Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wahlumfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg – 29.02.16

Aktuelle INSA Wahlumfrage (Im Auftrag der BILD Zeitung) zur Landtagswahl am 13. März 2016 in Baden-Württemberg:

Veröffentlichung Grünen CDU SPD AfD FDP Linke Sonstige
29.02.16 30,5% 30,0% 16,5% 9,0% 6,5% 3,5% 4,0%
Differenz zur vorherigen Wahlumfrage vom 22.02.16 0,0% 0,0% +0,5% -1,0% -0,5% +0,5% +0,5%

Grafische Darstellung der Wahlumfrage / Sonntagsfrage zur Baden-Württembergischen Landtagswahl 2016:

Wahlumfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg vom 29. Februar 2016

Wahlumfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg vom 29. Februar 2016

Links:
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl Baden-Württemberg auf wahlumfragen.org
>> Informationen rund um die Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg auf wahlumfrage.de
>> Teilnahme als Wähler an der Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg bei Facebook mitteilen

20 Kommentare zu Wahlumfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg – 29.02.16

  • B. Conzelmann

    Fast 70 % der Baden-Württemberger würden Herrn Kretzschmann gerne als MP behalten. Ein absoluter Top-Wert und ein verdienter dazu. Er und seine Regierung haben in den 5 Jahren einen guten Job gemacht, das bestätigt sogar die Industrie. Nebenbei im übrigen auch eine gute Bildungspolitik – das bestätigen viele Eltern und Lehrer. Und nein, BW ist unter einem grünen MP nicht in den Abgrund gefahren wie viele kohlrabenschwarzen Dauerwähler geunkt haben – ganz im Gegenteil. Herr Kretzschmann ist authentisch und vor allem glaubwürdig. Vor allem ist er kein populistischer Schaumschläger wie der Herr Seehofer aus dem noch schwärzeren Bayern. Wer also nicht den Wolf und die sieben Geißlein demnächst in unserem Landesrevier haben möchte ist gut beraten, sein Kreuzchen bei Grün zu machen und damit dafür zu sorgen, dass BW auch weitere fünf Jahre gut regiert wird.

  • Schmidtle

    Umfrage wohl vom ADAC gemacht ?
    Welcher normal denkende Mensch wählt solche Deutschlandhasser wie die Grünen ?

  • Tatsächlich sind die Grünen eine Partei geworden, in der es in erster Linie darum geht, den eigenen Einfluß und den Status der in ihr agierenden Politiker zu wahren oder kurz: die eigenen Pfründe zu sichern. Deren Politik unterscheidet sich nicht wesentlich von der anderer an Regierungen beteiligten Parteien, es gibt nur ein paar andere Schwerpunkte. Reden die Grünen nun, wo sie in der Regierung sind, beispielsweise noch über Volksentscheide? Wenn man sich das Programm ansieht oder gar einmal Mitglied gewesen ist und nicht von einem blinden Erfolgswahn besessen, dann merkt man, was in der sogenannten „Realpolitik“ davon noch übrigbleibt.

  • Sven

    Warum sind die grünen so stark? Das gibts sonst in keinem anderen Bundesland. Glauben die Wähler immer noch dass S21 dadurch gestoppt wird? Oder dass Grün die Luft reinigt?
    Die haben in den letzten Jahren nix geschaft in Baden-Württemberg. Am Nahverkehr haben sie gekürzt, wollen an unrentablen Stellen Windräder bauen. Von Bildungspolitik usw. braucht man nicht reden. Schade, dass so viele eine stumpfsinnige Partei wählen.

  • Max

    Hallo zusammen,
    AfD-Meuthen aus Kehl leiert wieder und wieder runter, er sei für den Rechtsradikalismus nicht verantwortlich. Aber genau das ist er.Wer sich wie er ständig in brauner Scheiße wälzt, stinkt intensiv danach. .

