Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Wer die AfD wählen will

Die eurokritische ‚Alternative für Deutschland‘ liegt bei vier Prozent. Doch wer sympathisiert eigentlich mit der AfD? Forsa hat es untersucht – der Union dürften die Ergebnisse nicht schmecken.

Die Sympathisanten der ‚Alternative für Deutschland‘, die im aktuellen stern-RTL-Wahltrend bei 4 Prozent liegt, stammen vornehmlich aus dem Lager der Union. …“

>> gesamter Artikel

Quelle: stern online

17 Kommentare zu Wer die AfD wählen will

  • Günther Wiedenhoeft

    öhrchen. Wenn das alles so weiter geht,wird es wohl so aussehen.Wir müssen sehr viel Geld bezahlen um die Schulden anderer Länder zu begleichen.Dann können neue Schulden gemacht werden und wir deutschen können unsere Waren wieder verkaufen.Der Euro ist nicht richtig angelegt,er könnte nur dann funktionieren,wenn ein wittschaftliches Gleichgewicht in den Mitgliedstaaten vorhanden wäre.Im übrigen will es die jüdische Finanzwelt nicht zulassen dass neben dem Dollar eine starke Währung entsteht.Es sieht nicht gut aus für uns alle,wir müssen etwas tun.

  • mex3semmen

    Ich bin gespannt, ich bin auch der Meinung, dass die Prognose der AfD zu unrecht klein gehalten wird. Eine Koalition mit der CDU würde nichts im wege stehen, da viele eher dem denken der CDU beistehen. Mit glück werden wir auch die unliebsame FDP los, die zum glück nicht im bayerischen Landtagtag nicht einzieht. Eine Koalition mit der SPD seitens der AfD ist ohnehin ausgeschlossen. Natürlich muss man realistisch denken, die AfD wird in den paar jahren nicht viel erreichen, aber alles schon mal in die richtige Richtung lenken und wenn sie ihren Job gut macht, werden sie auch weiter stimmen erhalten. Das die AfD in das rechtsextreme Lager reingerückt wird, wird mir nicht klar, das einzige was ich aus der Partei erkenne sind Akademiker, Professoren und andere Hochgradig gebildete Menschen. Würde mich nicht wundern wenn da die SPD oder die grünen ihre Finger im spiel hätten, aber trittin steht ja jetzt erstmal im kreuzfeuer. Das heisst die AfD könnte zuwachs von den potenziellen grün wählern erhalten.

  • Schuster

    AfD wählen ! Sonst kommt nach der Euro Rettung das große Erwachen ! Jetzt ist noch Zeit umzudenken. Warum sollen wir(Deutschland) für die Schulden von Grichenland , Spanien, Portugal oder Italien verantwortlich gemacht werden ??? AfD wählen und die Renten werden sicherer werden…

  • Alexander thalwitzer

    Au ch die Regierung weiß, dass der EURO keinen bestand haben wird, aber niemand findet den Mut (außer der AfD), dies auch auszusprechen, wegen der falschen und fatalen „Logik“, wer gegen den EURO sei wäre ein Feind Europas! Erst wenn die Zusatzverschuldung aus der EURO-Rettung die 1000-milliardengrenze überschritten haben wird, wird man erschrocken aufwachen und fragen, wer dafür verantwortlich war!

  • Alternativloses Neuland

    Wir dürfen wählen ob die schwarze oder rote Keule die Maßregelungen der Eu Diktaturen umsetzt…
    Nach den Wahlen steht auch schon die nächste Bankenrettung vor der Tür.

    Also ich mach zwei X bei der AfD

  • dr.rad

    ich stelle mal eine ganz große kerze auf mit der bitte: „Herr im Himmel“ , das die linken, die grünen, die piraten und die FDP weit unter 5% kommen! dann könnte es in deutschland wieder besser werden. (egal wer dann kanzler/in wird)
    eine zweite kerze: “ herr gebe den politikern wieder richtig hirn, das herz am richtigen platz und viel mut auch nein sagen zu können gegenüber in keinster weise gerechtfertigten forderungen von muslieme, roma so wie der EG

  • Thomas Rosner

    der Euro hat schon so viel Leid in Europa gebracht…keiner kann sagen und will uns sagen…was noch auf uns zukommt….irgendwann werden wir für alle Schulden in Europa aufkommen müssen…
    ein Austritt aus dem Euro bringt uns Deutschen Sicherheit…und den anderen Nationen ist dabei auch geholfen…der Euro war von Anfang an nicht durchdacht….
    früher hatten die Südländer immer die Möglichkeit ihre Währung abzuwerten…und haben dadurch einige Probleme selber lösen können…heute ist das nicht mehr möglich…
    um Europa retten zu können…..muss der Euro abgeschafft werden…bzw. Deutschland muss aus der Eurozone ausgetreten……
    ich war gestern beim Wählen…die Alternative für Deutschland bekam meine Stimme….
    es ist wichtig Zeichen zu setzen

