Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Aktuelle Wahlumfrage zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz – 04.03.16

Neue Forschungsgruppe Wahlen Wahlumfrage –  im Auftrag des ZDF Politbarometer – zur Landtagswahl am 13. März 2016 in Rheinland-Pfalz:

Veröffentlichung CDU SPD AfD Grünen FDP Linke Sonstige
04.03.16 35,0% 34,0% 10,0% 6,0% 6,0% 4,0% 5,0%
Differenz zur vorherigen Wahlumfrage vom 22.01.16 -3,0% +3,0% +1,0% -1,0% +1,0% -1,0% 0,0%

Grafische Darstellung der Wahlprognose / Sonntagsfrage für Rheinland-Pfalz:

Neueste Wahlumfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz vom 04. März 2016

Neueste Wahlumfrage zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz vom 04. März 2016

Links:
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz auf wahlumfragen.org
>> Alle Informationen rund um die Landtagswahl 2016 in Rheinland-Pfalz auf wahlumfrage.de
>>
Teilnahme als Wähler an der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 13. März 2016 bei Facebook mitteilen

11 Kommentare zu Aktuelle Wahlumfrage zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz – 04.03.16

  • politischer Beobachter

    Noch ein Hinweis an „Realist“.

    Herr Höcke ist nur AfD-Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag.
    AfD-Bundesvorsitzende sind Frau Frauke Petry und HerrJöörg Meuthen. Beide distanzierten sich von Höckes Auftreten bei Günther Jauch. Übrigens mal nachgeschaut aus welchen Lagern die Wähler zur AfD gehen? Von CDU, SPD und Grüne. Oh Gott, das sind alles Rechte?

  • politischer Beobachter

    An „Realist“
    Richtig so: Alle Menschen,welche kritisch hinterfragen und sogar noch eine andere Meinung haben, sollte verboten werden. Sie sind rechts, Abschaum und eine Schande. Mit denen reden wir nicht, könnten vielleicht sogar in einigen Punkten recht haben. Verbieten ist einfacher, sogar wenn es 10%-17% der Wähler sind.
    Hier ist auch so einer.

    Ifo-Chef zur Flüchtlingskrise 03. März 2016 09:54; Akt: 03.03.2016 09:54 Print
    Deutsche Willkommens-Kultur ist «großer Fehler»
    Deutschlands prominentester Ökonom kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik und spricht sich notfalls für nationale Grenzkontrollen aus.

    «Auch Staaten müssen sich vor einer unberechtigten Zuwanderung schützen»: Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

    Angesichts des hohen Flüchtlingsandrangs müssten die Grenzen des Schengenraums effektiv kontrolliert werden, sagt Hans-Werner Sinn, Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung. Gelinge das nicht, müsse Deutschland – wie es Österreich bereits tut – eigene Kontrollen vornehmen.
    Sinn, der Ende Monat pensioniert wird, betont im Interview mit der «Welt», Grenzkontrollen seien nicht mit Grenzschließung gleichzusetzen. Doch: «Jedes Fabrikgelände ist durch Schranken und Zäune geschützt. Auch Staaten müssen sich vor einer unberechtigten Zuwanderung schützen.»
    Verwundert habe ihn deshalb auch Angela Merkels Aussage, sie könne die Grenzen nicht kontrollieren. «Das ist ihre Aufgabe als Kanzlerin. Das deutsche Staatsgebiet zu schützen und das Eigentum der Deutschen an den öffentlichen Gütern hierzulande zu sichern, darauf hat sie einen Eid geleistet, und dazu ist sie verpflichtet.»
    Schlechteste Lösung: Keine Grenzen zu haben

    Schengen will Sinn zwar nicht einen Fehler nennen, doch hätte man ein gemeinsames Asylrecht vereinbaren müssen. Das Abkommen sei nur dann sinnvoll, wenn alle Länder ihren Kontrollfunktionen nachkämen. Deutschlands Grenzländer würden derzeit einfach alle durchwinken und Deutschland selbst jeden reinlassen.
    «Das Willkommenssignal in die weite Welt zu senden war ein schwerer politischer Fehler», sagt der Ifo-Chef zur «Welt». Dass man innerhalb des Schengenraums wieder Grenzen errichte, hält Sinn deshalb nicht für die schlechteste Lösung.
    Denn keine Grenzen zu haben – weder nach innen noch nach außen – sei die schlechteste Lösung.
    «Zöllner sind billig»
    Das Argument der Wirtschaft und von Ökonomen, die bei diesem Szenario vor horrenden Kosten warnen, lässt er nicht gelten.
    «Wenn man genug Zöllner parallel arbeiten lässt, gibt es keine Staus. Die Zöllner sind billig. Wir reden hier über einen winzigen Bruchteil dessen, was die Flüchtlinge kosten.» Daran scheitere die EU nicht.

