Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Infratest dimap Wahlumfrage für Deutschland – März 2016

Aktuelle Infratest dimap Wahlumfrage (ARD DeutschlandTrend) zur Bundestagswahl 2017:

Veröffentlichung CDU/CSU SPD Linke Grünen FDP AfD Sonstige
29.02.16 36% 23% 9% 10% 6% 11% 5%
Differenz zur Vorumfrage vom 26.02.16 -1% 0% +1% -1% 0% +1% 0%

Grafische Darstellung der Sonntagsfrage/Wahlprognose für Deutschland:

Infratest dimap Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 - März 2016

Infratest dimap Wahlumfrage zur Bundestagswahl 2017 – März 2016

Anmerkung:

Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/ Dual Frame
(Relation Festnetz-/Mobilfunknummern 70:30)
Sonntagsfrage: 1505 Befragte
Erhebungszeitraum: 26.bis 27. Februar 2016
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
„* bei einem Anteilswert von 5 Prozent ** bei einem Anteilswert von 50 Prozent
*** Die Ergebnisse sind auf ganze Prozentwerte gerundet, um falsche Erwartungen an die Präzision zu vermeiden. Denn für alle repräsentativen Befragungen müssen Schwankungsbreiten berücksichtigt werden. Diese betragen im Falle eine Erhebung mit 1000 Befragten bei großen Parteien rund 3 Prozentpunkte, bei kleineren Parteien etwa 1 Punkt. Hinzu kommt, dass der Rundungsfehler für kleine Parteien erheblich ist. Aus diesen Gründen wird deshalb keine Partei unter 3 Prozent in der Sonntagsfrage ausgewiesen.“

Quelle/Links:
>> ARD-DeutschlandTrend Merkel macht Boden gut

>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Wahlumfragen und Informationen zur Bundestagswahl 2017 auf wahlumfrage.de

4 Kommentare zu Infratest dimap Wahlumfrage für Deutschland – März 2016

  • frustierter

    @gruber: Du hast es auf den Punkt gebracht. Merkels Blockparteien (CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP) sind nichts anderes als willfährige Gehilfen der amerikanischen Kriegstreiber. Diese werden nicht eher Ruhe geben bevor in Europa nicht alles am Boden liegt und die Schuld natürlich den bösen Russen in die Schuhe schieben. Und dann können sie sich wieder als „Befreier“ aufspielen. Alles schon mal dagewesen.

  • gruber

    Es ist „seltsam“, dass die EU diese lächerlichen Boote mit 95 Prozent Wirtschaftsmigranten an der EU Aussengrenze nicht stoppen WILL und das seit sage und schreibe 2 Jahren. Man kann Flugzeuge und Autos bauen, aber man kann Schlauchboote nicht stoppen an der Grenze, das kann kein Mensch auf der Welt glauben. Man WILL es nicht, man überlässt es Mazedonien und man weiss ganz genau, dass die Lage in Griechenland eskalieren wird, um dann Druck auf die EU Länder zu machen bezüglich Verteilung. Aber denken wir weiter. Verteilung ist das Signal „Kommt alle“ an die Welt und es werden alle kommen. Alle kann sein, 10 Millionen, 50 Millionen oder mehr. Es geht ja nicht um Kriegsflüchtlinge, sondern eben zu 90 Prozent um illegale Einwanderer. Dieses falsche Signal ist genauso falsch wie die Einlandung von Frau M. Wenn man seine Grenzen nicht sichern kann bzw. in diesem Fall will, dann hat man in dieser Welt keine Chance.
    Unterstützung vor Ort Ja, Aufnahme in dieser Zahl Nein. Man wird allerdings den Eindruck nicht los, dass hier so einiges GEWOLLT ist, das der EU Schaden zufügen soll. Angefangen hat es mit der sog. Finanzkrise, die eigentlich ein gigantisches Finanzverbrechen war, man hat nämlich faule Kredite mit guten vermischt und über die ganze Welt, aber vor allem Europa verteilt. Dann haben die Eliten (CFR) zusammen mit den Medien das ganze dann Finanzkrise getauft und gleich daraus eine Staatsschuldenkrise gemacht. Dann kam der Angriff auf Griechenland, es war der Angriff auf den Euro. Als nächstes folgte die Destabilisierung einer Reihe von Ländern rund um die EU (Libyen, Ägypten, Syrien) Nicht zu vergessen, eines der größten Kriegsverbrechen der Geschichte, der Irak Krieg. Das reichte nicht, man wollte die eurasische Wirtschaftsgemeinschaft spalten, indem man auch in der Ukraine einen Regime Change organisierte und damit die EU und Russland spalten will. So zum Drüberstreuen stellt man noch die Abspaltung von Schottland, Katalonien und aktuell Großbritannien in den Raum. Gleichzeitig flutet man die EU mit illegalen Einwanderern, um die Gesellschaft zu zerstören. Was kommt als nächstes.
    So eine EU ist jetzt ein gefundenes Fressen für die USA, ideal für einen Knebelvertrag wie TTIP. Leider stecken die Eliten der ganzen Welt unter einer Decke, denen ist das Volk EGAL. Wacht endlich auf.

  • Ceqfmal Qeauglkey

    Schwarz-Rot könnte sich inzwischen zu einer OBERGRENZE hinunter regiert haben. Ob dies nun Merkel oder Gabriel wollen oder nicht: Diese beläuft sich auf 60%,womit aber beide immer noch gut leben können. Für manch einen viel zu gut, vor allem für diejenigen, die sich hier in diesem Forum über fette 36% für die CDU/CSU echauffieren. Man kann ihnen das aber auch nachfühlen, denn keiner von ihnen will sich mit den „popeligen“ 11% für die AfD abspeisen lassen.

    Der Mensch ist nun mal unersättlich, eben so wie Angela Merkel, die in ihrer absoluten Sturheit das nationale Schicksal auf die für sie so bedeutende Erlangung des Friedensnobelpreises gesetzt zu haben scheint.

    OBERGRENZEN welcher Art auch immer sind ihr selbst als studierte Physikerin absolut Wurst. Sie weiß, daß ihre Wählerschaft in Sachen Geduld und Nachsichtigkeit ebenfalls keine Obergrenze zu kennen scheint. Sie hat auch darauf gesetzt, was manche nur zu gerne als grenzenlose Dxxxheit des Wählers bezeichnen möchten. Vornehmer ausgedrückt haben wir es mit einer grenzenlosen Bereitschaftschaft zu tun, medial bewerkstelligte Desinformation zu akzeptieren, solange sich andere aus dem eigenen Umkreis ebenfalls hieran beteiligen. Heißt es doch: In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine.

    https://www.youtube.com/watch?v=5-JhVYapbiE

    Sie wissen doch, was ich meine?!

Kommentar verfassen