Partnerlinks:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Aktueller Bundeswahltrend – 20. August 2017

Der Bundeswahltrend vom 20. August 2017 mit allen verwendeten Wahlumfragen zur Bundestagswahl am 24. September 2017.

Der Bundeswahltrend vom 20. August 2017 mit allen verwendeten Wahlumfragen zur Bundestagswahl am 24. September 2017.

Der Bundeswahltrend wird aus den sieben bekanntesten Wahlumfragen/Sonntagsfragen zur Bundestagswahl ermittelt bzw. berechnet:

Quelle: 11.08.17 FGW 16.08.17 Forsa 18.07.17 Allensb. 20.08.17 Emnid 09.08.17 I-dimap 17.08.17 GMS 15.08.17 INSA BTW Ø BTW13
CSU/CDU 40,0% 39,0% 39,5% 39,0% 39,0% 40,0% 37,0% 39,1% 41,5%
SPD 24,0% 23,0% 25,0% 24,0% 24,0% 22,0% 25,0% 23,9% 25,7%
Die Grünen 8,0% 8,0% 7,0% 8,0% 8,0% 8,0% 7,0% 7,7% 8,4%
FDP 8,0% 8,0% 9,0% 8,0% 8,0% 9,0% 9,0% 8,4% 4,8%
Die Linke 8,0% 9,0% 9,0% 9,0% 9,0% 8,0% 9,0% 8,7% 8,6%
AfD 8,0% 8,0% 7,0% 7,0% 8,0% 7,0% 10,0% 7,9% 4,7%
Sonstige 4,0% 5,0% 3,5% 5,0% 4,0% 6,0% 3,0% 4,4%

Entwicklung des Wahltrends:

Entwicklung des Bundeswahltrends seit März 2015 – Stand 20.08.17

Entwicklung des Bundeswahltrends seit März 2015 – Stand 20.08.17

Ø CSU/CDU SPD Grünen FDP Linke AfD
20.08.17 39,1% 23,9% 7,7% 8,4% 8,7% 7,9%
06.08.17 39,1% 23,5% 7,9% 8,4% 8,7% 8,1%
12.07.17 38,7% 23,7% 7,8% 8,8% 8,9% 7,7%
24.05.17 37,4% 27,1% 7,0% 7,9% 8,4% 7,9%

Streuung der Wahlumfragewerte je Partei:

20.08.17 Min Durchschnitt Max
CSU/CDU 37,0% 39,1% 40,0%
SPD 22,0% 23,9% 25,0%
Die Grünen 7,0% 7,7% 8,0%
FDP 8,0% 8,4% 9,0%
Die Linke 8,0% 8,7% 9,0%
AfD 7,0% 7,9% 10,0%

Wahlumfragen-Legende:

FGW Wahlumfrage Forschungsgruppe Wahlen
Forsa Wahlumfrage Forsa
Allensb. Wahlumfrage Allensbach
Emnid Wahlumfrage Emnid
I-dimap Wahlumfrage Infratest dimap
GMS Wahlumfrage GMS Dr. Jung GmbH
INSA Wahlumfrage INSA
BWT Ø Bundeswahltrend / Durchschnitt aller Wahlumfragen
BTW13 Bundestagswahl 2013 (Zweitstimme)

Links:
>> Bundeswahltrend vom 06.08.2017
>> Alle Wahlumfragen zur Bundestagswahl 2017 im Überblick auf wahlumfragen.org
>> Wahlumfragen und Informationen zur Bundestagswahl 2017 auf wahlumfrage.de
>> Teilnahme der Bundestagswahl 2017 auf Facebook vormerken
>> Musterstimmzettel zur Bundestagswahl 2017

2 Kommentare zu Aktueller Bundeswahltrend – 20. August 2017

  • Karlsson

    Wenn man sich die Charts genau ansieht, dann ergibt sich daraus, dass zunächst die vielen Unentschlossenen ehemaligen CDU Wähler welche bis Sommer 2016 vor hatten die AfD zu wählen, im Herbst 2016 wieder zur CDU zurückgekrochen kamen.

    Als dann der „Schulz-Hype“ losbrach, gingen einige der CDU Wähler zur SPD und weiter Wähler der AfD verließen diese ebenfalls in Richtung SPD. Zu verdanken hatte dies die AfD ihren dümmlichen internen Querelen und der Tatsache, das jene „Flüchtlingsproblematik“ in der öffentlichen Wahrnehmung, getrieben durch die MM, in den Hintergrund gerückt war, was zwar nicht der Realität, aber eben der Wahrnehmung es Stimmvolkes in D entsprach.

    Als dann allerdings der „Schulzeffekt“ so schnell wie er gekommen, wieder verflogen war, wollte ein Teil dieser labilen Wählergruppe nicht nochmals zur CDU zurückkriechen, um nicht vollkommen an ihrem eigenen Verstand zu zweifeln und besonnen sich, nun zum smarten Lindner von der FDP zu wechseln, welcher sich zwar nur dem AfD Programm bedient und vermutlich das blaue vom Himmel erzählt, was man aber trotzdem gerne glauben möchte, denn besser als die „Nazis“ von der AfD zu wählen ist es allemal, sagen zumindest die MM…

    Und so schließt sich der Kreis. Mutti wird wieder Kanzlerin, egal ob nun als Führerin der GroKo oder mit Hilfe der Steigbügelhalter der FDP…

    Bleibt nur eine letzte Frage, kommt es auch in D zum „Trump Effekt“ und die Wähler der AfD geben in den Umfragen, aufgrund der Hexenjagd auf diese Partei, ihre wahren Absichten nicht preis und am Wahlabend kommt das große Erwachen…? – Ich denke nicht. Mutti wird im Amt bestätigt, so oder so oder so…

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>