert

    Forsagülle, wie immer. Manfred Güllmann mach sich seine Welt, wie sie Ihm gefällt. Afd immer schön flach halten. Güllmann wird wohl bei den Wahlen wieder mal „auf dem falschen Fuß“ erwischt werden. Bei der AfD 50 % Unterschied zu Infratest dimap. Forsa bei AfD 10 %, Infratest dimap 15 %. Tasächlich werden es wohl 20 % + x werden.

  • Rosi

    Berlin die Hochburg der Antifa!Da wundern mich 19% für die Grünen auch nicht mehr.Linksradikale Gewalt ist hier an der Tagesordnung und der rote Kopftuchpolitiker OB Müller klatscht freudig in die Hände wenn die Linke BRUT fast alle Plakate der AfD beschädigt.
    (Ferien)Wohnungen werden zwangsenteignet für Flüchtlinge usw…..Ein Flughafen der irgendwann einmal fertig werden sollte.Das Tempelhofer Feld ,wo Tausende Flüchtlinge hausen ein Müllplatz!
    Fast keine Sporthalle mehr frei für Berlins Kinder und Vereine.usw.usw.usw…….Hauptsache das Kopftuch passt noch ins Wahlplakat.
    Berlin, Du bist der Schandfleck in der Mitte Europas und daran trägt diese rot-grüne Regierung die Mitschuld.
    Hoffe mal, dass die AFD,wenigstens im Osten hoch gewinnt. Die Chancen stehen gut.und sind bei weitem höher als 10%

Kommentar verfassen