    Pech, das sagt sogar der Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Das ist kein Rechter oder Nazi. Wenn du wirklich Realist bist, denk mal selbst nach und plapper nicht denen nach, die keinen Widerspruch dulden (aber von Demokratie reden). Erst dadurch verhärten sich die Fronten. Ich habe Angst, dass es dadurch zu unkontrollierten Auseinandersetzungen mal kommen und wirklich die Falschen die Macht ergreifen könnten.

  • Realist

    Seid Ihr Rechtsaußen-Schreihälse Euch eigentlich darüber im Klaren was Ihr für eine Sch…lostretet. Mit Euren vollmundigen Sprüchen und Versprechungen kommt Ihr genauso weit wie die Anderen mit ihren Wahlversprechen. Bezahlen könnt Ihr Eure Fantasien genauso wenig. Und in mindestens einem Punkt gebe ich Frau Dreier Recht, man muss nämlich alles unternehmen um den Rechtsaußen keine Plattform zu bieten. Wer hat denn den Bundesvorsitzenden der AfD gekannt bevor mit der lächerlichen Flaggen-Nummer im Fernsehen auftauchte. Hauptsache so oft wie möglich mit bekannten Leuten möglichst spektakulär auftauchen…das bringt schon Stimmen genug, da bedarf es keiner sinn haften Inhalte. Keine Plattform für solche Leute muss die Devise da heißen! Ich habe mich vor kurzem mit einem alten Mann unterhalten, der sogar für die ruhmreiche Wehrmacht in Russland war, am Ende unseres Gesprächs sagte er mit mit nachdenklicher Mine „ja ja so ging´s damals auch los“. Danke ich habe verstanden.

  • Freidenker

    Hauptsache FDP kommt rein, 1-2 % mehr wäre es noch besser, „schauen wir nach vorn.“

  • Walter L. Berger

    Als sicherer AfD Wähler tut mir die Frau Klöckner Leid. Merkel hat ihr den Ministerpräsidenten versaut.Julia Klöckner hätte sich mutig von Frau Merkel distanzieren müssen.Ob man ihr es aber geglaubt hätte ist eine andere Sache. Frau Klöckner hat auf dem Parteitag der CDU ja auch 10 Minuten dauergeklatscht!!Vielleicht reicht es ja noch soweit,daß die undemokratische Frau Dreyer (mit AfDlern setzte ich mich NICHT in eine Talkschau!!!!) abtritt.

  • Merkel go home

    Na ja…es ist wie immer. Umfrage im Auftrag des ZDF (Staatsfernsehen)., das sagt schon alles !!! Hier wird gelogen dass sich die Balken biegen. AfD wird klein gelogen um das unentschlossene Volk zu manipulieren. Die haben Angst das die AfD die Rundfunkgebühren abschafft daher wird hier Stimmung gegen die AfD erzeugt. Aber die Wahlen werden es an den Tag bringen. Freue mich schon auf die dämlichen Gesichter der etablierten Parteien.

  • M. Gerdes

    ^Hauptsache die „Mutti“ verschwindet. Es sind der Lügen genug.

  • frustierter

    Ich frage mich wirklich, ob RP noch eine Insel der Seligen ist. Anders ist die zusammen fast 70%ige Zustimmung zu den Versagerparteien CDU und SPD kaum zu erklären. Ich schreibe aus der Sicht von BW und verstehe das nicht. Aber man muss ja auch nicht alles verstehen.

  • gruber

    Können Sie sich vorstellen, wie verlogen diese Personen sein müssen, wenn Frau Merkel am Vormittag als Vorsitzende des Bundessicherheitsrates die Ausfuhr von Waffen genehmigt und am Abend bei Frau Will über Humanität und Menschlichkeit schauspielert.

Kommentar verfassen