Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wahlumfrage – Landtagswahl Saarland

Die neue Wahlumfrage zeigt die Stimmung der Saarländer für die bevorstehende Landtagswahl am 30. August 2009.

Wahlumfrage Landtagswahlen Saarland 2009

Wahlumfrage Landtagswahlen Saarland 2009

In Zahlen:

Quelle: Emnid im Auftrag der Saarländischen Staatskanzlei
CDU 38,0%
SPD 23,0%
FDP 8,0%
Die Grünen 5,0%
Die Linke 22,0%
Sonstige 4,0%

Artikel auf wahlumfrage.de zur Landtagswahl und dem Landtag im Saarland:

17 Kommentare zu Wahlumfrage – Landtagswahl Saarland

  • Lisa saarland

    Alos ich hoffe, dass viele Oskar wählen und dass Heiko Mass mit ihm
    in die Koalition geht. Denn die langen schwarzen Jahre haben uns doch
    nichts Gutes gebracht (es sei denn, man ist reich, dann wurde man noch reicher)
    Laßt es doch jetzt mal die anderen versuchen. Die Karre ist so weit
    im Dreck, weiter geht es doch eh nicht mehr…..die können es doch nur
    noch besser machen.
    Ich mag Oskar:-)

  • Pete

    Ich bin noch minderjährig daher nicht wahlberechtigt und mache nächstes Jahr mein Abitur. Ich kann nur für das Saarland hoffen, dass die CDU mit ihrer miserabelen Bidungspolitik nicht wieder gewählt wird

  • Anne

    Peter, das waren bisher die realistischsten Worte, die zu unserer Lage passen. Ein ausgewanderter Saarlander, da Behindertenpolitik(Erfahrung mit behindertem Sohn), sozialpolitik(Selber sehr krank und lange Intensivschwester gewesen) nicht mehr mit Worten zu beschreiben sind.

  • Peter Wasserstrahl

    Mein Gott, was wird hier für ein Scheiß gebraddelt. Unterm Strich ist es doch völlig egal wer die Wahl gewinnt. Weder Müller noch Maas noch Oskar können die vorgegebenen Wege wesentlich verlassen. Und Oskar hat (nüchtern betrachtet) an der Saar keinen schlechten Job gemacht, allerdings war sein trotziger Abgang aus dem Bundesgeschäft sehr unprofessionell. Hoch rechne ich ihm heute noch an, dass er in Zeiten „nationaler Besoffenheit“ die Dinge beim Namen genannt hat obwohl er wissen musste, dass damit seine Wahlchancen eher noch geringer werden.

  • Lutz Glombeck

    Oskar tut not ! Und nicht nur für das Saarland, sondern auch für diese großkoalitionär-verfahrene Hartz-IV- Republik insgesamt. Mit Schwarz-Gelb versumpfen wir ja noch mehr !

  • Achim

    Man kann nur hoffen, dass Ihr Saarländer so vernünftig seid und keinen Lafontaine wählt!

    Hat dieser Mensch schon einmal Stellung dazu genommen wer seine Forderungen bezahlen soll?
    Er sollte einmal seine Einkünfte offen legen,
    dann würden manche Sozis anders Denken.
    Aber das will Lafontaine auch nicht raushaben.
    Zitat Oswald Metzger: Wasser Predigen aber selbst Wein saufen wollen.

    Das passt nicht zusammen. Aber so sind Sozis.

    Fordern, Fordern, Fordern aber wer zahlen soll
    keine Antwort. Nur die Manipulieren die das Wahlkreuzchen an der richtigen Stelle machen sollen.

    Zitat Ludwig Erhard: Wenn man Geld ausgeben will, muß man es zuerst eingenommen haben.

    Denk daran ihr Saarländer Wirtschaftwachtstum ist Sozial weil es Arbeit schafft.

    Ein Rheinland Pfälzer

  • Isolde

    bin Saarländer, hoffe daß rot-rot nicht gewählt wird, alle mal aufwachen, man darf nicht nur seine kleine Welt sehen, wr ernstlich meint die Mauer sollte wieder gebaut werden, tickt nicht ganz richtig, SPD UND lINKS VERBREITEN lÜGEN; HABE SELBST MAL VON EINEM uNBEKANNTEN EINEN bRIEF BEKOMME; WÄHLE oSKAR UND dIE SPD; SEHR SOUVERÄN:

  • Norbert Bayer

    Könnte mir als Bayer egal sein ,wenn Lafontaine im Saarland gewählt wird ,solange die Saarländer die Zeche dann auch selbst zahlen. Also kein Geld über den Länderfinanzausgleich an das Saarland! Wer sich die Suppe einbrockt ,soll sie dann auch selbst auslöffeln!

