Kategorien


Mecklenburg-Vorpommern: CDU und SPD blockieren Wahl-O-Mat

“ […] Im September wählen Berlin und Mecklenburg-Vorpommern neue Länderparlamente – doch anders als die Berliner können Wähler in Mecklenburg-Vorpommern für ihre Wahlentscheidung nicht auf den Wahl-O-Maten zurückgreifen. Der Grund: CDUGehe zu Amazon für weitere Produkt-Informationen! und SPD haben die Zusammenarbeit wie schon im Jahr 2011 abgelehnt.

[…]Die offizielle Begründung: Komplexe Themen werden im Wahl-O-Maten zu stark vereinfacht. Auf Nachfrage teilte die CDU in Mecklenburg-Vorpommern allerdings noch eine andere Sorge mit: Nämlich, dass der Wahl-O-Mat eine zu große Nähe ihrer Partei zur rechtpopulistischen AfD ergeben könnte.

 […] Die Argumentation des Landes-SPD klingt ähnlich: Man fürchte, dass der Wahl-O-Mat ‚eine Einfachheit vorgaukelt, die nicht echt ist‘, sagte Landesgeschäftsführer ….
Kein Verständnis für die Absage hat die FDP in Mecklenburg-Vorpommern ‚Eigentlich sollten CDU und SPD als demokratische Parteien Interesse daran haben, ihre Positionen an die Wähler zu bringen‘, sagte Lisa Rossel, Sprecherin des FDP-Landesverbands, gegenüber FOCUS Online. Gerade wegen der Bedrohung durch NPD und AfD in Mecklenburg-Vorpommern sollte man Rossels Meinung nach auf keinen Fall auf den Wahl-O-Maten verzichten.“

 

Quelle: Focus online

Links:
>> Alle Informationen zur Landtagswahl am 04. September 2016 in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfrage.de
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme als Wähler an der Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern bei Facebook mitteilen

21 Kommentare zu Mecklenburg-Vorpommern: CDU und SPD blockieren Wahl-O-Mat

  • Norbert

    Hallo Micha,

    Blau ist ne ganz schön kalte Farbe! … Können wir nicht was wärmeres nehmen?

    Übrigens gegen Gewallschläger wurde in nordischen Gefängnissen (weiß nicht mehr ob es Dänemark, Schweden oder Norwegen war) mal die Farbe Rosa getestet. Eine Stunde in einer komplett rosa Zelle (bis zur Zahnbürste) reichte um die die schweren Jungs lamfrom zu machen. Also wie wärs? … Rosa statt blau! … Und schon hätte die AFD kein Problem mehr mit Linken Antifa Krawallschlägern von Außen, und auch die in den eigenen Reihen mitlaufenden rechten Hools, ex NPD’ler und Vertreter sonstiger geschichtsrevisionistischer Vereine würden das weite suchen.
    Mit Seife würd’st Du die Weste nicht saubrer bekommen!

    Gruß,
    der Norbert

  • Michael

    Hallo Tom. also Hass & Gewalt geht von der Antifa aus z.B. bei den Veranstaltungen der AFD da gibt es Krawalle immer nur von den angeblichen guten Demonstranten,und das unser Justiz Minister da nicht eingreifft auch nicht im Netz, zeigt nur wessen Kind die Antifa ist und das Sie nützlich für die CDU/SPD/Grüne/Linke ist ,sie macht praktisch die Drecksarbeit und bekommt zum Dank auch noch staatliche Unterstützung in Form von Fördergelder zum kampf gegen Rechts,diese Faschismuskeule zieht zum Glück nicht mehr, Argumente & Lösungsvorschläge, Diskussionen, politische Auseinandersetzung alles fehl am Platze und diese selbst verliebten Parteien tun so als hätten Sie die Demokratie nur für sich gepachtet,die Quittung wird kommen und das zu recht,diese Parteien müssen mal wieder auf den Boden der Tatsachen kommen und ordentlich bei sich ausmisten dann kann man vielleicht mal wieder daran denken diese auch zu wählen, aber nicht in diesem Zustand, alle Parteien da in Berlin unwählbar, es braucht einen frischen Anstrich & der muss blau sein..

  • Hubert

    CDU und SPD blockieren Wahl-O-Mat !!! Die haben offenbar große Angst und Panik, das wenn man da seine Interessen Vorstellungen eingibt, dass da als Ergebnis zu 80 % AfD rauskommt.

  • Tom

    @Sabine: Typisches Problem. Es wir nur über Parteien nicht über Themen geredet.
    Ich finde die Ansichten von Herrn Müller sehr richtig. Er äußerst sich hauptsächlich wirtschaftspolitisch.
    Ich kann mich auch mit Themen der AFD identifizieren. (z.B. Volksentscheide)
    Man kann der AFD dankbar sein, dass sie Nicht-Wähler aktiviert und Themen anspricht.
    Aber Protest allein bringt nix weiter und ich finde es nicht tragbar, dass in der Partei Hass geschürt wird.
    LG

  • Tom

    Hallo Michael,
    ich bin 28 Jahre alt und bald hat fast jeder dritte in Deutschland hat einen migrationshintergrund.
    Ich finde schlimm, dass du das unterscheidest und dein Appell an meine Einstellung zu unserem Land befremdet mich.
    Unser Land unterjocht wirtschaftlich seit hundert Jahren andere Völker, hat Millionen von Menschen ermordet und liefert heute noch die Waffen um sich die Hände nicht schmutzig zu machen. Ich würde stolzer auf mein Land sein, wenn wir eine Politik des Friedens und des Miteinanders sachlich und konstruktiv voranbringen würden was erstaunlicherweise immernoch nicht funktioniert wegen des Einflusses von Wirtschaft und Medien.
    Mit Bescheidenheit und Fleiß werde ich versuchen dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten und werde auf meinem Weg jedem die Hand reichen um unsere gemeinsame Sache weiter voranzubringen.
    Wenn „deutschfeindlich“, dann menschenfreundlich sein soll vertrete ich meine Ansichten gerne weiter.

    Ich wünsche dir alles gute Michael und möchte mich aus diesem munteren Austausch zurückziehen.
    Wenn alle respektvoll miteinander reden würden wäre ich schon viel stolzer auf uns 🙂

    Zum Schluss ein Zitat:
    „Wenn ein armer Tropf auch nichts hat worauf er stolz sein kann, ergreift er als letztes die Nationalität die er gerade angehört um darauf stolz zu sein“

  • Sabine

    @Tom deine Verlinkung zu Dirk Müller Videos.

    Dirk Müller ist AFD Wähler,mehrfach hat er sich schon äußerst postiv zur AFD geäußert auch im ZDF.

    Also dann musst du ihn von der Liste streichen, wenn du die AFD nicht magst.
    Und nicht hin und herhoppeln.

    Ich finde Dirk Müller gut.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>