  • Merkel go home

    Man kann diesen Umfragen genau wie denen der öffentlich rechtlichen Fernsehsendern nicht trauen. Da wird die AfD immer klein gelogen und versucht das unentschlossene Volk zu manipulieren. Das wahre Ergebnis seht Ihr am 13.03.16 und das wird desaströs für die etablierten Parteien.

  • Etugred

    Fast ein Drittel wählt die Grünen? Weiß der Wähler wirklich nicht, dass das Zugpferd Kretschmer wahrscheinlich nach der Hälfte der Zeit nicht mehr als MP zur Verfügung steht? Und wenn der dann Seifenkisten für seine Enkel baut, was bleibt dann? Eine Partei die Eltern, Lehrer und Schüler mit einer verfehlten Schulpolitik frustriert hat und damit munter weitermacht. Eine Partei, die für eine desaströse Verkehrspolitik steht. Eine Partei die mit ihren linken Ideologen dem Gleichmacher-Wahnsinn verfallen ist. Eine Partei, die eine Migrantenpolitik auf Kosten der Steuerzahler betreibt ohne jegliche Rücksicht auf die Befindlichkeiten der Bürger, eine Partei für die Umweltschutz nur ein grünes Mäntelchen ist unter dem sich linkes Gedankengut breit macht. Bei dem bei den Grünen verhassten Projekt Stuttgart 21 war jedes auch noch so aberwitzige Thema recht um Krawall zu machen. So saßen sie auf den Bäumen um angeblich den Juchtenkäfer zu schützen. Beim Bau monströser Windräder sind sie aber jetzt ganz vorne dabei. Hier wird unsere Natur in unerträglicher Weise verschandelt, die Gesundheit von Mensch und Tier stark bedroht und unter besonderem Schutz stehende Vogelarten in großer Zahl getötet. Das wird von dieser Partei nicht nur in Kauf genommen sondern gefördert. Sind wir in BW wirklich nicht schlauer geworden, so dass diese Leute noch immer auf 30 % kommen? Ach ja, und nebenbei ruiniert der kleine Nils von der Genossenpartei des Bürgers Finanzen.

  • Merkel go home

    @Karl Heinz…..wieder so ein Realitätsverweigerer !!!

  • Karl-Heinz

    Noch was, die ganzen Kommentare haben wenig mit der Wahl zu tun.

  • Karl-Heinz

    Manchmal habe ich das Gefühl, dass nur die Besitzstandswahrer und Angstmacher/haber mit eingeschränktem Horizont sich zu Wort melden. Das wir auf Dauer nicht jährlich 1 Million Flüchtlinge aufnehmen können weiß jeder. Aber das aktuell eine Notsituation vorhanden ist sieht auch jeder. Es muss auch nicht jeder Flüchtling integiert werden (von den Balkanflüchtlingen der 90er Jahre sind 60-70% wieder zurück) daher ist es entscheidend, das 1. sichere Zonen und VERSORGUNG in den Kriegsgebieten eingerichtet werden 2. der Krieg so schnell wie irgend möglich beendet wird. Aktuell finde ich, das die Brandstifter (verbal/tätlich), viele europäische Länder und die USA beschämend sind für unsere vermeindliche Kultur. Es gibt keine einfache und schnelle Universallösung. Daher finde ich den Weg der Kanzlerin in vielen Punkten richtig.

  • Preiss

    Hypothetische Frage.Wenn Nordkorea die Grenzen öffnen würde und den Menschen es in Bangladesch nicht mehr gefällt,wieviel nimmt Merkel auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung dann auf.Vielleicht spendet sie ihr Gehalt.

