CDU: Und tschüss, Landesvater Nummer sechs!

„Der Aderlass in der Union geht weiter. Mit Ole von Beust verliert die Kanzlerin binnen eines Jahres den sechsten Landesfürsten. Bitter für die Regierungschefin: Hamburgs Bürgermeister war ein Leuchtturm der modernen Merkel-CDU. Beendet sein Abgang ihren Traum von einer neuen Machtoption?“

>> gesamter Artikel

Quelle: spiegel-online

Rüttgers will Dienstwagen und Chauffeur auch nach Rückzug behalten

Ex-Ministerpräsident Rüttgers zog sich von allen Ämtern zurück. Auf den Luxus seines alten Postens mag er aber nicht verzichten… […]

Niedersachsen: Wulff-Nachfolger gewählt

In Niedersachsen hat der Landtag David McAllister zum Nachfolger von Christian Wulff gewählt. […]

NRW: Rüttgers verzichtet auf Kandidatur gegen Kraft

Der bisherige Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen Jürgen Rüttgers tritt bei der Neuwahl des Regierungschefs nicht gegen SPD-Chefin Hannelore Kraft an! […]

Baden-Württemberg: Stefan Mappus neuer Ministerpräsident

Der bisherige CDU-Landtagsfraktionschef Stefan Mappus ist neuer Ministerpräsident von Baden-Württemberg. […]

Wenn Sex politisch wird

Die nordirische Regierung droht an der Affäre der Frau von Ministerpräsident Robinson zu zerbrechen […]

Thüringen: Althaus will Landtagsmandat behalten

Dieter Althaus überrascht erneut: Der zurückgetretene Thüringer Ministerpräsident will vorerst im Amt bleiben. […]

Thüringen: Ministerpräsident Althaus tritt zurück

Er zieht die Konsequenzen aus dem Debakel bei der Landtagswahl: Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus tritt von seinem Amt und als CDU-Chef zurück […]

Saarland: Gericht vertagt Streit um CDU-Werbung

Der Verfassungsgerichtshof des Saarlandes hat einen Eilantrag der SPD abgelehnt, mit dem angebliche Wahlwerbung der saarländischen Regierung für CDU-Ministerpräsident Peter Müller unterbunden werden sollte […]

Saar-SPD wirft CDU Stimmzettel-Manipulation vor

Im Saarland weist der Orientierungspfeil auf dem Stimmzettel der Landtagswahl direkt ins Feld der CDU […]

Schleswig-Holstein: Carstensen will SPD-Minister feuern

Neuer Höhepunkt der Regierungskrise in Kiel: Regierungschef Peter Harry Carstensen will die vier SPD-Minister in seinem Kabinett entlassen. […]

Sachsen:Kurz vor dem Gerichtsentscheid gesteht Tillich

Würden für Tillich die gleichen Regeln wie für alle Beamten gelten, müsste er wohl entlassen werden… […]