  • Rainer Saarlouis

    Zwei tiefgreifende Prozesse haben in Deutschland Folgen ausgelöst, die immer noch nicht überschaubar sind und eine Halbwertszeit besitzen, dass unsere Kinder und Kindeskinder in nicht geahnter Weise daruter leiden werden. Die Wiedervereinigung und die Finanzkrise. Dagegen ist alles andere als Peanuts und Blendwerk zu bezeichnen. Wie war das noch, wer hat uns vor den beiden Explosion gewarnt? Kohl? Merkel? Müller? oder sogar Herr Westerwelle? und Herr Hartmann? Ok, Hartmann nehme ich was die Wiedervereinigung angeht zurück, aus der Oberprima heraus konnte er wirklich nicht eingreifen…

  • Uwe Völklingen

    Ich fände es ganz toll wenn die linken an die Macht kämen. Ihre wirtschaftliche Kompetenz haben sie ja 40 Jahre in der DDR unter Beweis stellen können. und wenn wir eine Mauer um das Saarland bauen, und uns alle gegenseitig bespitzeln, kann man damit bestimmt auch Arbeitsplätze sichern.
    Im Ernst, es ist für mich nicht nachvollziehbar wie man rechts- oder linksaussen wählen kann. Alles inkompetente Propagandisten. Aber Lafontaine wird schon dafür sorgen das es wenigstens Ihm besser geht.

  • Bernd, Homburg

    Warum sollte man einen Mann wie Oskar nicht wählen??

    Nur, weil er immer die Wahrheit gesagt hat und das nicht gern gehört wurde?
    Erinnert euch doch mal zurück, was von Oskar gesagt wurde und was dann auch eingetroffen ist!!
    Und auch heute spricht er in seinem Wahlprogramm von STEUERERHÖHUNGEN!!!!!!!!

    ……. und jeder mault darüber 🙂

    Die anderen Parteien versrechen uns sogar Steuersenkungen!!!!!!…. und was ist, wenn sie die Wahl gewonnen haben??????

    dann kann ich auch gleich oskar wählen, der lügt wenigstens nicht.

  • Mäggie

    Wenn ich mir hier so die Kommentare durchlese,bekommt unsereins die blanke Angst!Jeder Einzelne schimpft hier,ohne irgendwelches politisches Wissen auf Oskar,und lässt kapitalistische Parteien,denen wir Finanzkrise,Gesundheitsreform,Rentenreform,Mehrwertsteuererhöhung und so mancher Steuerbetrug zu verdanken haben,hochleben!Herzlichen Glückwunsch zu soviel Intellekt!Entweder ist hier mancher Schreiber noch keine 3 mal 7 alt,oder der politische Verlauf der Dinge ist an ihm die letzten 5 Jahre vorrübergegangen!Gute Nacht Deutschland!So jedenfalls verwundert es nicht,dass eine Frau Merkel wohl wiedergewählt wird!Wäre nach all den menschenverachteten Gesetzesentwürfen der letzten 5 Jahre im restlichen Europa undenkbar!Aber,der eutsche Michel wird ja leider NIE schlau!

  • Berndi

    Ich bin jedenfalls froh, dass die schreckliche NPD mit ihren demütigenden Wahlplakaten dem Saarland offenbar nicht gefährlich wird.

  • bart666

    Tja Gerald. Wenn einige hier im Saarland den Namen Oskar hören, drehen die völlig ab, ohne überhaupt zu wissen, für was dieser Mann eigentlich steht und welche Konsequenzen eine Wahl von Lafontaine für die Region mitsichbringt. Schade, ich dachte unser kleines Bundesland ist erwachsen geworden, aber es hat wohl noch viel zu lernen.

  • Gerald

    Die Saarländer wählen tatsächlich wieder Oskar 🙂 Es ist unglaublich was man sich im Saarland alles erlauben kann.

  • martin poetschke

    ich wünsche dem saarland eine cdu fdp regierung. und ich wünsche euch eine starke linke, damit die „kleinen“ leute nicht verhungern müssen.

    übrigens erfuhr ich neulich auf dem erfurter arbeitsamt, dass nicht mehr der krankenhausaufenthalt als geldwerte gegenleistung (frühstück, mittag, abendessen) angerechnet wird. jetzt dürfen auch normalverdiener und hartz IV emmpfänger wieder ins krankenhaus ohne schulden machen zu müssen.

    schön. das arme wieder krank sein können ohne …

    ich bin entsetzt aber auch voller verständnis für die google anzeigen scheiß spd und scheiß schröder sind sehr brutal aber war.

    in erfurt wird derzeit das geld für ein neues stadion rausgeschmissen, es ist schön genug. und der neubau würde meines erachtens, die 3. liga stören. 30 Mios sind ja nix mehr.

    manche gegenden im osten brauchen keinen solidarpakt mehr. ich verstehe euch weil ich selbst im reichen bayern viele traf denen es nicht so gut ging. habe mal in regensburg gewohnt.

    aber bitte ändert im westen deutschlands die mietverträge Kinder und Hunde müssen wie zur bauzeit der mietwohnungen erlaubt sein.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>