Berliner Abgeordnetenhauswahl 2016 – Musterstimmzettel

Die Musterstimmzettel für die kommenden Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 18. September 2016 sind nun verfügbar.

Insgesamt gibt es 102 verschiedene Stimmzettel:

  • 78 für die Erststimmen zur Abgeordnetenhauswahl (Direktkandidaten) in den einzelnen Abgeordnetenhauswahlkreisen
  • 12 für die Zweitstimmen zur Abgeordnetenhauswahl in den einzelnen Wahlkreisverbänden (Bezirken) und
  • 12 für die Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen in den einzelnen Bezirken

Veröffentlicht wurden die Stimmzettel auf der Seite der Landeswahlleiterin von Berlin  >> wahlen-berlin.de

Stimmzettel für die Berlin-Wahl 2016

Stimmzettel für die Berlin-Wahl 2016

Links:
>> Alle Informationen und Artikel auf Wahlumfrage.de zu Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin
>> Alle Wahlumfragen zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin auf wahlumfragen.org
>> Teilnahme als Wähler an der Berliner Abgeordnetenhaus auf Facebook vormerken

27 Kommentare zu Berliner Abgeordnetenhauswahl 2016 – Musterstimmzettel

  • […] Die Berliner Landeswahlleiterin, Petra Michaelis-Merzbach, ruft die Berlinerinnen und Berliner auf: „Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch: Gehen Sie wählen!“ Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin sind rund 2,48 Mill. Berlinerinnen und Berliner wahlberechtigt– das sind rund 15 000 mehr als vor fünf Jahren. Bei den Wahlen zu den zwölf Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) gibt es 2,76 Mill. Wahlberechtigte. […]

  • Tremo

    Also Matthias! … Um jetzt mal philosophisch zu werden:

    Schau Dir mal die Definition von Rationalität an. Dann wirst Du sehen, daß es Rationalität auch auf Seiten der von Dir aus politisch anders Denkenen gibt. Halt nur mit einer anderen Sicht auf das was Vernunft heißt! Das gleiche gilt übrigens für den angeblich fehlenden Idealismus. … Somit läuft Dein Ansatz ins Lehre!

    Weiter schreibst Du: … „Eure Meinungen klingen wie 1 zu 1 aus den Medien übernommen; selbst denken und informieren scheint nicht mehr angesagt.“ … Ja eben! Die Sätze, die die bereits aus den Medien kennst sind jene auf die man leicht stößt, wenn man sich das Wahlprogramm der AFD mal genau anschaut und durchdenkt. Ich meine sogar behaupten zu dürfen, daß es außerhalb der AFD mehr Menschen gibt, die deren Wahlprogramm gelesen haben als bei der AFD selbst. Zumindest kann man dies hier und auch anderswo aus Komentaren herauslesen.

    Zu Deiner Äußerung: … „die AfD ist ja auch so ziemlich die Einzige der größeren Parteien die uns nicht eintrichtern will, dass die unkontrollierte Masseneinwanderung und die Einwanderung über das Asylrecht etwas mit dem Recht auf Asyl zu tun hätte und alternativlos sei.“ … kann ich nur sagen, daß wenn Du das aktuellle Asylrecht genauer kennen würdest, und dich vielleicht auch mal etwas unvoreingenommener mit der Situation im letzten Jahr und den Diskussionen in unserer Gesellschaft auseinandersetzen würdest, würdest Du erkennen, daß dieser Satz von Dir grundsätzlich falsch ist! Was Du damit betreibst ist genau die Art von ideologisch verblendeter Argumentation die Du den anderen Parteien vorwirfst.

    Und wenn Du fragst, was an der AFD so schlimmer sein soll, dann kann ich darauf nur antworten, daß diese Partei für das Recht des Stärkeren steht und nicht für eine Gesellschaft die allen die gleichen Chancen bietet, und sich über die Verantwortung jedes Einzelnen für diese Gesellschaft und die Lage in der Welt bewußt ist. … Man kann Letzteres natürlich auch als „totalitäre Volkserziehung“ abtun. Wahrscheinlich insbesondere dann, wenn man kein Problem damit hat, daß sich aktuell zunehmend der Egoismus in unserer Gesellschaft als Grundhaltung etabliert!

