Kategorien


Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern – Juli 16

Neue Infratest dimap Wahlumfrage ( Im Auftrag des NDR) zur Landtagswahl am 4. September 2016 in Mecklenburg Vorpommern:

VeröffentlichungCDUSPDLinkeAfDGrünenNPDFDPSonstige
01.07.1625,0%22,0%17,0%19,0%7,0%4,0%3,0%3,0%
Differenz zur Vorumfrage vom 28.04.16+1,0%0,0%+1,0%+1,0%-1,0%0,0%-1,0%-1,0%

Grafische Darstellung der Wahlprognose für Mecklenburg-Vorpommern:

Neue Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern vom Juli 2016

Neue Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern vom Juli 2016

Links:
>> Alle Informationen zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfrage.de
>> Wahlumfragen zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme als Wähler an der Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern bei Facebook mitteilen

25 Kommentare zu Wahlumfrage zur Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern – Juli 16

  • Jürgen

    Hallo Jochen,
    lesen Sie einmal die Parabel vom zerbrochenen Fenster und dann denken
    Sie bitte nochmal über Ihre Aussage zum 250 Mrd. Konjunkturprogramm nach.

  • Super

    Meck-Pomm an Schweden verschenken – und zwar JETZT!

  • Michael

    Zu Jochen, die Parteien in Berlin vertreten nicht nur ähnliche Possitionen in der Flüchtlingspolitik Sie unterscheiden sich überhaupt nicht mehr. und deshalb braucht es eine starke Opposition in Form der AFD, weil sonst keine mehr besteht,Sie werden sehen es wird nicht nur frischen Wind in den Bundestag bringen sondern auch mehr Offenheit & Weitblick,dann können diese verbrauchten Parteien nicht mehr alles unter sich aus machen und vertuschen, dann wird die AFD die Finger in die Wunden legen und das ist für eine Demokratie und die Bürger nur von Vorteil,die ganze Hetze gegen die AFD hat nur einen Zweck zu erfüllen möglichst noch viele der verbrauchten und Lügen Abgeordnete(Hinz,Edathi,Beck u.v.a.)auf Ihren Stühlen in Berlin zu retten, mehr nicht, wird sich alles ändern wenn die AFD im Bundestag ist, dann zählen Tatsachen, keine Gerüchte und Vermutungen oder Unterstellungen der Alt Parteien.

  • Jochen

    Ja, Hubert, das stimmt natürlich. Aber SPD, CDU, Grüne und Linke vertreten in der Flüchtlinkspolitik ähnliche Positionen. Wenn die Wahlbeteiligung nur bei 60 % liegt dürfen sich die restlichen 40 % nicht beschweren, wenn die die Wahl gewinnen, die sie nicht haben wollen. Dann muss ich eben wählen gehen oder mich in einer politischen Gruppierung engagieren oder einen freien Wählerverband mitgründen. Sonst passiert natürlich das, was ich am wenigsten möchte.

  • Hubert

    An Jochen. Immer wieder die selbe dumme Milchmädchenrechnung. „Wenn 19 % die AfD wählen, wählen sie 81 % nicht“. Ist zunächst richtig. Aber wenn 22 % SPD wählen, so wählen die 78 % auch nicht, wenn 25 % CDU wählen, so wählen 75 % eben nicht die Vaterlandsverräter.

  • Michael

    Hallo Jochen, bei einer Wahlbeteiligung von ca. 60 -70 % ist es nicht zu vertreten zu sagen 75 % wollen ein weiter so mit der Merkel, ich sehe ein Konjunktur Programm und einen Aufwind nur von den Firmen die an den Flüchtlingen verdienen, Thema Sicherheit,Hotel Vermietungen,alles andere ist Augenwischrerei, aber das werden auch Sie noch erkennen, brauchen da nicht mehr lange warten, sicher sind Sie auch der Meinung das die 6 Milliarden für die Türkei gut angelegt sind und zu unserem Wohlstand beisteuern, träumen Sie weiter

  • Jochen

    Hallo lIona,
    die 250 Milliarden sind ja kein schlechtes Konjunkturprogramm. Die Flüchtlinge sparen das Geld ja nicht sondern geben es direkt wieder aus. Von daher profitieren wir auch wieder davon.
    Hallo Michael, ich komme mir nicht vor wie der letzte Mohikaner. Wenn die Umfragen stimmen und die AfD noch immer bei 19 % liegt und 4 % die NPD wählen wollen, sind es noch ca. 70 – 75 % der Wahlberechtigten, die einen anderen Blick auf die Situation haben.

  • Hubert

    Es gab schon lange keine neuen Umfrageergebnisse zu den Wahlen in MeckPomm. Haben die „Meinungsforschungsinstitute“ etwa Angst davor, zu heftig daneben zu liegen ??? Es wird wohl ein politisches Erbeben geben – AfD stärkste Partei. Aber die versifftten „etablierten Parteien“ werden es schon richten. Dann gibt es wohl eine kunterbunte neue Regierung- schwarz, rot, links, grün oder was auch immer. Nur ja nicht mit der AfD.

  • Michael

    Zu Jochen: Sie kommen mir vor wie der letzte Mohikaner , so blind und verbort kann man doch gar nicht sein, in dieser zeit noch den verlogenden Politikern von CDU & SPD hinter her zu laufen, die Lösungen seit 1 jahr von der Merkel reichen mir, außer Selbst Verliebheit und Hinhalte Taktik und leere Luftblasen, lassen Sie es gut sein, und glauben Sie weiter an den Weihnachtsmann, sorry an die Merkel

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>