Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt – 11.03.16

Aktuelle Forschungsgruppe Wahlen Wahlumfrage (im Auftrag des ZDF) zur Landtagswahl am 13. März 2016 in Sachsen-Anhalt:

Veröffentlichung CDU Linke AfD SPD Grünen FDP Sonstige
11.03.16 32,0% 21,0% 18,0% 14,0% 5,0% 4,5% 5,5%
Differenz zur Vorumfrage vom 04.03.16 0,0% +1,0% +1,0% -1,0% 0,0% +0,5% -1,5%

Grafische Darstellung der Wahlumfrage / Sonntagsfrage für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt:

Aktuelle Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt vom 11.03.16

Aktuelle Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt vom 11.03.16

Links:
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt auf wahlumfragen.org
>> Informationen zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt auf wahlumfrage.de
>> Teilnahme oder Interesse an der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. März 2016 vermerken

14 Kommentare zu Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt – 11.03.16

  • Lona & Michael aus Brandenburg

    Es ist seit längerem mal wieder so das wir uns auf Wahlen freuen können ,da diese Block Parteien SPD,CDU,Linke,Grüne,FDP, mal Volkes Stimme zu hören bekommen, wir hoffe das die AFD sogar zweit stärkste Partei in Sachsen Anhalt wird,auch bin ich davon überzeugt das die CDU nicht mehr so lange braucht um zu erkennen das Sie weit mehr Schnittmengen mit der AFD hat als mit dieser SPD, der SPD ist es ja ähnlich gegangen, erst haben Sie die Linken wie die Pest gemeidet, und verteufelt und jetzt verschaffen Sie dieser unmöglichen Partei noch zu einem Minister Präsidenten in Thüringen,also Butter bei den Fischen,und der Merkel mal am Sonntag die blaue Karte zeigen,dann wird auch wieder Politik für den Bürger gemacht, denn der hat Sie deshalb ja gewählt,wenn ich immer Protestwahl höre frage ich mich wo gegen prostestieren denn die Bürger,genau gegen diese selbst verliebten Parteien und auch die Presse sollte sich daran gewöhnen, das man mit Diffamierungen nichts erreichen wird, Sachlich , offen und neutral berichten, sonst haben wir wieder diese Gleichgeschaltete Presse/Medien wie in der DDR und das will ja wohl keiner mehr, aber solange in den Führungschichten der Medien Leute mit Mitgliedsbücher von SPD,CDU sitzen wird das nichts mit der neutralen Berichterstattung,deshalb weg mit der GEZ und es wird kein Staatsfernsehen mehr geben, zum Glück wird der mündige Bürger diese Spiel der Politik und Medien schon längst durch schaut haben,warum wird nicht mal aktuell berichtet, warum der Lammert/CDU die Immunität von Beck nicht aufhebt, damit dieser endlich seiner Strafverfolgung bekommt,soll alles wieder im Sande verlaufen,wenn in Baden Würrtemberg die CDU mit den Grünen zusammen gehen wird, dann wird wohl auch der letzte konservative Wähler der CDU wissen, wohin die Reise nächstes Jahr bei der BTW geht, und warum der Herr Lammert hier so großzügig eine Strafverfolgung von diesen Beck verhindert, frei nach dem Motto, die eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  • Martin P. aus Halle

    Im Grunde genommen wird bei allen Wahlen eine große Show veranstaltet. Es steh eigentlich schon fest, wer als Marionetten der eigentlichen Lenker (Pharma-Rüstungs-Öl-Auto-Kartells) in Magdeburg sitzen wird. Ändern wird sich durch einen Regierungswechsel nichts.
    Wie lange möchten wir das enken und unsere Verantwortung anderen übergeben? Wie lange möchten wir uns durch die Medien als Teil dieses Systems manipulieren und konditionieren lassen? Wie lange belügen und täuschen wir uns selbst, dass wir durch diese Landtagswahl etwas ändern?

  • Max Rassmussen

    Die AfD ist doch zur Wahl zugelassen, oder? Warum hat sie denn keine Chance stärkste Kraft zu werden, wo mit ihr doch keiner ins Bett will?

  • IDEFIX

    Schon klar Jochen. Du hast doch den Knall nicht gehört! Linke in der Regierung? An Rot / Grün hat die Deutsche Wirtschaft und das Sozialsystem heut noch zu knabbern!!!

  • reiner tiroch

    da fehlen aber der AFD mindestens 10% oder=

  • gruber

    Habe im Kommentar zur Landtagswahl bereits darauf hingewiesen, es ist aber zu bedenken dass das nicht zufällig passiert ist.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-diw-warnt-vor-wachstumsschwaeche-durch-ungleichheit-a-1081789.html
    INSA Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt – 06.03.16

  • TomR

    Wir haben in Sachsen-Anhalt schon viel. Ich wünsche mir jedoch noch mehr liberales Denken und handeln und auch ein buntes Wahlergebnis. Jeder ist auch weiterhin seines eigenen Glückes Schied. Es geht um Erhalt unserer Werte. Streit muss wieder als positiver Impuls gelten.