  • Matthias

    Was hier für ein Mist über die AfD zu lesen ist ist ja nicht mehr feierlich und ihr haltet Euch ernsthaft für aufgeklärt? Eure Meinungen klingen wie 1 zu 1 aus den Medien übernommen; selbst denken und informieren scheint nicht mehr angesagt. Die AfD ist derzeitig die einzige Partei, bei der noch so etwas wie Rationalität und Idealismus zu erkennen ist; der versammelte Rest betreibt nur noch Propaganda, Schönfärberei und „Willkommenskultur“ jenseits jeglicher Rationalität und natürlich wird die AfD wegen der Flüchtlingsfrage gewählt; die AfD ist ja auch so ziemlich die Einzige der größeren Parteien die uns nicht eintrichtern will, dass die unkontrollierte Masseneinwanderung und die Einwanderung über das Asylrecht etwas mit dem Recht auf Asyl zu tun hätte und alternativlos sei.
    Zudem werden SPD und CDU nur noch von Opportunisten und Karrieristen geführt, Linke und Grüne kommen vollkommen ideologisch verblendet daher und streben eine regelrechte totalitäre Volkserziehung an und die FDP springt mit jedem in’s Bett der Regierungsverantwortung anbietet und die AfD soll schlimm sein? Meine Fresse, dieses Land ist nicht mehr normal!

  • Alle die AfD wählen werden später weinen,denn sie wissen nicht was sie tun.

  • […] Berlin >> Alle Wahlumfragen zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin auf wahlumfragen.org >> Musterstimmzettel für die Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin >> Teilnahme als Wähler an der Berliner Abgeordnetenhaus auf Facebook […]

  • lotte n.

    liebe rosi,

    du machst mir angst. die afd ist das letzte was man wählen kann. aber naja, mach mal….in 5 jahren fragen sich alle…wer war nochmal die afd?

  • Manni

    … Aber Dago, nochmal! … Weißt Du eigentlich, was und wen Du da wählst?

    Es scheint hier viele Menschen zu geben, die allein wegen des einen Themas Flüchtlinge denken, die AFD ist das Beste was Ihnen passieren kann, dabei aber vergessen den Beipackzettel (Wahlprogramm) zu lesen und so auch nicht wissen, welche Nebenwirkungen das haben kann.

  • Dago

    Super Aussage, denn auch ich so wie meine Familie werden nach dem ganzen Desaster und Gelaber von Merkel und Co. Blau Wählen.

  • Manni

    Gut Rosi! … Aber weißt Du wirklich wen Du da wählst? …

    Hast Du dir das Wahlprogramm Deiner auserwählten AFD mal genau angesehen?
    Hast Du gesehen, was die AFD mit Frauen, Alleinerziehende und Leute mit Behinderung vor hat?
    Was Sie über Leute ohne Arbeit denkt und sagt?
    Das sie jegliche Förderung, also auch die für Wirtschaft, öffentlichen Verkehr, Bäder und sonstiges Soziales komplett kürzen will?
    Das für Sie Familienpolitik über Steuerprivilegien geht? Also das, wovon nur Gutverdiener profitieren.
    Das für Sie die Lösung für die Berliner Wohnungsproblematik in mehr Deregulierung, also noch mehr Gewinnen für die Wohnungsbranche liegt?

    Soll ich noch mehr aufzählen? … Meinst Du wirklich, das das eine gute Politik ist für unsere Stadt? …
    Kann es sein, daß Du da emotional so aufgeladen bist, daß Du gar nicht merkst, daß Du am 18.September nicht über Merkels Flüchtlingspolitik abstimmst, sondern über die Politik, die Dich unmittelbar selbst betrifft?

