Aktueller Bundeswahltrend – 21. August 2016

Der Bundeswahltrend vom 21. August 2016 mit allen verwendeten Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017.

Der Bundeswahltrend vom 21. August 2016 mit allen verwendeten Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017.

Der Bundeswahltrend wird aus den sieben bekanntesten Wahlumfragen/Sonntagsfragen zur Bundestagswahl ermittelt bzw. berechnet:

Quelle:12.08.16 FGW17.08.16 Forsa21.07.16 Allensb.21.08.16 Emnid04.08.16 I-dimap14.07.16 GMS16.08.16 INSABTW ØBTW13
CSU/CDU35,0%36,0%35,5%34,0%34,0%34,0%31,0%34,8%41,5%
SPD22,0%21,0%22,5%23,0%22,0%22,0%20,5%22,1%25,7%
Die Grünen13,0%13,0%12,0%13,0%13,0%13,0%11,0%12,8%8,4%
FDP6,0%6,0%7,0%5,0%5,0%7,0%7,0%6,0%4,8%
Die Linke9,0%9,0%9,5%9,0%9,0%9,0%11,5%9,1%8,6%
AfD11,0%9,0%9,5%10,0%12,0%9,0%13,5%10,1%4,7%
Sonstige4,0%6,0%4,0%6,0%5,0%6,0%5,5%5,2%

Entwicklung des Wahltrends:

Entwicklung des Bundeswahltrends seit März 2015 – Stand 21. August 2016

Entwicklung des Bundeswahltrends seit März 2015 – Stand 21. August 2016

 

ØCSU/CDUSPDGrünenFDPLinkeAfD
21.08.1634,8%22,1%12,8%6,0%9,1%10,1%
07.08.1634,6%22,6%12,5%6,0%9,1%10,3%
24.07.1634,6%22,6%12,7%6,2%8,9%10,1%
09.07.1633,6%21,8%12,7%6,5%9,2%11,3%

Streuung der Wahlumfragewerte je Partei:

21.08.16MinDurchschnittMax
CSU/CDU34,0%34,8%36,0%
SPD21,0%22,1%23,0%
Die Grünen12,0%12,8%13,0%
FDP5,0%6,0%7,0%
Die Linke9,0%9,1%9,5%
AfD9,0%10,1%12,0%

Wahlumfragen-Legende:

FGWWahlumfrage Forschungsgruppe Wahlen
ForsaWahlumfrage Forsa
Allensb.Wahlumfrage Allensbach
EmnidWahlumfrage Emnid
I-dimapWahlumfrage Infratest dimap
GMSWahlumfrage GMS Dr. Jung GmbH
INSAWahlumfrage INSA
BWT ØBundeswahltrend / Durchschnitt aller Wahlumfragen
BTW13Bundestagswahl 2013 (Zweitstimme)

Links:
>> Bundeswahltrend vom 07.08.2016

3 Kommentare zu Aktueller Bundeswahltrend – 21. August 2016

  • genau so ist das die verarsche von merkel spd grüne fdp und linke haben wir satt es muss ein wechsel geben damit der bürger nicht nur als goldesel für die politiker und die asylanten benutzt wird und seine rechte bekommt wir haben auch genug arme menschen in deutschland für die wird nichts getan und harz 4 ist unmenschlich und die kinder leiden auch darunter da sollten sie mal helfen und auch die rentner was soll das ihre diäten werden jedes jahr erhöht obwohl doch von denen keiner diät macht schau merkel gabriel altmeyer und viele andere auch wir bezahlen die politiker und nicht die asylanten es wird zeit das diese politik abgewählt wird wir alle unsre nachbarn freund und bekannte sind uns einig AFD

  • HannaMD

    Fragen zu einem zukünftigen Wahlverhalten bleiben nur ein Stimmungsbarometer und können nicht die tatsächliche Entscheidung am Wahltag abbilden. Ob das Verhältinis, wie bereits vielfach besprochen, bei 20:80 in Deutschland bleibt oder ob sich eine Wechselstimmung etabliert ist auch und gerade durch den politischen Wettbewerb begründet. Es hilft nichts allerorten Wahlversprechen abzuleiten aus aktuellen Meinungsumfragen, Klientelpolitik zu betreiben usw. Das alles zeigt eine orientierungslose Regierungspolitik die schlussendlich durch den mündigen Bürger abgewählt werden sollte. Die „Gutmensch“-Debatte oder der „idealistische Deutsche“ ,welcher historisch stigmatisiert und zeitlich stilisiert wurde zum liberal Konservativen bis hin zum öko Sozialisten, befindet sich im Wandel der Gezeiten (!). Der Angestellte oder Arbeiter von einst kennt seine RECHTE und wird sie politisch umsetzen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>