Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wahlumfrage Köln: Absolute Mehrheit für Rot-Grün

Nach einer aktuellen Umfrage vom Meinungsforschungsinstituts Omniquest zeigt, dass bei der Oberbürgermeisterwahl in Köln Herausforderer Jürgen Roters mehr Stimmen als der aktuelle Amtsinhaber Fritz Schramma bekommen würde.

Kommunalwahlen Köln
% Meinungsforschungsinstituts Omniquest März 2009
SPD
35,1%
CDU
26,1%
Die Grünen
19,6%
FDP
10,6%
Pro Köln
1,9%
Kölner Bürger
0,9%
Sonstige
2,3%
Quelle: Kölner Stadtanzeiger

8 Kommentare zu Wahlumfrage Köln: Absolute Mehrheit für Rot-Grün

  • Monika häät kölsches blood

    Pro Köln wird von den Medien ,egal ob im Internet TV oder schreibene Presse nicht beachtet !! Absichtlich !!!
    Und dieser Schuss wird nach hinten los gehen 🙂 Denn die Kölner Bürger haben erkannt,dass es nur eine Fraktion in Köln gibt die wirklich Politik für die Menschen macht und das ist nunmal Pro Köln.Ja die Warheit sagen tut oft sehr weh,besonders den Gutmenschen die in ihrer Multi Kulti Scheinwelt exestieren.Ich bin weder ein Nazi noch Rassist das will ich betonen.Ich gehe zum Türkischen Frisuer oder beim Marrokaner mein Obst holen.Und das tun viele Kölner die im Mai 2014 Pro Köln wählen werden.Ich kann es bald nicht mehr hören gerade diese Linke Dreckspresse um den Verlag du Mont oder die WAZ kotzt mich an.Da werden Linksfaschisten gelobt wenn sie Menschen Körperlich angreifen,die sich an Infoständen von Pro Köln Informieren wollen.Ich bewundere den Mut der Leute die bei Pro Köln sich angagieren und ich wpnsche ihnen ein 2 stelliges Ergebnis zur Kommunalwahl im Mai Auf gehts Kölle wählt Pro Köln !!!

  • Melanie

    Grün wer die wählt der dürfte echt kein Geld mehr in der tasche haben zur Strafe

  • Sascha

    Ja ne ist klar…
    2004 waren das 4,7% und jetzt sollen es nur noch 1,9% sein?
    Wo sollen denn bitte die restlichen 2,8% hin sein + die, die jetzt als erst wähler oder neu entdecker dazu kommen?

    schon merkwürdig diese prognosen 😉

  • Felix

    Ich bin zwar selbst aus dem politisch nationalliberalen Lager, aber die Pro-Parteien konnten mich bislang nicht überzeugen. Die Pro-Partei wäre bei mir eine Wahl mangels besserer Alternativen. Dennoch: 1,9% scheint unrealistisch wenig. ProKöln spricht Themen an, die für die Zukunft der Stadt absolut entscheidend sind: der Klüngel, die Islamisten, die Zunahme von Gewalt und Verbrechen etc. etc.

  • Hansi

    Tja, für den Kölner Klon der österreichischen FPÖ wachsen die Bäume nun mal nicht in den Himmel. Wer mit rassistischer Hetzte Wahlkampf macht, den bestrafen am Ende die Wähler 😀

  • Tobi

    Das machen die extra so ,damit die Leute denken( oh die bekommen ja nicht mehr so viel!das bringt eh nichts,die wähle ich dann auch nicht mehr!)
    Ich denke das die Pro Kölner ihr Ergebniss nochmal gut verbessern können 7%sind da gut drin! Grade bei den Problemen die in Köln sind!

  • Schermer

    Bei den Umfragen stehen die kleinen Parteien und Wählergruppen später viel besser da.In Bremen hat man damals die DVU auf 0,3 % bewertet. Am Wahlabend hatte Sie dann über 5% .Das ist doch alles etwas komisch oder?? Sonst liegen die Umfrageinstitute immer so Richtig. Als Die Republikaner so stark waren wurden Sie unter Sonstige aufgelistet oder die Umfragen wurden nicht mehr veröffrntlich.War wirklich so. Den Wähler soll das Gefühl vermittelt werde ,dass ihre Stimme verloren ist. Pro Köln kann und ich glaube wird auch ein 2 stelliges Ergebnis einfahren.Sie hatten ja bei der letzten Wahl schon 4,7%.Wichtig es gibt bei dieser Wahl keine 5 Prozent-hürde.

  • Doris Knie

    Das ist nur eine Umfrage – ich wette das die Pro Partein mehr Stimme bekommen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>