  • Behrenz

    Es ist wirklich schwer zu verstehen, was seit Monaten in der BRD und der EU abläuft. Die EURO-Krise wurd „großzügig“ auf Kosten späterer Generationen von der Tagesordnung genommen – erledigt ist da gar nichts. Dieser Weg ist bei der Flüchtlings-Kriese verbaut, obwohl auch da eine große Zahl an Problemen erst in der Zukunft wirken werden. Die Haltung „da kannst nix machen – Völkerwanderungen sind einfach“ ist mindestens so schlimm, wie „sollen doch bleiben wo sie sind“. WIR werden eine Lösung brauchen bei der Menschen dort leben können, wo sie geboren und aufgewachsen sind. Es wäre sehr hilfreich, wenn sich dafür auch Frau Merkel einsetzen würde – oder hab ich all die Jahre bei Klimagipfeln, G8 G7 Gx Gipfeln usw. was nicht mitbekommen? Viele Gipfel gab es die letzten Jahre und bei allen war Frau Merkel dabei … aber Lösungen hat sie offensichtlich keine dabei erreicht. Wer immer nur Probleme beschreiebn kann aber keine Lösungen erreicht ist gescheitert !

  • Wint

    Es gibt immer noch viele die die gefährliche Flüchtlings-Situation nicht sehen. Im Gegenteil sie befürworten den Wahnsinnskurs von Merkel. Da kommt das alte Sprichwort wieder zum Tragen: Die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

  • Romy Baetz

    Meiner bescheidenen Meinung nach erleben viele bald ihr BLAUES Wunder 🙂

  • Hans Wagner

    Frau Merkel ist vielleicht in manchen Dingen beratungsresistent. Das ist auch gut so. Undemokratisch ist sie allemal nicht. Es geht bloß nicht in mancher Leute Köpfe, dass man gegen eine Völkerwanderung nichts tun kann. Das ist historisch mehrfach bewiesen. Also demokratisch bleiben und den Ball flach halten. Ansonsten muss dioe Weltbevölkerung ein wenig mehr solidarisch werden. Noch ist wirklich keinem Deutschen etwas „abgegangen“, ausser vielleicht dem Hirn.

  • frustierter

    Leute was regt ihr euch auf? Merkel lebt eben in einer vom EU-Wahn benebelten Traumwelt. Selbst die sonst auf Gleichschaltung getrimmte ARD-Will konnte sich einige Male das Lachen kaum verkneifen, als Merkel in ihrer Sendung gebetsmühlenartig von europäischen Lösungen, europäischer Solidarität und und europäischer Zukunft zu dem von ihr verursachten Asyl-Chaos schwadronierte. Naivität und Realitätsverlust dieser Frau werden nur noch von Ihrer Sturheit übertroffen. Aber wenn die lästigen Landtagswahlen vorbei sind und die CDU sich mit Hilfe von den neuerdings mit ihr verbündeten Grünen halbwegs über die Runden gerettet hat, wird sie in Griechenland und in den Balkanländern anrufen und veranlassen, dass man die dort schon wieder startbereiten Asyforderer durchwinkt. Und dann steht bei uns die nächste Million „Fachkräfte“ auf der Matte. Aber keine Bange: wir schaffen das !!

  • Harald Fassel

    Klapse ist vielleicht etwas übertrieben, aber das Frau Merkel völlig beratungsresistent ist und undemokratisch, hat sie eindrucksvoll bewiesen. Ist Sturheit eine Form von Dummheit ?? Waren alle Diktatoren dumm ?? Frau Merkel ist sicher nicht dumm, aber machtbesessen, was passiert wenn sie stürzt ? Neuwahlen würden neuen Parteien enormen Auftrieb verschaffen – die Maschinerie der Presse funktioniert nur noch bei einem Teil der Bevölkerung.(FIFA->GEMA->GEZ)

  • Merkel go home

    War mal wieder Märchenstunde ??? Lasst das bitte, die Wahlen werden ein völig anderes Bild zeigen. Die AfD wird deutlich zulegen und an die 20% Marke kommen. Merkel gehört in die „Klapse “ !!!….das hat man wieder gestern Abend gesehen.

Kommentar verfassen