    Allen Ernstes! … Mann kann über die aktuelle Politik denken, was man will. … Fakt ist, daß wenn uns eine lebendige Demokratie nicht mehr wert ist als das Abendliche Fernsehprogramm oder das verlangen nach dem neuesten Smartphone, braucht sich hier keiner darüber zu beschweren, daß Demokratie nicht funktioniert. Demokratie heißt nun mal Teilhabe! Aber wo keine lebendige Teilhabe, da auch keine funktionierende Demokratie. So einfach ist das! Und genau das macht die Entscheidung am 18. September doch schwerer als der inneren Angst vor dem Fremden zu erliegen!

  • Lothar Franzke

    Ich habe schon viele Wahlen in diesem Lande mitgemacht (83 Jhr. alt.) Früher war es die SPD, weil Vater und Großvater das so gemacht haben. Dann war es die CDU. Manchmal bin ich aus Protest gar nicht wählen gegangen!
    Meine Meinung:
    CDU ist seit der sog. „Willkommens-Politik“ der Kanzlerin für mich „out“!
    SPD sind für mich verkappte Kommunisten auch wenn sie sich „Sozialisten“ nennen! „Soschelismus“ haben wir durch Ulbricht und Honnecker zur Genüge kennengelernt.
    Grüne: Unglaubwürdig! Immer noch nicht vertrauenserweckend! Scheiden für mich auf Jahre aus.
    Linke: Mit Kommunisten hatte ich noch nie etwas am Hut!!!

    Lothar.

  • Aki

    Die AfD kann mir auch keinen Cent wechseln.

  • Micha

    Hallo Rosi genauso machen wird das,am schönsten wird es noch wenn wir 3 stärkste Kraft in Berlin werden denn die CDU wird wohl hinter uns bleiben, die Linken sowieso, gruß

  • Rainer Grieser

    liebe Rosi,

    tun Sie das !

    herzliche Grüße aus dem badischen grün-roten Wolkenkuckuksheim Heidelberg !

    Rainer Grieser

  • Tom35

    Diese Wahl ist die erste bei der ich nicht weis ob und wen ich überhaupt wählen soll. Die politische Lage ist für mich so undurchsichtig geworden das ich total unschlüssig bin. Die Linke macht einen auf AFD light, die SPD ist unsozial wie eh und jeh (seit Hartz 4 unwählbar) nur die CDU ist wieder die alte mitte rechts Partei (war noch wählbar für mich) die ich nich aus der Zeit der Jahrtausend Wende kenne und alle anderen Parteien vertreten nur die Interessen des internationalen Großkapitals oder wissen nicht was sie wollen (Stichwort: Piratenpartei). Irgendwie weis ich nicht mehr ob ich rinks oder lechts wählen soll da alles irgendwie nur noch ein gut durchmischter Einheitsbrei des Chaos ist. Parteinamen sprechen schon lange nicht mehr für Inhalte. Ich bin ehemaliger Linkswähler und würde mich über sinnvolle Tipps sehr freuen. Danke im Vorraus

  • Rosi

    Seit fast 35 Jahren darf ich wählen!
    ABER noch nie habe ich mich derart darüber gefreut wie dieses Mal.
    Und noch nie fand ich mich so wichtig bei einer Wahl wie dieses Mal.
    WEIL ich endlich ausdrücken darf was ich von Merkel,Gabriel und den Linken und Grünen so halte.Nämlich nichts,besser gesagt GAR NIX !!Selbst wenn ich zur Wahlurne.kriechen müßte,an dem Tag wird gewählt.Punkt!
    Denn an diesem Tag gibt es für mich was zu FEIERN,
    Ich freue mich meine Stimme der AfD geben zu dürfen,zusammen mit meinen Töchter ,Nachbarn und Bekannten ….. und abends gibt es noch Sekt und Schnittchen und lassen über Berlin blaue Luftballons steigen.!!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>