Kategorien


Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 03.08.16

Aktuelle Forsa Wahlumfrage (im Auftrag von stern/RTL) zur Bundestagswahl 2017 in Deutschland:

VeröffentlichungCDU/CSUSPDLinkeGrünenFDPAfDSonstige
03.08.1635%23%9%12%6%9%6%
Differenz zur Vorumfrage vom 27.07.160%+1%0%-1%0%0%0%

Grafische Darstellung der Forsa Sonntagsfrage/Wahlumfrage für Deutschland:

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 03. August 2016.

Aktuelle Forsa Wahlprognose / Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 vom 03. August 2016.

Links:
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Wahlumfragen und Informationen zur Bundestagswahl 2017 auf wahlumfrage.de

24 Kommentare zu Forsa Wahlumfrage zur Bundestagswahl in Deutschland – 03.08.16

  • Krystyna

    Herr de Maiziere, sie machen guten Wahlkampf für die AfD. Weiter so! Alle Forderungen sind genau richtig, nur die stehen im Wahlprogramm der AfD. Fürs abschreiben, gab es in der Schule schon eine 6. Für mich ist das Original immer besser als die Kopie. Nach der Bundestagswahl können sie ja mit der AfD koalieren, dann können alle Gesetze, ohne wenn und aber durchgesetzt werden und alle, außer SPD, Linke und Grüne sind glücklich. Also liebe Bürger, AfD wählen, das Original.

  • SHM

    @Lisa Pinka

    Einerseits hat jeder Bundeskanzler nicht nur Minister sondern auch Berater, den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages, etc, die die rechtliche Seite prüfen. Und bei unterschiedlichen Meinungen muss nun mal jemand eine Entscheidung treffen und das ist auch im sonstigen Leben der Chef, deswegen die Richtlinienkompetenz.

    Und bzgl. Asyl gibt es nicht „Die Entscheidung“, das sind auch Beamte, Verwaltungen, Behörden, etc. die sich genauso an geltendes EU- und internationales Recht zu halten haben was sie auch 2015 gemacht haben.
    Und in einem Rechtsstaat spielt es dabei keinerlei Rolle ob Ihnen oder der AfD die geltende Rechtslage nun passt oder nicht, die BRD hat sich an Recht gehalten, andere EU-Staaten eben nicht.

  • Lisa Pinka

    SHM, wenn dies auch die Wirklichkeit wiederspiegeln würde, was in GG Art.65 (von Ihnen übernommen) steht, wäre ja Alles in schöner Ordnung. Nur leider ist es nicht so. Und Ja, die Kanzlerin hat wichtige Entscheidungen im Alleingang getroffen zu unser aller Schaden (Flüchtlinge, Energiewende). Hier wäre eine Volksbefragung mehr als angebracht gewesen. CETA und TTIP werden wahrscheinlich folgen. Minister und Parlamentarier, die kritisieren, werden/wurden über kurz oder lang kalt gestellt (zu Guttenberg; Schavan) bzw. mundtot gemacht (von der Leyen, de Maiziere, Schäuble), wenn sie ihre Posten behalten möchten. Hören Sie von denen jetzt noch ein kritisches Wort? Oder was glauben Sie, warum keine karismatische Person als Alternative zu Merkel in Sicht ist. Sie hat sich ernst zu nehmender Konkurrenz im Laufe ihrer Kanzlerschaft entledigt.
    Außerdem ist das GG von 1949. Reformation ist hier wohl längst überfällig. Unsere Welt und Gesellschaft ist nun mal nicht mehr die von 1949.
    Aber ich merke schon, bei Ihnen ist da wohl Hopfen und Malz verloren. Das Einzige, was Sie ohne wirklich ernsthaft nachzudenken hinbekommen, ist ständig auf die AfD zu schimpfen – weil es eben opportun ist. Ohne Sie zu kennen, lege ich mich mal fest – Sie können nur ein Linker/Grüner sein! Und Linke haben ein Land noch nie vorangebracht. Da können Sie sich in der Geschichte umschauen, wie Sie wollen.

  • SHM

    Lisa Pinka 8. August 2016 at 19:13: „Es wäre schon mal viel wert, wenn die AfD so viele Stimmen bekommen würde, dass sie die Entscheidungen der Großen beeinflussen kann. Dass die nicht mehr machen können, was sie wollen. Warten wir es ab.“

    Seltsam, viele AfD-Politiker waren vorher jahrelang bei den Großen oder anderen Kleinen.
    Waren die dort womöglich stumm oder hatten dort auch nur die Meinung einer Minderheit vertreten?
    Das nennt man Demokratie.

