Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2016 – 13 Parteien zeigen Teilnahme an

13 Parteien haben innerhalb der vom Wahlgesetz des Landes Sachsen-Anhalt geforderten Frist (12. Januar 2016, 18 Uhr = 61. Tag vor der Wahl) ihre Beteiligung an der Landtagswahl angezeigt:

  • Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA)
  • Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz)
  • Alternative für Deutschland (AfD)
  • DIE RECHTE (DIE RECHTE)
  • Freie Bürger Mitteldeutschland (FBM)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
  • Magdeburger Gartenpartei (MG)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  • PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
  • Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
  • STATT Partei DIE UNABHÄNGIGEN (STATT Partei)

Über die Feststellung der Parteieigenschaft dieser Parteien zur Landtagswahl am 13. März 2016 entscheidet der Landeswahlausschuss in seiner öffentlichen Sitzung am 22. Januar 2016 um 10 Uhr in Magdeburg.
Quelle:
Pressemitteilung der Landeswahlleiterin Sachsen-Anhalt vom 12. Januar 2016

Neu:
>> JETZT auf FACEBOOK der Veranstaltung folgen und seine Teilnahme oder Interesse an der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. März 2016 vermerken

2 Kommentare zu Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2016 – 13 Parteien zeigen Teilnahme an

  • Rudolf Eichner

    Lückenmedien sind eben so! Sie klammern sich an Strohhälme und vergessen Ihre eigenen Bleiwesten. Unter Wasser kommt dann das böse Erwachen !

  • Grafgoldfisch

    Der Versuch, die Wahl schon im Vorfeld zu steuern hat weder etwas mit der Demokratie, noch mit dem öffentlichen Auftrag der Medien zu tun. Wenn 4 Parteien im Landtag von Sachsen-Anhalt sind, dann bitte den Rest unter „Sonstige“ oder alle werden mit Prozenten genannt. Was hat die AfD und die FDP in den Wahlumfragen zu suchen?
    Besonders die unbedeutende FDP wird immer genannt, kann man dafür bezahlen?
    Wenn man bei Wahlumfragen nach den unter „Sonstige“ fallenden Parteien nicht fragt, bekommt man auch keine Antwort und keine Prozente.
    Da muss man sich nicht wundern, wenn von Lückenmedien geredet wird. Weglassen ist eben nicht lügen!

Kommentar verfassen