Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Landtagswahl Saarland 2009 – 3 aktuelle Wahlumfragen

Wahlumfragen im Vergleich zur saarländischen Landtagswahl 2009 (Aug. 2009)

Wahlumfragen im Vergleich zur saarländischen Landtagswahl 2009 (Aug. 2009)

Wahlumfragen Landtagswahl Saarland in Zahlen

Quelle: Emnid
April 2009
Forschungsgrp Wahlen Aug. 09 Infratest dimap
Aug. 09
Landtagswahl 2005
CDU 38,0% 36,0% 38,0% 47,5%
SPD 23,0% 26,0% 26,0% 30,8%
FDP 8,0% 9,0% 9,0% 5,2%
Die Grünen 5,0% 6,0% 6,0% 5,6%
Die Linke 22,0% 16,0% 15,0% 2,3%
Sonstige 4,0% 7,0% 6,0% 8,6%

Weitere Informationen zur Landtagswahl im Saarland:

Übersicht >>Landtagswahl Saarland 2009
Artikel>>http://saarland.wahlumfrage.de

7 Kommentare zu Landtagswahl Saarland 2009 – 3 aktuelle Wahlumfragen

  • Ulrich Kaiser

    Man muss nicht Anhänger der CDU sein, um bei solch einseitigen Kommentaren „Einspruch“ zu rufen. Was die berüchtigte Filzokratie angeht, so ist es auch zu SPD-Zeiten nicht anders gewesen. Was die Schließung von Schulen angeht, so kann eigentlich angesichts der katastrophalen Entwicklung der Schülerzahlen nur ein Traumtänzer die Notwendigkeit einer solchen Entscheidung in Zweifel ziehen.

  • Hannah

    Wer auf Keynes hören will, kann auch gleich auf Silvio Gesell hören.
    „Ich glaube, daß die Zukunft mehr vom Geiste Gesells als von jenem von Marx lernen wird.“ (J.M.Keynes)

  • Gerhard Bauer

    Es ist in der Tat bedauerlich, wie auch die Medien jede Gelegenheit benutzen, die Linke und Lafontaine als rückständig Rote und der SED-Ideologie Verdächtige zu verleumden. Dabei haben Finanz- und Wirtschaftskrise deutlich gezeigt, wohin der neoliberale Kurs von CDU/CSU und FDP führt. Wenn man sich nicht auf Marx berufen will (in dessen Werk aufs genaueste beschrieben wird , was sich inzwischen wirklich abgespielt hat, sollte man zumindest auf Keynes hören, dessen Vorschläge zur Krisenbewältigung jedenfalls einleuchtender sind als alles, was Merkel, Westerwelle, Koch und Konsorten an nichtssagenden Klischees von sich geben. Zur Erleichterung der Stimmabgabe kann allen Saarländern, aber auch den Bewohnern der anderen Bundesländer, nur das Buch Die Dilettanaten. Wir unfähig unsere Politiker wirklich sind von Thomas Wieczorek (Knaur, München 2009) empfohlen werden.
    Ansonsten kann man nur mit Martin Luther rufen: Wach auf, wach auf, du deutsches Land! Du hast genug geschlafen.

  • Saarländer

    Hallo, ich bin ein Saarländer, und ich bin nicht einverstanden mit der Regierung in unserem wirklich schönen Bundesland! Dieses Bundesland ist eine Reise wert, auf jeden Fall. Last euch vom schwaren Peter (Peter Müller) nicht abschrecken!!!

    Ich kann es auch nicht verstehen, weswegen viele meiner Bundeslandsleute die CDU, FDP oder auch die Grünen wählen. Ganz besonders gravierend sehe ich den Einbruch der Zahlen für Die Linke. Meines Erachtens ist diese Veränderung auf die Medienmanipulationen zurück zu führen. – Bitte schreibt nichts Böses über das Saarland, oder NUR das Saarland, dieser eben beschriebene Trend ist bundesweit erkennbar! Merkel ist immer noch die Beliebteste, was für mich völlig unverständlich ist!!!

  • zicco

    Das Vieh sucht sich seinen Metzger meist selbst.
    Ich kann die Saarländer nicht verstehen, die nach so vielen Lügen und extremen Machtmissbrauch der CDU Regierung an der Saar, immer noch zum Peter Müller Team stehen.
    z.B. Pascal Prozess, Gondwana Park, Gärten ohne Grenzen,Grundschulschließungen, G8 Abitur, Lehrer Stellenstreichungen, Stadt am Fluss, Studiengebühren, Niedriglöhne, Schuldenhöchststand usw. usw.
    Befangene Minister und Ministerinnen werden einfach ausgetauscht und Rektoren, Lehrer sowie Beamte politisch beeinflusst.
    Schlaft Ihr noch oder wählt Ihr richtig??
    Bitte Bitte ändert was und geht am 30.08.09 wählen

  • Hoffmann

    Ja, den Saarländern fällt Filz gar nicht auf: Sie sind sehr leidensfähig und nur bedingt demokratisch gesinnt. Filz: zuletzt noch die Wahlwerbung auf Steuerzahlerkosten…..Die Versorgung von CDUlern mit A16ern- Stellen an den Oberstufengymnasien……Auch das Plattmachen von 100 Grundschulen macht den Saarländern nicht aus. Vielleicht könnte man hier ja auch noch ein Atombombentestgebiet einrichten und die Saarländer sagen: Danke, das strahlt so schön…..

  • S. Kirsch

    Es ist schon erstaunlich, dass die CDU nach all dem Filz der letzten Jahre immer noch stärkste Kraft im Saarland ist. Die Saarländer brauchen das wohl. Für mich das gravierendste in der letzten Legislaturperioden, war der Aufbau des Landesinstituts für präventives Handeln, das nur entstanden ist, weil der Minister Meiser für seinen Bruder, der nicht mehr als Lehrer unterrichten wollte eine adäquate Versorgung gebraucht hat. Alles auf Kosten der Steuerzahler. Man kann nur sagen, CDU mach weiter so. Es lohnt sich ja.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>