    Lisa Pinka 8. August 2016 at 19:13: „So, wie bis jetzt, kann es jedoch nicht weitergehen – dass Merkel in Präsidialregierungsmanier die Entscheidungen fällt, belehrungsressistent ist und ihr Kabinett wackelt wie ihr Schoßhündchen hinterher.“

    Irgendeine AfD-Propaganda posaunt irgendwelchen Blödsinn in die Welt und Symp-AfD-isanten plappern den Blödsinn ständig nach?
    Schauen sie doch einfach mal in Bundestagsdebatten (Parlament TV des Bundestages, Mediathek), dort wackelt niemand wie ein Schoßhündchen hinterher.

    Entscheidungen fällt Merkel auch nicht grundsätzlich alleine, oder wollen sie über jeden Sachverhalt eine Volksabstimmung wenn Merkel die BRD z.B. bei internationalen Verhandlungen oder in der EU vertritt?
    Ansonsten lohnt sich ein Blick in das Grundgesetz.
    RICHTLINIENKOMPETENZ !!

    …………….
    GG Art 65
    Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung. Innerhalb dieser Richtlinien leitet jeder Bundesminister seinen Geschäftsbereich selbständig und unter eigener Verantwortung. Über Meinungsverschiedenheiten zwischen den Bundesministern entscheidet die Bundesregierung. Der Bundeskanzler leitet ihre Geschäfte nach einer von der Bundesregierung beschlossenen und vom Bundespräsidenten genehmigten Geschäftsordnung.
    …………….

  • Lisa Pinka

    SHM,
    das hat nichts mit Zahlengenie zu tun, das ist einfach nur Allgemeinbildung.

    Außerdem, wer hat den gsagt, dass die AfD die Regierung bilden will und soll. Mir ist keine Partei bekannt, die quasi aus dem Stand in Regierungsverantwortung kam. Die Steinewerfer-Partei der Grünen zog vor 33 Jahren in den Bundestag ein, war jedoch erst 1998 bis 2005 als Juniorpartner in Regierungsverantwortung. Es wäre schon mal viel wert, wenn die AfD so viele Stimmen bekommen würde, dass sie die Entscheidungen der Großen beeinflussen kann. Dass die nicht mehr machen können, was sie wollen. Warten wir es ab. So, wie bis jetzt, kann es jedoch nicht weitergehen – dass Merkel in Präsidialregierungsmanier die Entscheidungen fällt, belehrungsressistent ist und ihr Kabinett wackelt wie ihr Schoßhündchen hinterher.

  • SHM

    Krystyna 7. August 2016 at 21:06: „Gott sei Dank gibt es immer mehr Bürger, die unsere Politiker durchschauen und ihnen nicht mehr auf den Leim gehen.“

    Gott sei Dank gibt es immer mehr Bürger, die ihr „etabliertes AfD Alt-Politiker-Kartell“ in den Landtagen und dem Europa-Parlament durchschauen und deren Propaganda und Strreitereien um hoch dotierte Posten um ihre eigenen bankrotten Unternehmen zu sanieren nicht mehr auf den Leim gehen.

  • SHM

    @Lisa Pinka

    ich habe halt nur Baumschule, da rechnet man nicht mit Stunden und Minuten sondern mit Fichten und Birken und ansonsten ganz einfach, viele Bäume = ein Wald.

    Und da es die AfD sowieso nicht so mit Fakten hat und selbst ständig masslos übertreibt und nicht zusammenhängendes als Begründungen vermengt hätte ich damit gerechnet, dass das den Symp-AfD-isanten bei anderen gar nicht auffällt.

    Aber schön zu lesen, dass alle Symp-AfD-isanten hochkompetete Zahlengenies sind und nur das mit den Prozent auf die bundesweite Gesamtbevölkerung im Gegensatz zu Prozent eines bevölkerungsschwachen Bundeslandes nicht verstehen.
    Anscheinend stellen die Symp-AfD-isanten alle Meinungsumfrageinstitute in Frage, die die realitätsverzerrte AfD-Welt nicht bestätigen.
    Na das wird heiter werden wenn die AfD dann 2017 die Regierung bildet, Abschaffung der Medien und staatlich verordnete Meinungsumfragen, nur mit geschönten Zahlen von der AfD genehmigt.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>