  • Frank Zabel

    Wer verhindern will, dass dieses Gebilde das sich Europäische Union nennt wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt, hat zur Alternative für Deutschland eben keine Alternative. Das Auseinanderbrechen dieser angeblichen Zweckgemeinschaft ist unaufhaltsam, es Bedarf allerdings vieler kluger Köpfe die sich dann auf Schadensbegrenzung verstehen. Wer das Wahlprogramm der AfD gelesen und verstanden hat, weiß das es sich nicht um eine antieuropäische sondern um eine europakritische Partei handelt, die eben diese Schadensbegrenzung im Fokus hat. Natürlich schreckt man nicht vor der letzten Konsequenz zurück. Dieser Partei übrigens den Nimbus des Rechtsradikalen zu verpassen, nur weil man in der Behandlung der Zuwanderungsproblematik das kanadische Modell präferiert, ist ebenso gefährlich wie absurd. Rückt man so doch die einzige wirkliche nordamerikanische Demokratie in ein faschistoides Licht. Wer behauptet, die überwiegende Mehrheit der Kanadier (und das tut man somit) hinge einer nationalsozialistischen Weltanschauung an, sollte sich dringend auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Wer also, so wie ich auch, den Untergang dieses europäischen Bürokratie- und Finanzmonsters einigemaßen unbeschadet überstehen möchte, sollte dieser Partei durch seine Stimme zu einer Stimme verhelfen. Es ist sicher sehr spät, möglicherweise aber nicht zu spät.

  • Joachim Ochmann

    Den obigen Kommentaren ist nichts, aber auch gar nichts hinzuzufügen.
    Es trifft den Kern der Sache. Auch ich hoffe auf eine Änderung der EU-Politik zur Entlastung der Südländischen Bevölkerung. Mit der Art „Hilfe“ werden diese Bevölkerungsschichten total ins Elend geführt. Das bringt zwangsläufig Unfrieden untereinander. Die Nutznießer dieser Politik sind die Europaführer und das Finanzsystem. Dem muss ein Ende bereitet werden, wollen wir wirklich Frieden innerhalb Europas aufrecht erhalten, wie er vor der Einführung des € gewesen ist. Fehler sind immer korrigierbar, man muss es nur erkennen und sich dieser Erkenntnis nicht verschließen, was alle Politiker zur Zeit tun.

  • Alexander

    Ich habe meine Zweitstimme soeben der AfD gegeben. 1. weil die AfD unangenehme Wahrheiten ausspricht, die unsere „Volksparteien“ systematisch verheimlichen. 2. weil die AfD von den parteiengesteuerten Meinungsforschern systematisch und absichtlich fälschlich unter 5% gedrückt wird. 3. weil linke Chaoten mit Gewalt AfD-Wahlkampfkundgebungen stören!

  • Peter Mutschke

    Bin ja normalerweise nicht für Randgruppen(andere)weil ich weder extremes Gedankengut habe,noch
    Illusionist bin,aber bei der afd handelt es sich keineswegs um irgenwelche Träumer von einer besseren Welt,
    sondern um Realisten und Polit-bzw.Wirtschaftskundigen.

  • Benny

    Sämtliche großen Blätter und auch diverse „Talkmaster“ sind immer gegen die AfD bzw. schreiben ihre Artikel kritisch gegenüber der AfD was wohl daran liegt das diese Leute leider nicht mehr über den Tellerrand der deutschen Politik hinaus sehen können oder wollen. Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen. Meine Stimme bekommt die AfD auf jeden Fall.

  • Chris de Harde

    Ich würde mich freuen, wenn einige Dam- und Herrschaften nach der Wahl dumm aus der Wäsche schauen. Deutschland braucht frischen Wind. Und der kommt diesmal klar von der AfD! Wie man jedoch versucht, durch Statistiken, die sowieso nur relativ sind, zu manipulieren, freut mich leider überhaupt nicht. Der derzeitige Durchschnitt von 2,8% für die AfD klingt für mich nach Wunschdenken der großen Parteien. Die Frage ist bei Statistiken immer, wer hat die Statistik beauftragt. Noch ein paar Tage, dann steht die Wahrheit vor der Tür. Warten wir es ab.

  • Gothicpunk

    AFD werden zwischen 5 -10 % kriegen und das zurecht. Und von wegen nur ältere ex-CDU wähler kommen zur AFD, bin normalerweise Grünwähler mitte 30 aber diesmal gibts von mir ein kreuz bei der Alternative

  • Anna

    Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis und bei meinen Arbeitskollegen umhöre, müsste die AfD weit über 5 % liegen. Ich glaube den Statistiken nicht.

  • Mabank

    “Die eurokritische ‘Alternative für Deutschland’ liegt bei vier Prozent. “
    Soso. Im Bild rechts wird sie mit 2,7 % angegeben. Andere Umfragen ergeben 6-15 %. Fazit: Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst manipuliert hast!

  • Werner

    Interessant war aber die Statistik bei der Talk-Show gestern von Mybritt Illner, demzufolge 20 % der Linken und
    18 % der SPD-Anhänger bereit wären zur DM zurückzukehren aber nur 10 % der CDU-Anhänger.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>