  • gruber

    Interessantes Interview mit dem mazedonischen Ministerpräsidenten in einer österreichischen Zeitung.
    Wortwörtlich heisst es:
    „Berlin habe zudem derzeit nicht den Mut zu sagen, „was da noch alles kommen kann“: „Allein zwischen dem Sudan und Ägypten warten 20 Millionen Migranten, die nach Europa wollen.“
    http://www.krone.at/Welt/Deutschland_hat_bei_Sicherheit_voellig_versagt-Mazedonien-Praesident-Story-500200

  • S0liver

    Schade für die Linke^^
    Da bleibt die Frage wer koaliert mit wem?
    Bleibt eigentlich nur SPD und CDU, aber die Prognosen dafür glaube ich, sind an der Realität vorbei.
    Beide zusammen 46% auf gar keinen Fall^^
    Die Grünen 5% niemals x) also dann könnte man wirklich sagen (ich als Ossi darf dat) die Ossis haben einfach alles vergessen…
    Denn dank den Grünen geht es doch vielen Menschen im Osten so schlecht (nicht nu im Osten^^) dank Hartz 4 und anderen Mist, ist es heute doch so, das die Reichen immer Reicher werden und die Armen (Mittelständer) immer Ärmer.
    Was heisste hier Mittelstand, es gibt eigentlich nur noch Reich und Arm.
    Also ich vermute das CDU und SPD nur auf 40% zusammenkommen
    Die Grünen fallen raus dank 5% Hürde. Ich selber schätze sie bei 3,8% ein, das auch schon viel ist.
    So dumm können die Leute nicht sein.
    AFD 18% …. Also ich wünsche mir das sie ebenfalls an der 5% scheitern, aber realistisch gesehen… traurig, aber das ist eigentlich der Grund warum ich sage der Ossi ist nicht dumm (und eigentlich doch) denn weil sie mit der Regierung im Bund so unzufrieden sind, wählen sie die AFD, man kann da sagen aus Protest. Aber damit helfen sie niemanden und schon gar nicht ihrem Anhalt^^

  • gruber

    Wir wählen Politiker, aber haben Politiker überhaupt Macht. Die Antwort ist klar: Nein. Das lässt sich auch leicht erklären. Das Geld, das die Politiker ausgeben können, kommt von der Wirtschaft, die wiederum im Besitz der Eliten ist, in Form von Steuern. Auch die Steuern, die von den Arbeitnehmern kommen, die Lohnsteuer, kommt natürlich von der Wirtschaft bzw. den Eliten. Auch die Mehrwertsteuer, die von den Arbeitnehmern bezahlt wird, kann dieser auch nur durch den Lohn bezahlen, der letztendlich von der Wirtschaft bzw. den Eliten kommt. Die Politiker gehören nur zu den Randeliten, sie sind nur die Handlanger der Eliten (zwischen 2000 bis 6000 Personen weltweit) Die Politiker genauso wie die Medien müssen dafür sorgen, dass die Bevölkerung ruhig bleibt, sie müssen das Leben der Massen organisieren IMMER zum Wohle der Eliten. Die Medien sind für die tägliche Gehirnwäsche, für Unterhaltung (Brot und Spiele), für vor allem Zumüllen der Gehirne zuständig, damit die Masse nicht auf dumme Gedanken kommt, beschäftigt ist, die Themen- und Deutungshoheit festgelegt wird und schon gar nciht selber nachzudenken beginnt und hinter die Kulissen schaut.

  • Wint

    Aus Angst vor der AfD überbieten sich die etablierten Parteien mit vollmundigen Wahlversprechen. Nur was von diesen Zusagen nach der Wahl übrig bleibt, ist ja aus der Vergangenheit hinlänglich bekannt.

  • Ich wünsche mir, das die AfD die zweit stärkste Kraft wird, das wäre eine echte Klatsche für die Rote Regierung. Oftmals ist immer noch eine echte Arroganz der etablierten zu spüren, welche sehr wütend macht. Wenn der Stuhl wackelt, auf dem Sie sitzen, werden Sie sowieso Ihre Fahne wieder in den Wind hängen um Wähler zu behalten

  • Jochen Ickert

    Das gäbe einmal ein historisches Ergebnis: CDU und Linke stellen gemeinsam die Landesregierung, eventuell noch mit der SPD mit im Boot. Die LINKE muss das Liebäugeln einiger ihrer Politiker mit der DDR-Vergangenheit endgültig abbrechen – dann ist sie endlich auch für die Konservativen ein akzeptabler Koalitionspartner geworden, so wie schon bisher für die SPD.

Kommentar verfassen